Exklusiv-Abenteuer Südgrönland

Kopenhagen - Narsarsuaq - Qassiasruk - Qaqortoq - Narsaq - Gletscherexkursion - Igaliku - Qooroq Eisfjord - Blumental - Narsarsuaq - Kopenhagen
10-Tage-Tour ab
4.090 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ariana Seifried

+49 (0)6174/2902-27

Tourcode: 805202

Reiseverlauf

Kopenhagen - Narsarsuaq - Qassiasruk - Qaqortoq - Narsaq - Gletscherexkursion - Igaliku - Qooroq Eisfjord - Blumental - Narsarsuaq - Kopenhagen

10-Tage-Tour

1. Tag: Hinflug Kopenhagen

Linienflug von Frankfurt nach Kopenhagen. Übernachtung im flughafennahen Hotel.


2. Tag: Kopenhagen - Narsarsuaq F

Flug nach Narsarsuaq, welches inmitten einer unglaublich schönen südgrönländischen Oase aus rauen Bergen, blühenden Hängen, eisigen Fjorden, Gletschern und Ruinen der Nordmänner sowie inmitten von gut etablierter Landwirtschaft liegt. Nur ca. 6 km vom grönländischen Inlandeis entfernt, bildet sie das Tor zu Südgrönland. Nach Ankunft Transfer zum Hotel, Bezug der Zimmer und kurzes Informationstreffen. Danach haben wir Zeit für eigene Erkundungen in der näheren Umgebung, da unser Hotel aufgrund der Lage Naturerlebnisse direkt vor Ort ermöglicht. Am Nachmittag leichte Wanderung zu einem Aussichtspunkt, von welchem wir atemberaubende Ausblicke auf den Tunulliarfik-Fjord, die idyllischen Täler und massiven Eisberge sowie den Kiattut Gletscher haben (Gehzeit ca. 2 Std.; 5 km; Höhenunterschied ca.150 m). Rückkehr zum Hotel und Übernachtung.


3. Tag: Qassiarsuk F

Fahrt mit Festrumpfschlauchbooten (RIB-Boote) entlang des Tunulliarfik-Fjordes von Narsarsuaq nach Qassiarsuk, auch bekannt als Brattahlid. Hier erbaute Erik der Rote im Jahr 985 seinen Hof, als er die grüne Insel entdeckte. Auf einem Rundgang sehen wir die gut erhaltenen Ruinen dieser Wohnstätte sowie die Rekontruktionen seines Langhauses und der kleinen Kirche seiner Frau Thorhilde. Danach Fahrt mit dem Geländewagen (4x4) entlang einer Schotterpiste nach Tasiusaq, eine Schafsfarm auf der anderen Seite der Halbinsel, von wo wir auf den mit Eisbergen gefüllten Sermilik-Fjord schauen. Picknick. Anschließend Kajaktour inmitten der zahlreichen Eisberge (Dauer ca. 2 Stunden). Die Bucht liegt sehr geschützt und ist voll mit Eisbergen. Es ist einer der sichersten Orte in Grönland um Kajaken auszuprobieren. Rückfahrt zum Hotel in Narsarsuaq am späten Nachmittag.


4. Tag: Qaqortoq F

Heute verlassen wir Narsarsuaq und fahren nach Qaqortoq, wo wir im gleichnamigen Hotel untergebracht sind, welches auf einem wunderschönen Hügel liegt und Aussicht auf den Hafen bietet. Nach dem Einchecken machen wir eine Stadtführung. Die wunderschöne Stadt liegt in einem Kessel zwischen dem Qaqortoq-Fjord und dem großen Binnensee Tasersuaq. Die bunten Holzhäuser sind genauso schöne Höhepunkte der Stadtführung wie der Brunnen aus den Dreißigerjahren und die moderne Steinskulptursammlung Sten og Menneske (Stein und Mensch), welche über die gesamte Stadt verteilt ist. Am Nachmittag Zeit zur freien Verfügung.


5. Tag: Qaqortoq - Narsaq F

Der Vormittag steht uns zur freien Verfügung. Optional besteht die Möglichkeit zu einer Schiffsfahrt nach Hvalsö mit Besichtigung der Ruine der berühmten und größten Wikinger-Kirche Grönlands oder wir besuchen die heißen Quellen von Uunartoq. Die Seen liegen auf einer Insel ca. 50 km südlich von Qaqortoq, unweit des Dorfes Alluitsup-Paa. Das warme Wasser in dieser Umgebung mit ihren enormen Bergrücken und treibenden Eisbergen zu erleben ist ein fantastisches Erlebnis. Am Nachmittag Zodiacfahrt nach Narsaq entlang der bezaubernden Fjordwelt und Übernachtung.


6. Tag: Gletscherexkursion F

Am Morgen fahren wir ins Qaleraliq Gletscher Camp, welches sich in der Nähe des Inlandeises befindet und eine spektakuläre Sicht auf die drei Gletscherwände des Qaleraliq Gletschers bietet. Von hier aus fahren wir mit schnellen RIB-Booten vorbei an zahlreichen Eisbergen und beeindruckenden Gletschern zu unserem Ausgangspunkt der heutigen geführten Gletscherwanderung (mit Steigeisen). Ein qualifizierter Bergführer wird uns begleiten und uns viel Wissenswertes über die Gletscherwelt erzählen, während wir u.a. Gletscherspalten und -brüche, Höhlen sowie weitere Eisformationen, welche den Gletscher wie ein Labyrinth wirken lassen, bestaunen (Gehzeit ca. 3-4 Std.; 3 km; Höhenunterschied ca.220 m). Ein wirklich einmaliges Erlebnis. Mittagessen als Picknick auf dem Inlandeis oder im Camp, wetterabhängig. Am Nachmittag Rückfahrt mit Zodiacbooten nach Narsaq. 


7. Tag: Narsaq - Igaliku FA

Vormittags Zeit zur freien Verfügung. Wir empfehlen den lokalen Markt zu besuchen, auf eine kleine Wanderung zu gehen oder etwas zu shoppen. Gegen Mittag Bootsfahrt nach Itilleq. Ankunft und Wanderung entlang des Königspfads (Kongevejen) nach Igaliku, eine kleine Inuit-Siedlung mit nicht ca. 40 Einwohnern. Hier besichtigen wir die Ruinen von Gardar, das Erzbistum und die religiöse Hauptstadt des Wikinger-Grönlands. Übernachtung in Igaliku (Gehzeit ca. 3 Std.; 11,2 km; Höhenunterschied ca. 200 m).


8. Tag: Igaliku - Narsarsuaq F

Heute wandern wir zurück nach Itilleq (Gehzeit ca. 3 Std.), von wo wir unserer Bootsfahrt zum Eisfjord von Qooroq beginnen. Dabei haben wir die einmalige Gelegenheit den aktivsten und sensationellen Gletscher im Süden Grönlands, den Qooroq Gletscher, zu bestaunen. Mit unserem Boot schlängeln wir uns weiter durch die Eisberge bis wir Narsarsuaq erreichen. Transfer zum Hotel.


9. Tag: Blumental - Kopenhagen F

Am Vormittag Wanderung durch das Blumental, welches durch sich zurückziehende Gletscher und Sedimentation entstanden ist, bis wir Sicht auf den Kiattut Gletscher haben (Gehzeit ca. 5 Std.; 11 km; Höhenunterschied ca. 200 m). Wir geniessen die atemberaubenden Ausblicke bevor wir nach Narsarsuaq zurückkehren, wo wir noch etwas freie Zeit haben um Narsarsuaq zu erkunden oder das hiesige Museum zu besuchen. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Kopenhagen. Ankunft gegen Mitternacht und Übernachtung im Hotel am Flughafen.


10. Tag: FR Rückflug F

Flug nach Frankfurt oder dem gebuchten Heimatflughafen.