Israel: zwei Völker - ein Land

Tel Aviv - Jaffa - Caesarea - Haifa - Akko - See Genezareth - Bethlehem - Jericho - Totes Meer - Massada - Jerusalem - Tel Aviv
8-Tage-Tour ab
1.580 €

Ihr Berater für diese Reise:

Godehard Ulrich

+49 (0)6174/2902-28

Tourcode: 711411

Reiseverlauf

Tel Aviv - Jaffa - Caesarea - Haifa - Akko - See Genezareth - Bethlehem - Jericho - Totes Meer - Massada - Jerusalem - Tel Aviv

8-Tage-Tour

1. Tag: DI Deutschland - Tel Aviv A

Vormittags Flug nach Tel Aviv. Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Fahrt zum **** Hotel, eine Übernachtung. Zeit zu einem ersten Bummel am bekannten Strand von Tel Aviv oder zu einem Besuch des Zentrums.


2. Tag: MI Tel Aviv - Jaffa - Caesarea - Haifa FA

Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt durch Tel Aviv, unter anderem mit dem Bauhausviertel. Danach kurze Fahrt nach Jaffa, Tel Avivs “älterer Schwester”. Idyllisch am Wasser gelegen, finden wir hier reiche, biblische Geschichte, dazu reizenden Gassen, alte Kirchen, das Künstlerviertel und einen malerischen Fischerhafen. Im Café-Anton ein arabischer Kaffee mit authentischen Geschichten. Entlang der Mittelmeerküste Weiterfahrt in Richtung Norden nach Caesarea. Caesarea war in römischer Zeit Israels größter Hafen, umfangreiche Ausgrabungen zeugen noch heute davon. In Haifa endet der Tag mit einem Besuch der Ahmedim-Gemeinde. Übernachtung im **** Hotel in Haifa.


3. Tag: DO Akko - Sachnin - Nazareth - See Genezareth FA

Heute zuerst Fahrt auf die Höhen von Haifa und Blick hinab auf die beeindruckenden hängenden Gärten des Bahai-Tempels (UNESCO-Erbe). Dann Fahrt nach Akko: die Kreuzritterfestung mit Altstadt ist UNESCO-Weltkulturerbe und erhält seinen besonderen Charme durch das arabische Flair, welches wir nach Besichtigung der Burg bei einem Streifzug durch den orientalischen Basar erleben. Weiterfahrt zum Ort Sachnin, welches in den Bergen Galiläas liegt und von muslimischen Arabern bewohnt wird. Rundgang durch das Museum für arabisches Kulturerbe. Die letzten Besichtigungen heute in Nazareth. Zuerst die Verkündigungsbasilika, dann ein Gang durch den kleinen Basar. Übernachtung im Kibbutz am See Genezareth.


4. Tag: FR See Genezareth - Bethlehem FMA

Nach dem Frühstück ein Rundgang durch den Kibbutz. Dann Besichtigung der christlichen Stätten am See Genezareth: der Berg der Seligpreisung, Kapernaum und Tabgha. Danach Fahrt nach Wadi Ara, ein Gebiet, in dem jüdische und arabische Israelis, aber auch Palästinenser zusammenleben. Wir treffen eine Frau aus dem arabischen Kfar Kara, die uns bei einem Mittagessen anhand ihrer Lebensgeschichte einen Blick auf das Leben von Frauen in der muslimischen Gesellschaft in Israel gestattet. Anschließend Fahrt in Richtung Jerusalem zum Grenzübergang in das palästinensische Autonomiegebiet. Mit einem palästinensischen Bus Weiterfahrt nach Bethlehem. Zwei Übernachtungen.


5. Tag: SA Bethlehem - Jericho FMA

Der Tag beginnt mit dem Kennenlernen unseres palästinensischen Reiseleiters. Dann Besichtigung der Geburtskirche in Bethlehem und danach Spaziergang durch die Altstadt. Im nahegelegenen Beit Jallah Besuch der Talitha Kumi Schule. Diese soll palästinensischen Kindern, trotz des schwierigen Umfelds, anspruchsvolle Bildung und Erziehung vermitteln. Auf der Fahrt nach Jericho Blick auf die „Herberge des Guten Samariters“, dem Wadi Kelt und dem St. George Kloster. In Jericho ein Rundgang durch das Zentrum mit Mittagessen. Besichtigung des Maulbeerbaums von Zacharias, des Elias Brunnens, der Altstadt „Tell Jericho“ und dem Berg der Versuchung. Optional Seilbahnfahrt auf den Berg zum Kloster Quarantal (ca. € 12,-). Danach sehen wir den Hisham Palast. Das Abendessen, wir werden von einer einheimischen Familie eingeladen, bietet lokale Küche und die Gelegenheit zu Gesprächen. Übernachtung in Bethlehem.


6. Tag: SO Totes Meer - Massada - Jerusalem FA

Nach dem Frühstück Fahrt mit unserem israelischen Reiseleiter und Bus Richtung Massada. Unterwegs Besuch einer Siedlung. Hier wird über die Bedingungen der industriellen Fertigung in Israel berichtet. Danach Badegelegenheit am tiefsten Punkt der Erde, dem Toten Meer, 420m unter dem Meeresspiegel gelegen. Zur Besichtigung von Massada geht es mit der Seilbahn hinauf zur Felsenfestung mit den restaurierten Ruinen des Herodes Palastes, der von 70 bis 73 n. Chr. von den letzten Juden während der Belagerung des Felsens durch die Römer bewohnt wurde. Zwei Übernachtungen in Jerusalem.


7. Tag: MO Jerusalem FA

Heute zuerst Blick vom Ölberg über die Stadt. Über den Palmsonntagsweg Abstieg hinab zum Garten von Gethsemane mit seinen Jahrhunderte alten Olivenbäumen und der Kirche aller Nationen. Danach Gang in die Altstadt Jerusalems. Auf der Via Dolorosa entlang der Stationen des Kreuzweges bis zur Grabeskirche, die wir besichtigen. Zurück über den arabischen Basar ins jüdische Viertel, vorbei am Cardo, der antiken Einkaufsstraße. Wir beenden unseren Rundgang an der Klagemauer, die wichtigste religiöse Stätte des Judentums, unterhalb des von dem monumentalen Felsendom und der Al-Aqsa-Moschee beherrschten Tempelbergs. Nachmittags Besuch der Gedenkstätte Yad Vashem, eine gelungene Kombination von Museum und Parkanlage, den Opfern des Holocaust gewidmet. Zum Abschluss des Tages Treffen und Gespräch mit einer deutschen Israelin. Nach dem Abendessen Zeit für einen Bummel duch Jerusalem.


8. Tag: DI Rückflug nach Deutschland F

Transfer, je nach Flugzeit, zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland.