Grosse Kreta-Rundreise (mit Santorin)

Heraklion - Archanes - Gortys - Matala - Rethymnon - Chania - Imbros - Lassithi-Ebene - Malia - Insel Spinalonga - Agios Nikolaos - Ierapetra - Gournia - Kato Zakros - Santorin - Heraklion
13/15-Tage-Tour ab
2.520 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ariana Seifried

+49 (0)6174/2902-27

Umfassend
Tourcode: 703519

Reiseverlauf

Heraklion - Archanes - Gortys - Matala - Rethymnon - Chania - Imbros - Lassithi-Ebene - Malia - Insel Spinalonga - Agios Nikolaos - Ierapetra - Gournia - Kato Zakros - Santorin - Heraklion

TOUR A: 13-Tage-Tour

1. Tag: FR Hinflug A

Linienflug mit AEGEAN AIRLINES von Frankfurt nach Heraklion. Nach Ankunft Transferbus zu unserem Hotel in Gouves für die nächsten 4 Nächte.


2. Tag: SA Heraklion - Knossos FA

Am Vormittag besichtigen wir die größte minoische Palastanlage Kretas, Knossos, mit den durch den Ausgräber Evans veranlassten Rekonstruktionen. Wegen ihrer komplizierten Anlage werden diese auch oft als das Labyrinth angesehen. Hier sehen wir u.a. den Thronsaal mit den wunderschönen königlichen Gemächern. Nachmittags ausführlicher Stadtrundgang in Heraklion. Wir sehen u.a. den venezianischen Hafen mit der Festung „Koules“ aus dem 16. Jh., die Titus-Kirche, die Loggia, die Minas-Kirche und den Morosini-Brunnen. Danach besuchen wir das Ikonen-Museum in der Katharinenkirche, das eine bedeutende Ikonen-Sammlung beherbergt, darunter auch sechs Ikonen von Damaskinos. Im neuen Archäologischen Museum sehen wir auf einem Rundgang wunderbare Fundstücke aus der Sammlung von minoischer Kunst und Kultur. Zum Abschluss des Tages besuchen wir auf der mächtigen Martinengo Bastion in Heraklion das Grab von Nikos Kazantzakis, Kretas größtem Schriftsteller (1883-1957).


3. Tag: SO Archanes - Juchtas FA

Heute fahren wir in das Weinanbaugebiet von Archanes, einst Sitz des Sommerpalastes der Könige von Knossos. Hier besuchen wir u.a. die Palastruinen im Türkenviertel, das kleine archäologische Museum und die Ruinen von Vathypetro. Im Anschluss haben wir Zeit für einen Aufstieg auf den Juchtas (811m), wo der Göttervater Zeus begraben sein soll. Vom Gipfel aus haben wir einen herrlichen Rundblick über Kreta. Rückkehr zum Hotel am späten Nachmittag.


4. Tag: MO Ausflug in den Süden FA

Ganztägiger Ausflug in den Süden der Insel.  Unser erster Halt in Gortys, der ehemaligen römischen Hauptstadt Kretas. Wir besichtigen die Titus-Basilika und das Odeion, in welchem die ältesten Gesetzestexte der Stadt Gortys aus dem 6.-5. Jhd. zu sehen sind. Diese Gesetze sind im dorischen Dialekt geschrieben und in große Steinblöcke gemeißelt. Danach fahren wir zum Großpalast von Phaistos, dem zweitbedeutendsten minoischen Ort Kretas. Anschließend besuchen wir den in der Nähe liegenden kleineren Palast von Agia Triada. Auf unserem Rückweg nach Gouves Halt in Matala, wo wir im Steilabhang zum Meer neolithische Höhlenwohnungen sehen können.


5. Tag: DI Rethymnon - Chania FA

Auf unserer Fahrt in den Westen kurzer Stopp in Fodele, wo der Geburtsort El Grecos sein soll. Einen weiteren Halt machen wir im Dorf  Margarites, bevor wir das Kloster Arkadi besuchen, welches das bedeutendste Nationaldenkmal Kretas ist. Danach Fahrt nach Rethymnon, der drittgrößten Stadt auf Kreta. Besonders die romantische mittelalterliche Stadtanlage wird uns begeistern und wir erkennen, dass die  Architektur hier sehr stark unter dem venezianischen und türkischen Einfluss stand. Am späten Nachmittag fahren wir nach Chania, wo sich unser Hotel *** für die kommenden vier Nächte befindet. Abendessen in einer Taverne.


6. Tag: MI Chania - Akrotiri FA

Stadtrundgang in Chania, der schönsten und zweitgrößten Stadt Kretas. Wir besuchen den venezianischen Hafen und das Archäologische Museum in der ehemaligen Franziskaner-Basilika. Am Nachmittag fahren wir zur Halbinsel Akrotiri, wo wir die Klöster Agia Triada und Moni Gouverneto besichtigen. Abschließend Besuch der Ruinen von Aptera. Von hier haben wir auch einen wunderbaren Rundblick über die Bucht von Chania.


7. Tag: DO Imbros - Kloster Preveli FA

Ganztägiger Ausflug in die wilde Sfakia, eine der schönsten Berglandschaften Kretas. Stopp an der Imbros-Schlucht, wo optional für Wanderlustige die Möglichkeit besteht diese in ca. 3 Stunden zu durchwandern. Anschließend Fahrt entlang der Südküste über Frangokastello zum Kloster Preveli und von dort weiter durch die Kourtaliotiko-Schlucht in Richtung Norden.


8. Tag: FR Der Westen Kretas FA

Besuch des dt. Soldatenfriedhofs in Maleme. Anschließend Fahrt zum Kloster Gonias, im Nordosten Kretas am Fuß der Halbinsel Rodopos. Weiterfahrt entlang der Berge nach Polyrhinea mit der bekannten Akropolis. Rückkehr zum Hotel.


9. Tag: SA Lassithi-Ebene - Spinalonga - Agios Nikolaos FA

Heute fahren wir entlang der Nordküste in den östlichen Teil von Kreta. Zunächst halten wir in Malia, wo wir den dritten minoischen Großpalast besichtigen. Weiterfahrt auf die Lassithi-Ebene, die zum östlichen Gebirgsstock des Dikti gehört. Von den einstmals tausenden von Windrädern sind nur noch wenige erhalten. Das kilometerweite Plateau wird von den Dikti-Bergen überragt und in der hier befindlichen Dikti-Höhle, die wir nach einem ca. halbstündigen Fußweg erreichen, kam Gottvater Zeus zur Welt. Am Nachmittag kurzer Bootsausflug um die Insel Spinalonga, einst eine Lepra-Station mit einer mächtigen venezianischen Burg. Am Abend Ankunft in Agios Nikolaos an der traumhaften Mirabello-Bucht, wo wir  unser Hotel für die nächsten Nächte beziehen. Abendessen.


10. Tag: SO Kritza - Lato - Gournia - Ierapetra FA

Am Vormittag besuchen wir zunächst bei Kritsa ein traditionelles Dorf in pittoresker Lage, die einzigartige Kera-Kirche mit außerordentlichem Fresken-Schmuck, bevor wir unweit von Lato auf einem Felssattel eine atmosphärisch faszinierende Ruinenanlage sehen. Danach besuchen wir Gournia mit seiner weitläufigen minoischen Ruinenanlage und fahren zum Abschluss des Tages nach Ierapetra, eine fast schon afrikanisch wirkende Küstenstadt. Hier haben wir Zeit zur freien Verfügung. Rückkehr nach Agios Nikolaos am Abend.


11. Tag: MO Kato Zakros - Vai - Toplu FA

Fahrt entlang der Mirabello-Bucht nach Sitia und weiter nach Kato Zakros, wo wir die neueren Ausgrabungen des ehemaligen minoischen Palastes besichtigen. Am Nachmittag fahren wir zum Palmenstrand von Vai und haben hier die Möglichkeit zum Baden. Rückkehr nach Agios Nikolaos. Unterwegs Besichtigung des Klosters Toplu.


12. Tag: DI Gouves FA

Transfer nach Gouves. Tag zur freien Verfügung.


13. Tag: MI Rückflug F

Transfer zum Flughafen von Heraklion und Rückflug nach Frankfurt.


TOUR B: 15-Tage Tour

1. - 11. Tag: wie Tour A
12. Tag: DI Santorin F

Früher Transfer nach Heraklion und zweistündige Überfahrt mit einem Highspeed-Katamaran nach Santorin. Unser Hotel befindet sich in Kamari (2 Nächte). Am Nachmittag Ausflug zu den Ausgrabungen von Akrotiri, das durch den Vulkanausbruch von 1530 v.Chr. unter einer dicken Staub- und Bimssteinschicht begraben wurde.


13. Tag: MI Santorin F

Von Kamari aus fahren wir am Vormittag zu den Ruinen von Alt-Thira auf den Bergsattel des Messa Vouno. Danach besuchen wir das prähistorische Museum Thira. Mittagspause und Weiterfahrt nach Oia. Oia liegt wie alle anderen Orte an der sogenannten Caldera und wurde in die Kraterwand hineingebaut. Hier haben wir Zeit zur freien Verfügung, um u.a. in den verwinkelten Gassen die Läden mit verschiedenem Kunsthandwerk zu besuchen oder auch einen Blick in die zahlreichen Galerien zu werfen. Am Abend erleben wir den berühmten Sonnenuntergang.


14. Tag: DO Santorin - Heraklion FA

Am Vormittag Bootsfahrt zur Insel Nea Kameni (Zubuchertour), die inmitten des Kraterschlunds innerhalb des Caldera-Kessels liegt. Am Spätnachmittag Überfahrt mit einem Highspeed-Katamaran zurück nach Heraklion. Transfer zu unserem Hotel in Gouves.


15. Tag: FR Rückflug F

Fahrt mit dem Transferbus zum Flughafen Heraklion und Rückflug mit AEGEAN AIRLINES nach Frankfurt.