Radwandern in Slowenien

(Triest/Ljubljana) - Strunjan (Standort) - Portorož - Piran - Savudrija - Izola - Koper - (optional: Postojna - Predjama - Lipica) - Dragonja-Tal - Korte - Secovlje
8-Tage-Tour ab
965 €

Ihr Berater für diese Reise:

Wolfgang Schneider

+49 (0)6174/2902-14

Bewegung +
Tourcode: 705546

Reiseverlauf

(Triest/Ljubljana) - Strunjan (Standort) - Portorož - Piran - Savudrija - Izola - Koper - (optional: Postojna - Predjama - Lipica) - Dragonja-Tal - Korte - Secovlje

8-Tage-Tour

1. Tag: SA Anreise - Strunjan A

Im Laufe des Tages Eigenanreise mit dem PKW oder per Bahn bzw., wenn gewünscht, per Linienflug durch uns gebucht. Bei Fluganreise Transfer vom Flughafen zum ****Standorthotel SALINERA (7 Nächte). Abends Treffen mit dem Radreiseleiter.


2. Tag: SO Strunjan - Portorož - Piran FA

Heute unsere erste Fahrradetappe, sehr moderat gehalten, zum Eingewöhnen. Start am Hotel und Fahrt rund um den Landschaftspark Strunjan herum. Dort Besichtigung der Salinen, wo noch heute Salz geerntet wird, sowie der Laguna "Stjuža". Fahrt nach Portorož durch den Tunnel der alten Eisenbahnstrecke "Parenzana", die die Orte zwischen Triest und Porec verband. Von Portorož weiter an der Küste entlang bis Piran. Kurze Pause mit Besichtigung der Altstadt und des Tartini-Platzes sowie der Domkirche des Hl. Georg, von der sich ein umwerfender Blick auf die Stadt und die Umgebung bietet. Weiterfahrt am Meer und Kliff vorbei bis Fiesa, wo wir zwei Süßwasserseen sehen. Von Fiesa weiter bergauf bis zum Beli križ.. Von dort folgt die Abfahrt nach Strunjan (Tourlänge ca. 16 km, mittlerer Schwierigkeitsgrad, effektive Fahrzeit mit Rad ca. 3,5 Std. auf Asphalt).


3. Tag: MO Strunjan - Savudrija FMA

Heute die forderndste Radtour unseres Programms. Von Strunjan Fahrt bis Lucija und am Kanal von Jernej  und den Salinen von Secovlje entlang bis zur kroatischen Grenze. Es geht weiter auf dem Parenzana-Weg mit Überquerung der Staatsgrenze (Personalausweis nötig). Leichte Auffahrt (ca. 4%) zu einem Aussichtspunkt, von wo die Salinen mit den Ruinen von Salinen-Häusern und Kanälen sichtbar sind. Weiterfahrt bis zum Dorf Savudrija. Zur Stärkung ein istrisches Mittagessen. Auf einer Parallelstrecke geht es dann nachmittags zurück ins Hotel (ca. 48 km, mittelschwer, Fahrzeit ca. 4 Std. auf Asphalt und Kies). Rückweg auch per PKW-Transport möglich. Bitte am ersten Tag beim Reiseleiter anmelden.


4. Tag: DI Postojna - Lipica (optional) FA

Nach der längeren Radtour am Vortag heute ein Ruhetag, um die Hotelanlage zu genießen oder um im Meer zu baden. Für die Unternehmungslustigen optional ein Ausflug mit Bus und Reiseleitung zur Adelsberger Grotte (Postojnska Jama), die zweitgrößte für Touristen erschlossene Tropfsteinhöhle der Welt. Ein Teilstück Fahrt mit dem Höhlenzug. Anschließend Besichtigung der Burg von Predjama. Dann Besuch des Gestüts von Lipica, wo seit 1580 Lipizzaner gezüchtet werden, weltberühmt durch die Spanische Hofreitschule in Wien. Dressurvorführung dieser außerordentlichen Pferde (Preis für den Ausflug p.P. € 215,-, bei mind. 2 Pers). Abends Rückfahrt ins Hotel.


5. Tag: MI Strunjan - Izola - Koper FA

Start am Hotel und Fahrt auf der Parenzana-Strecke durch das Kamp, an Wein- und Obstgärten vorbei; durch den Tunnel Afahrt nach Izola; Weiterfahrt am Meer entlang und auf dem Parenzana-Weg bis Koper. Dort am Hafen von Koper vorbei bis zum Zollterminal, danach bis Žusterna, von wo wir ein tollen Ausblick auf die Stadt Koper haben. Weiter am Meer entlang auf der Trasse des alten Parenzana-Weges bis Izola, wo wir die alte Lokomotive sehen, die einst von Triest bis Porec fuhr. Der Weg führt weiter bis zum Stadtstrand und durch die Altstadt bis zu den Resten der altrömischen Villa Haliaetum. Dann Auffahrt (ca. 800m) zum 80m hohen Belvedere mit schönem Ausblick auf die Stadt Izola. Anschließend Abfahrt nach Strunjan, ab der Hälfte des Weges schieben wir die Räder und gehen zu Fuß bis zum Kreuz von Strunjan. Über dem Tal Borgola steht die Kirche der Marienerscheinungen, ein wichtiges Ziel zahlreicher Pilger aus ganz Istrien. Kurze Weiterfahrt an den Salinen von Strunjan entlang bis zu einem Gasthaus. Dort optional ein Mittagessen, für die die möchten. Rückkehr ins Hotel (ca. 40km, mittelschwer, Fahrzeit ca. 4,5 Std. auf Asphalt).


6. Tag: DO Durch das Dragonja-Tal FA

Die heutige Strecke führt vom Hotel entlang dem Fluss Dragonja und durch typische istrische Dörfer, Weinberge und Olivenhaine. Der Weg führt durch Portorož, an Seca und an den Salinen von Secovlje vorbei, dann weiter durch das Dorf Dragonja. Wir fahren weiter durch das Dragonja-Tal, wo einst 41 Wassermühlen aktiv waren, von denen wir eine auf unserer Route sehen. Weiterfahrt an Škrline vorbei mit den kleinen Wasserfällen des Flusses Drnica. Es geht weiter bis zum Dorf Babici (174m), dann auf steilem Weg bis Pomjan (285m), danach folgt die Abfahrt bis zum Dorf Šmarje und der istrischen Magistrale Koper – Pula. Es folgt ein kurzer Aufstieg zum Dorf Gažon, an Baredi vorbei bis Šared und Korte mit der Militärfestung Kaštelir. Von dort Rückkehr ins Hotel (ca.40 km, mittelschwer,  Fahrzeit ca. 5 Std. auf Asphalt und Kies).


7. Tag: FR Korte - Secovlje FA

Zum Abschluss heute noch einmal ein leichterer Ausflug, wieder vom Hotel aus. Auf dem Parenzana-Weg geht es bis Izola, dann eine längere Auffahrt auf der kurvigen Straße bis Šared mit freier Aussicht auf Izola. Von Šared Fahrt bis Cetore, wo wir die schöne Sicht auf den Golf von Triest genießen. In Cetore kann man bei trockenem Wetter und bei guter körperlicher Fitness ca. 5 km durch einen Eichenwald fahren, ansonsten geht es weiter bis Korte auf der Asphaltstraße. Vom Dorf hat man einen herrlichen Blick über das Tal Secovlje. Dann bergab Richtung Seca und Fahrt bis zum Landschaftspark der Salinen von Secovlje mit Besichtigung (Eintritt zahlbar vor Ort). Rückfahrt über Portorož und den Parenzana-Weg zurück ins Hotel (ca.28 km, leichte Schwierigkeit, Fahrzeit ca. 2,5 Std. auf Asphalt).