Garantierte Durchführung einiger Termine
 
Tourcode: 443517

Höhepunkte Ecuadors

Quito - Otavalo - Cotopaxi - Riobamba - Cuenca - Vilcabamba - Guayaquil - Machalilla NP - Montechristi - Galápagos
16/21-Tage-Tour ab
3.450 €

Ihr Berater für diese Reise:

Rainer Schlegel

+49 (0)6174/2902-35

Reiseverlauf

Quito - Otavalo - Cotopaxi - Riobamba - Cuenca - Vilcabamba - Guayaquil - Machalilla NP - Montechristi - Galápagos

Tour A: 16-Tage-Tour

1. Tag: SA Hinflug - Quito

Morgens Abflug von Deutschland, Linienflug über Madrid nach Quito (2.860m ü.M.), Ankunft abends.


2. Tag: SO Quito F

Aufenthaltstag in Quito, zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Vormittags Besichtigung des kolonialen Quito mit der „Plaza de la Independencia“, der Kirche San Francisco und Fahrt auf den Hügel El Panecillo mit Panoramablick auf die Stadt. Anschl. Fahrt zur "Mitte der Welt", dem Äquator-Denkmal am Breitengrad 0.


3. Tag: MO Otavalo F

Ganztägiger Ausflug nach Norden: In Otavalo Bummel auf dem Indio-Markt mit reichhaltigem Angebot an Artesania. Danach Weiterfahrt zur fantastisch gelegenen Laguna Cuicocha, dort Wanderung auf dem Kraterrand mit Blick auf den Kratersee (3.222m).


4. Tag: DI Riobamba FM

Fahrt zum Cotopaxi-Nationalpark mit dem höchsten aktiven Vulkan der Erde (5.987m). Spaziergang auf 4.000m Höhe durch den Páramo, die typische Hochgebirgsvegetation. Mittagessen auf der Hacienda La Cienega, wo schon Alexander von Humboldt wohnte. Auf der Straße der Vulkane weiter nach Riobamba am Fuße des Chimborazo.


5. Tag: MI Teufelsnase - Cuenca FM

Nach einem frühen Frühstück – falls möglich - die einzigartige Bahnfahrt durch eines der schönsten Gebiete des Hochlands, vom Bahnhof Alausi aus über die Teufelsnase hinab. Von hier aus Weiterfahrt auf der Straße über Ingapirca, das wichtigste Inka-Monument in Ecuador, nach Cuenca.


6. Tag: DO Cuenca F

Vormittags Rundgang und Rundfahrt in Cuenca, oft als schönste Stadt Ecuadors bezeichnet (2.430m ü.d.M.). Besuch der Kathedrale, die größte Südamerikas. Zu Fuß auf den Kolonialstraßen mit Konventen, Museen und dem Tomebamba-Fluss. Besuch einer Panamahut-Fabrikation. Nach der Stadtbesichtigung Zeit zur freien Verfügung.


7. Tag: FR Loja - Vilcabamba F

Fahrt auf der Panamericana zum 180 km entf. Loja, der Hauptstadt der südlichsten Provinz Ecuadors, eine der bezauberndsten Städte des Landes. Unterwegs ein Stopp in Saraguro, wo einer der stolzesten Indianerstämme lebt, einst vom Inkaherrscher Huayna Capac aus dem Gebiet des Titicaca-Sees zwangsumgesiedelt. Von Loja aus Weiterfahrt nach Vilcabamba.


8. Tag: SA Vilcabamba (NP Podocarpus) F

Erkundung von Vilcabamba im „Tal der Hundertjährigen“, einige der Bewohner sollen bereits bis zu 130 Jahre sein. Grund dafür sollen das infektionsfreie Klima, der Mangel an Stress und eine ausgewogene organische Ernährung sein. Anschl. Ausflug in den Podocarpus Nationalpark, dem größten zusammenhängenden Bergnebelwald Südamerikas mit artenreicher Vogelwelt. Dort eine ca. dreistündige Wanderung.


9. Tag: SO Zaruma F

Nach einer landschaftlich begeisternden Fahrt auf kurvenreicher Strecke durch das südliche ecuadorianische Bergland erreichen wir das kleine Goldgräberstädtchen Zaruma, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nachm. Besichtigung einer Goldmine.


10. Tag: MO Zaruma - Guayaquil F

Vorm. Ausflug zum Puyango Nationalpark und Besuch des dortigen "steinernen Waldes". Anschl. Fahrt in das tropische Tiefland über Machala, dem Zentrum der ecuadorianischen Bananenindustrie, und weiter entlang der Pazifikküste bis Guayaquil.


11. Tag: DI Ruta del Sol - Pto. Lopez F

Abfahrt durch das westliche Tiefland, eine trockene Savannenlandschaft bis Santa Elena bzw. Salinas, wo die Ruta del Sol, unmittelbar dem Küstenverlauf des Pazifik folgend, nach Norden beginnt. Verstaubte Fischerdörfer, unser Hotel in der Nähe von Puerto Lopez.


12. Tag: MI Isla de la Plata FM

Ganztages-Bootsausflug zur Isla de la Plata. Die Enseñada de Cayo ist der Paarungsplatz der Buckelwale (Mitte Juni bis Anfang September), die hierher aus der fast 10.000 km entf. Antarktis dem Humboldtstrom folgen und hier auch ihre Kleinen zur Welt bringen. Aber auch während der übrigen Monate ist dieser Ausflug unvergesslich, zumal die Isla de la Plata sich uns als eine Art Mikro-Galápagos präsentiert: mit Albatrossen (die nur hier und auf der Galápagos-Insel Española zwischen April und Juni angetroffen werden), Fregattvögeln, Tölpeln, Papageien.


13. Tag: DO Machalilla NP F

Tropischen Trockenurwald erleben wir im Machalilla Nationalpark. Besuch des Indianerdorfs Agua Blanca, von hier aus zweistündige Wanderung zu einer schwefelhaltigen Lagune, La Poza Azufrada. Besuch des Dorfmuseums mit Exponaten der Manteno-Kultur. Nachmittags Fahrt zur einzigartigen Playa de los Frailes, ein naturbelassener feinkörniger Strand innerhalb des Nationalparks an einer idyllischen Meeresbucht.


14. Tag: FR Montechristi - Guayaquil F

Fahrt über Jipijapa zum 106 km entfernten Montechristi, der Wiege und Metropole des Panamahuts – tatsächlich werden alle echten Panamahüte in Ecuador geflochten. Vielleicht können wir uns zum Kauf eines "superfino" durchringen, billig sind sie auch hier nicht. Anschl. Rückfahrt nach Guayaquil und Stadtrundfahrt durch die pulsierende Hafenstadt.


15. Tag: SA Guayaquil - Rückflug F

Vorm. Zeit für letzte Einkäufe. Nachm. Transfer zum Flughafen und Rückflug.


16. Tag: SO Ankunft

Nach Flug über Madrid abends Ankunft in Deutschland.


Tour B: 21-Tage-Tour

1.-14. Tag: SA-FR wie Tour A



15. Tag: SA Galápagos Inseln FA

Morgens Flug zu den Galápagos Inseln, nach Baltra. Transfer zur Hauptinsel Santa Cruz und Ausflug in das Hochland der Insel mit Riesenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung. Anschl. in Puerto Ayora Einschiffung auf M/Y GALAPAGOS VOYAGER. Nachm. Besuch der Charles Darwin Station in der Academy Bay (Riesenschildkröten, Kakteenwald), abends Beginn der Kreuzfahrt.


16. Tag: SO Galápagos Inseln FMA

Erkundung der Insel Floreana. Vorm. an der Punta Cormorant Mangrovenlagune mit Flamingos, außerdem Stelzenläufer, Bahama-Enten und Seelöwen. Nachm. Besuch der Post Office Bay mit dem legendären Postfass, das schon in längst vergangenen Zeiten den Walfängern als Briefkasten diente.


17. Tag: MO Galápagos Inseln FMA

Heute erreichen wir Española: Vorm. an der Punta Suarez mit Seelöwen, Meerechsen, großen Kolonien von Blaufußtölpeln und Nazcatölpeln sowie der einzigen Albatros-Kolonie des Archipels (saisonal). Nachm. in der Gardner Bay an einem fantastischen weißen Korallenstrand. Möglichkeit zum Schwimmen und Schnorcheln inmitten einer bunten Unterwasserwelt.


18. Tag: DI Galápagos Inseln FMA

Ein Tag auf der Insel San Cristóbal: Vorm. Ausflug mit dem Beiboot (Panga) zur kleinen Isla Lobos mit Blaufußtölpeln und Seelöwen. Nachm. Fahrt zur Schildkrötenaufzuchtstation „La Galapaguera“ am Cerro Colorado mit jungen und adulten Riesenschildkröten.


19. Tag: MI Galápagos - Guayaquil F

Morgens Landung auf North Seymour, eine flache Insel mit reicher Tierwelt. Anschl. Fahrt nach Baltra, Ausschiffung und Flug nach Guayaquil.


20. Tag: DO Guayaquill - Rückflug F

Vorm. Zeit für letzte Einkäufe. Nachm. Transfer zum Flughafen und Rückflug.


21. Tag: FR Ankunft

Nach Flug über Madrid abends Ankunft in Deutschland.