Wandern auf der Halbinsel von Sorrent

Neapel - Positano-Nocelle - Sentiero degli Dei - Amalfitana - Valle delle Ferriere - Ravello - Altrani - Neapel
7-Tage-Tour ab
1.300 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ariana Seifried

+49 (0)6174/2902-27

Bewegung +
Tourcode: 805404

Reiseverlauf

Neapel - Positano-Nocelle - Sentiero degli Dei - Amalfitana - Valle delle Ferriere - Ravello - Altrani - Neapel

7-Tage-Tour

1. Tag: SO Hinflug - Neapel A

Flug mit LUFTHANSA von Frankfurt oder München nach Neapel. Transfer zu unserem Hotel CASA CUCCARO ** in Positano-Nocelle. Bezug der Zimmer und gemeinsames Abendessen.


2. Tag: MO "Weg der Götter" FA

Auf dem "Sentiero degli Dei", dem Weg der Götter, wandern wir heute hoch über dem Golf von Salerno durch eine phantastische Felslandschaft und schön geschwungene Terrassen, vorbei an Höhlen und über tiefe Schluchten nach Agerola-Bomerano, einem bäuerlich geprägten Ort in einem weiten Hochtal. Weiter führt die Rundwanderung aussichtsreich durch lichten Buschwald, almartige Wiesenhänge und hohe Zypressenhaine zurück nach Nocelle (Gehzeit ca. 5 ½ Std., Höhenunterschied ca. 500m).


3. Tag: DI Amalfi - Valle delle Ferriere FA

Über die an steilen Hängen klebenden Orte Positano und Praiano fahren wir auf einer der Traumstraßen Europas nach Amalfi. Die heutige Wanderung beginnt in dem kleinen Ort Scala mit herrlichem Blick auf Ravello. Auf alten Treppenwegen steigen wir durch Olivenhaine und Weinterrassen entlang steiler Felswände ins Valle delle Ferriere, dessen felsiges Bachbett bei einer lauschigen Lichtung erreicht wird. Weiter geht es auf lichten Waldwegen und durch Terrassengärten durch Pogerola auf uralten Serpentinenwegen wieder hinunter nach Amalfi. Ein letzter Aufstieg nach Scala beendet unsere heutige Rundwanderung (Gehzeit ca. 5 ½ Std., Höhenunterschied ca. 600m).


4. Tag: MI Rast- und Bummeltag FA

Nach zwei Tagen ist etwas „dolce far niente“ angesagt. Wer aktiv sein möchte, kann eine Bootsfahrt entlang der Steilküste in das quirlige Amalfi, das mondäne Sorrent oder nach Capri unternehmen. Auch ein Besuch der einzigartigen Ausgrabungen von Pompeji und des Herkulaneum ist sehr empfehlenswert.


5. Tag: DO Amalfi - Ravello - Atrani FA

Nach einem kurzen Stadtbummel durch Amalfi mit dem Dom aus der Normannenzeit steigen wir auf Treppenwegen unter überhängenden Felsen mit bizarren Tropfsteinformen, den Weiler Pontone querend, hinauf zum schönsten Ort der Amalfi-Küste, nach Ravello. „Ravello ist dem Himmel näher als dem Meer“, schrieb André Gide. „Klingsors Zaubergarten ist gefunden“, rief Richard Wagner aus im Anblick der Villa Rufolo. Und Ferdinand Gregorovius meinte 1853: „Der schöne Palast ist eine kleine Alhambra zu nennen“. Vorbei am Konvent San Francesco führen romantische Gassen zur Villa Cimbrone mit einem einmaligen Landschaftsgarten. Optischer Höhepunkt ist hier die Terazza dell’Infinito. Nach soviel Geschichte und Kultur führt ein abwechslungs- und aussichtsreicher Weg hinunter in das etwas versteckte Atrani und weiter nach Amalfi (Gehzeit ca. 3 ½ Std., Höhenunterschied ca. 450m).


6. Tag: FR Monti Lattari FA

Direkt von Nocelle aus geht es durch Schatten spendenden Bergwald, durch eine parkartige Landschaft, dann auf Pfaden durch eine wilde Felslandschaft an den Rand der plötzlich sanften Hochebene der Monti Lattari, der Milchberge. Vorbei an Santa Maria del Castello, einem seltsamen Konglomerat von Kirche und Bauernhof, gehen wir an die Kante und schauen direkt auf das 680m tiefer liegende Positano. Von hier kann man gut die unzähligen, mittlerweile aufgegebenen Terrassengärten erkennen, die jetzt ein parkähnliches Gepräge annehmen. Großartige Ausblicke verkürzen den Abstieg nach Montepertuso. Auf einer Mulattiera, einem noch immer benutzten Eselsweg, gelangen wir wieder nach Nocelle (Gehzeit ca. 5 ½ Std. Höhenunterschied ca. 600m).


7. Tag: SA Rückflug F

Transfer zum Flughafen und Rückflug zum Heimatflughafen oder Möglichkeit für einen individuellen Verlängerungsaufenthalt in unserem schönen Hotel oder in Kampaniens Hauptstadt Neapel, die ebenfalls einen Besuch lohnt.