Höhepunkte Nordmexikos

San Diego - Sierra San Pedro Martir - Catavina - Bahía de Los Angeles - Sierra San Francisco - San Ignacio - Loreto - La Paz - San Jose del Cabo
21/22-Tage-Tour ab
3.780 €

Ihr Berater für diese Reise:

Tobias Bening

+49 (0)6174/2902-55

Bewegung +
Tourcode: 745302

Reiseverlauf

San Diego - Sierra San Pedro Martir - Catavina - Bahía de Los Angeles - Sierra San Francisco - San Ignacio - Loreto - La Paz - San Jose del Cabo

21-Tage-Tour

1. Tag: SO Abflug - San Diego

Linienflug nach San Diego. Transfer zum Hotel in Downtown (1 Nacht).


2. -3. Tag: MO-DI San Pedro Martir

Morgens Einreise nach Mexiko. Zwischenstopp und kurzer Bummel in der Hafenstadt Ensenada auf unserer Fahrt entlang der Küste nach Süden in die Sierra San Pedro Martir. Nachmittags erreichen wir die legendäre Meling-Ranch, unser "Basislager" zum San Pedro Mártir Nationalpark (2 Nächte). Auf dem Weg in die Hochlagen des Nationalparks am nächsten Tag eröffnet sich hinter nahezu jeder Kurve ein neues Panorama über die unbewohnte Berglandschaft. Zu Fuß geht es das letzte Stück bis zu den Observatorien, nahe dem über 3.000m hohen Picacho Diablo (Teufelsspitze). Eine "teuflisch" gute Aussicht, die vom Golf von Kalifornien im Osten bis zum Pazifik im Westen über die gesamte Halbinsel reicht. Abends in unserer Unterkunft ein Dinner nach „Ranchero-Art".


4.-5. Tag: MI-DO Cataviña

Landschaft wie aus dem Bilderbuch der Urzeit: Gewaltige Felsklötze inmitten sukkulenter Flora. Wie ein riesiger Stein- und Pflanzengarten präsentiert sich die Umgebung von Cataviña, heute als “Naturpark der zentralen Baja California” deklariert. Ausreichend Gelegenheit zur Erforschung der einzigartigen Pflanzenwelt. Wanderungen und Entdeckungstour um Cataviña, zwischen blauen Palmen und riesigen Kerzenbäumen. Auf verschlungenen Pfaden durch die Felswildnis, die von den Bergen bis zum Pazifik reicht. Übernachtung in Cataviña oder San Quintin an der Pazifik-Küste (2 Nächte).


6.-8. Tag: FR-SO Bahía de Los Angeles

Ganztägige Ausflüge in die Umgebung der Bahia de los Angeles mit Wander- und Bademöglichkeit. Exkursion zu den Inseln der Bahía, wo Pelikane brüten und Fischadler ungestört Nistplätze bewohnen. Kormorane, Blaufußtölpel, Robben und Delfine leben hier ganzjährig. Mit etwas Glück Gelegenheit zur Beobachtung einer der 12 hier lebenden Walarten oder sogar eines Walhaies. Ein weiterer Tagesausflug in die Umgebung zu den dichtesten Cardon-Wäldern der Baja. Während einer ca. 3-std. Wanderung Entdeckung der Relikte vergangener Indianerkulturen in grandioser Umgebung. Genügend Zeit, um den Abend in dieser herrlichen Kulisse am Lagerfeuer und mit Grillen zu verbringen. 3 Nächte in einer einfachen Unterkunft an der Küste.


9.-12. Tag: MO-DO San Ignacio

Wenn es die Straßenverhältnisse zulassen, Überquerung der Halbinsel auf einer abenteuerlichen Route vorbei an der Mission San Borja zur Westküste nach Guerrero Negro. Hier, in der berühmten "Scammons Lagoon" sowie ein zweites Mal in der "Laguna San Ignacio" besteht die Möglichkeit, ein beeindruckendes Naturschauspiel zu beobachten: Zwischen Dezember und April halten sich eine Vielzahl von Grauwalen in den Lagunen auf, um ihre Jungen zu gebären und großzuziehen. Mit etwas Glück nähert sich einer der "Giganten der Meere" bis dicht an unser Boot. Zu den Herbstterminen (Okt/Nov) konzentriert sich die Walbeobachtung auf den Golf von Kalifornien, in welchem 12 verschiedene Walarten entlang der Küsten ziehen, u.a. der Finnwal, zweitgrößter Wal der Welt! An Tag 10 erreichen wir San Ignacio, wunderschön in einem Dattelpalmenhain gelegen. Besuch der ältesten Höhlenmalereien der einstigen indianischen Bergvölker in der "Sierra San Francisco". Die feuchte Luft vom Pazifik schafft ideale Lebensbedingungen für Tillandsien, die sich an den stacheligen Gewächsen festhalten. Ein skurriles Bild vor der weiten, von schroffen Canyons durchzogenen Landschaft. Übernachtung in San Ignacio (3 Nächte) und in Guerrero Negro (1 Nacht).


13.-14. Tag: FR-SA Loreto

Fahrt vorbei am Vulkan "Drei Jungfrauen", über die Mission Mulegé und entlang der tiefblauen Bahía Concepción nach Loreto. Ganztagesausflug zur Mission San Javier, in einem Hochtal gelegen, umgeben von blühenden Gärten mit uralten Olivenbäumen. Wanderung in einem palmenbestandenen Canyon neben den wüstenartigen Hängen. Einmalige Vogelwelt, u.a. der Rote Kardinal. Auf der Fahrt nach La Paz windet sich die Straße über die "Sierra de la Giganta", um dann sanft zur Magdalena-Ebene abzufallen, wo die berühmteste Pflanze der Baja zuhause ist: Der "kriechende Teufel". Durch die fruchtbare Ebene geht es nach Süden und wieder zur Küste des Golfs von Kalifornien. Übernachtung in Loreto (2 Nächte).


15.-17. Tag: SO-DI Inselwelt im Golf

Der Weg nach La Paz, der Hauptstadt der Provinz Baja California Sur, an der Golfküste, wird begleitet von rotköpfigen Truthahngeiern. Tagesausflug zur Insel Espiritu Santo, um die Faszination der Baja California zu erleben: Den Kontrast von Wüste und Meer, die einzigartige Vegetation aus Kakteen und Sukkulenten, die sich kunstvoll an die steilen Abhänge schmiegen. Schneeweiße Strände laden zu einem Bad ein. Wer möchte, kann zwischen Seelöwen schnorcheln - ein einzigartiges Erlebnis. Übernachtung im authentischen La Paz (3 Nächte). Ausgiebig Zeit, über Märkte zu schlendern oder einen Ausflug in die Bahia de Los Muertos und die Sierra zu unternehmen.


18.-19. Tag: MI-DO Todos Santos - San José del Cabo

Fahrt an die Südspitze der Baja, Zeit für einen Bummel durch Todos Santos, ein ruhiges, gemütliches Nest, inmitten von Palmhainen und Mangoplantagen. Ein Erkundungsgang führt in die Ausläufer der Sierra de la Laguna am stürmischen Pazifik. Bootsfahrt in Cabo San Lucas, im äußersten Süden der Baja California, um die berühmten Felsformationen am "Lands End" herum. Übernachtung im wunderschönen San Jose del Cabo im Südteil der Halbinsel (2 Nächte).


20. Tag: FR Rückflug

Rückflug von San Jose del Cabo nach Frankfurt.


21. Tag: SA Rückkunft

Wir kommen in Frankfurt an.