Marokko stilvoll entdecken

Casablanca - Rabat - Meknes - Fes - Erfoud - Strasse der Kasbahs - Ouarzazate - Marrakesch
8-Tage-Tour ab
1.890 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ulla Fischer

+49 (0)6174/2902-36

Genuss +
Tourcode: 713212

Reiseverlauf

Casablanca - Rabat - Meknes - Fes - Erfoud - Strasse der Kasbahs - Ouarzazate - Marrakesch

8-Tage-Tour

1. Tag: SO Frankfurt - Casablanca

Abends Flug von Frankfurt mit LUFTHANSA nach Casablanca. Ankunft nachts und Transfer zum Hotel.


2. Tag: MO Casablanca - Fes FMA

Vormittags Stadtrundfahrt in Casablanca, der kosmopolitischsten Stadt Marokkos. Besuch des Marktes und des Habous-Viertels, das einen Flair von Tausendundeiner Nacht versprüht. Hier befindet sich der Stadtpalast Mahkama du Pacha, reich mit orientalischer Ornamentik verziert, mit kleinen Innenhöfen und Brunnen. Dann der Platz der Vereinten Nationen und die imposante Moschee Hassan II. Das Mammutbauwerk ist eine der größten Moschee der Welt und bietet 25.000 Gläubigen Platz. Danach Mittagessen in Rick’s Café, einem originalgetreuen Nachbau des legendären Cafés aus dem Filmklassiker "Casablanca" mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergmann. Hier fühlt man sich in die 40er Jahre des letzten Jahrhunderts zurück versetzt, wenn die Kellner, wie im Film gekleidet, Drinks servieren und ein Pianist Lieder aus den Vierzigern spielt. Nach diesem besonderen Mittagessen Fahrt nach Fes (280 km).


3. Tag: DI Fes FA

Ein ganzer Tag zur Erkundung von Fes, der ältesten und geschichtsträchtigsten der vier Königsstädte, dem geistigen Zentrum des Landes. Innerhalb der intakten und von monumentalen Toren durchzogenen Stadtmauer verzaubert uns die labyrinthartige mittelalterliche Altstadt (UNESCO Weltkulturerbe) mit unzähligen Gässchen und Souks. Es dominieren blaue Kacheln und die grünen Dächer zahlreicher Moscheen. Wir sehen die Altstadt (Fès el Bali) mit  der Qarawiyin-Moschee, dem Bab Boujeoud-Tor, der Bou Inania-Medrese und dem Nejjarin-Platz. Dann die Neustadt (aus dem 13.-15. Jhd.) mit dem Königspalast, weiter das Mausoleum von Moulay Idriss und der Gewürzbasar.


4. Tag: MI Fes - Meknes - Rabat FA

Kurze Fahrt nach Meknes, der festungsartigen "Ville Imperiale" (60 km). Zunächst das Wahrzeichen der Stadt, das Bab El Mansour-Tor. Dann die Moulay Ismail-Moschee mit dem dazugehörigen Mausoleum. Beeindruckend auch die königlichen Stallungen und riesigen Speicherräume, die wir danach anschauen. Mittags Weiterfahrt nach Rabat, der Hauptstadt Marokkos und Residenz des Königs (150 km). Wir sehen die imposante königliche Palastanlage von außen, die Chellah-Ruinen, den von Säulen umgebenen Hassan-Turm mit den Mausoleen von Mohammed V und Hassan II. und die schön angelegten Oudaya-Gärten.


5. Tag: DO Rabat - El Jadida - Safi - Essaouira FA

Heute geht es über El Jadida und Safi nach Essaouira, der malerischen Hafenstadt am Atlantik, deren Medina aus dem 18. Jhd. UNESCO-Weltkulturerbe ist. Essaouira blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück: die ursprünglich phönizische Siedlung wurde römische Provinz, war dann viele Jahrhunderte unter arabischer Herrschaft, im 15. und 16. Jhd. wurde sie von Portugal "entdeckt". Ende des 18. Jhd. befand sich der größte Seehafen Marokkos hier, im 19. Jhd. war die Stadt Karawanenknotenpunkt. In den 60er Jahren Rückzugsort für die Hippiebewegung und heute einer der wichtigsten Surferspots an der marokkanischen Atlantikküste (430 km).


6. Tag: FR Essaouira - Marrakesch FA

Besichtigung der malerischen Künstlerstadt Essaouira. Weißgetünchte Häuschen mit blauen Türen, ein Labyrinth an schmalen Gassen, kleine Plätzchen mit zahlreichen Galerien und Handwerkerlädchen, kleine Cafés und Restaurants laden zum Verweilen ein. Nachmittags Fahrt nach Marrakesch (170 km).


7. Tag: SA Marrakesch FA

Die "Perle des Südens" Marrakesch ist eine pulsierende orientalische Stadt, die mit ihren prächtigen Palästen, Moscheen, Medresen und Gärten auf jeden Besucher eine unwiderstehliche Faszination ausübt. Wir beginnen den Tag in dieser spannenden Stadt mit dem Besuch eines traditionellen "Hamam". Dann besuchen wir die Menara-Gärten, eine der schönsten Gartenanlagen Marokkos, sehen die Koutoubia-Moschee, die Saadier-Gräber und den Bahia-Palast. Nachmittags Spaziergang durch die lebhaften Souks mit ihrem orientalischem Flair. Spätnachmittags bummeln wir zum lebendigen Djema el Fna-Platz, wo wir genügend Zeit haben, den Akrobaten, Geschichtenerzählern, Musikern, traditionellen Medizinern und Zahnärzten zuzuschauen.


8. Tag: SO Marrakesch -Rückflug F

Optional Gelegenheit zum Besuch der Majorelle-Gärten. Vom französischen Maler Majorelle konzipiert, vom Modedesigner Yves Saint Laurant weitergeführt, sind hier Pflanzen aller Kontinente inmitten eines von kobaltblau dominierten Ambientes zu bewundern. Am frühen Nachmittag Rückflug mit LUFTHANSA von Marrakesch direkt nach Frankfurt, Ankunft abends.

 


Folgende Restaurants sind für die Abendessen vorgesehen: La Maison Blanche (exzellente französisch-marokkanische Fusionsküche in modernem, eleganten Ambiente) und La Maison Bleue (traditionelle marokkanische Küche in einem Palast von 1915) in Fes. Ziryab (lokale Spezialitäten in marokkanischem Interieur) in Rabat. La Cle de Voute (Fischspezialiäten in schönem Ambiente) in Essaouria. Au Grand Café de la Poste (französische Gerichte in stilvollem, kolonialen Rahmen) und Palais Gharnata (stilvoll speisen in einem Palast aus dem 19. Jhd.) in Marrakesch.