Garantierte Durchführung

Tahiti - Marquesas - Tuamotu mit der ARANUI

Papeete - Fakarava - Nuku Hiva - Ua Pou - Hiva Oa - Tahuata - Fatu Hiva - Ua Huka - Nuku Hiva - Ua Pou - Rangiroa - Bora Bora - Papeete
14-Tage-Tour ab
3.940 €

Ihr Berater für diese Reise:

Martina Holler

+49 (0)6174/2902-47

Genuss +
Tourcode: 853517

Reiseverlauf

Papeete - Fakarava - Nuku Hiva - Ua Pou - Hiva Oa - Tahuata - Fatu Hiva - Ua Huka - Nuku Hiva - Ua Pou - Rangiroa - Bora Bora - Papeete

Anreise

Gerne ergänzen wir die Linienflüge mit der AIR TAHITI NUI oder der AIR FRANCE von verschiedenen deutschen Abflughäfen, Wien und Zürich über Los Angeles nach Papeete. Alternativ ist auch eine Anreise mit LAN CHILE über Südamerika oder JAPAN AIRLINES und AIR TAHITI NUI über Tokio möglich. Bis zur Einschiffung individueller Aufenthalt auf Tahiti oder auf einer Nachbarinsel, ganz nach Wunsch und maßgeschneidert. Die entsprechenden Reservierungen für Hotels, Transfers und ggfs. inner-insularen Flüge nehmen wir für Sie vor.


14-Tage-Tour

1. Tag: Einschiffung Papeete A

Vormittags Einschiffung auf der ARANUI. Wind, Wetter und die Transportaufgaben der ARANUI bestimmen den detaillierten Fahrverlauf, die Liegezeiten nutzen wir für Ausflüge über die Inseln. Den heutigen restlichen Tag verbringen wir auf See, um die Distanz zum nordöstlich von Tahiti gelegenen Atoll Fakarava im Tuamotu-Archipel zurückzulegen.


2. Tag: Fakarava FMA

Morgens Ankunft auf der Atoll-Insel Fakarava. Besichtigungs- und Badepause mit Gelegenheit zum Schnorcheln, Picknick am Strand.


3. Tag: Auf See FMA

Ein ganzer Tag auf See, für die lange Überfahrt von den Tuamotus zu den Marquesas-Inseln.


4. Tag: Nuku Hiva FMA

Ankunft in der Inselgruppe der Marquesas, auf Nuku Hiva, wo wir in einer riesigen Bucht, umgeben von vulkanischen Bergen, anlegen. Erfahrene Taucher können in den artenreichen Küstengewässern Hammerhaien und Mantarochen begegnen. Zunächst besuchen wir den Hauptort Taiohae mit seiner sehenswerten Kathedrale. Anschließend per Jeep weiter zur Nordküste, nach Hatiheu. Der Ort wird überragt von der imposanten Silhouette des Mount Muake (844 m), bizarre Felsformationen. Hier befindet sich auch die größte Ausgrabungsstätte des Archipels, die in beeindruckender Weise restauriert wurde. Ausführliche Besichtigung, bevor es mit Jeeps weitergeht nach Taipivai (hier lebte Melville als Gefangener). Schöne Wanderung durch eine Kokosplantage und zur archäologischen Stätte Paeke mit eindrucksvollen Stein-Tikis.


5. Tag: Ua Pou FMA

Überfahrt nach Ua Pou mit seinen prägnanten Bergspitzen. "Zinnen einer verzierten, riesenhaften Kirche" - so hat Robert Louis Stevenson sie beschrieben. Während die Matrosen die mitgebrachten Waren ausladen, lernen wir die einmalige Landschaft der Insel mit den sich hoch auftürmenden, zuckerhutförmigen Bergen auf mehreren Ausflügen kennen. Erster Landgang in Hakahau, wer mag, wandert zu einem oberhalb der Hafenbucht gelegenen Aussichtspunkt. Dorfbesuch und Tanzvorführungen, Kontakt mit der freundlichen Bevölkerung, Mittagessen mit polynesischen Spezialitäten. Anschließend Weiterfahrt nach Hakahetau. Schöner Strand, Millionen von Seevögeln an den Abhängen des Motu Oa, dahinter fantastische, grotesk geformte Berge.


6. Tag: Tahuata - Hiva Oa FMA

Vormittags besuchen wir Hiva Oa, die zweitgrößte Insel, mit dem Hauptort Atuona. Hier verbrachten Paul Gauguin und Jacques Brel ihre letzten Lebensjahre und sind auf dem Friedhof von Atuona begraben. Wir besuchen den Nachbau von Gauguins berüchtigtem "Haus der Freuden", das Museum und den Friedhof, der an einem Berghang über der Stadt liegt und wunderbare Ausblicke über die Insel und das Meer bietet. Nachmittags ankern wir vor Tahuata, jenseits des schmalen Bordelais-Kanals. Die Luft dieser blattförmigen Insel ist angefüllt mit dem Duft von Tiaré und Frangipani. Auf unserem Landgang im geschichtsträchtigen Ort Vaitapu sehen wir die mit marquesanischen Schnitzereien geschmückte Kirche.


7. Tag: Fatu Hiva FMA

Heute Besuch auf Fatu Hiva, der romantischsten, geheimnisvollsten und landschaftlich schönsten Insel. Zugleich ist hier das Zentrum der marquesanischen Kunst, und uns wird die Herstellung von Tapa, dem traditionellen Rindenstoff, gezeigt. Wer will, kann eine Wanderung durch fantastische, atemberaubende Landschaften von Omoa aus unternehmen, vorbei an hochaufragenden Felstürmen und majestätischen Wasserfällen. Ziel ist Hanavave in der "Bucht der Jungfrauen", eine der schönsten Buchten weltweit (16 km Wanderung, Kondition erforderlich). Die ARANUI fährt entlang der Küste hierher und nimmt auch die Wanderer abends wieder an Bord.


8. Tag: Hiva Oa FMA

Nochmals Anlegen in Hiva Oa, in der Puamau-Bucht, um von hier aus die Riesen-Tikis im Nordosten der Insel aufzusuchen. Diese menschenähnlichen Steinfiguren waren einst Bestandteil religiöser Rituale und zeugen von der Existenz einer bedeutenden Zivilisation, die vor der Ankunft der Europäer ihre Blütezeit erlebte. Nachmittags Landgang auf Tahuata, Schwimmgelegenheit am Strand von Kokuu.


9. Tag: Ua Huka FMA

Nordwestlich liegt die kleine Insel Ua Huka mit den ältesten archäologischen Überresten der Marquesas. Von hier aus soll die Besiedlung der Inseln ihren Anfang genommen haben. Von der gastfreundlichen Bevölkerung werden die Passagiere mit duftenden Leis behängt. Ua Huka hat ein flacheres Relief mit Hochplateaus, dazwischen fast wüstenartige Gebiete, also ein ganz anderes Landschaftsbild als wir es die Tage zuvor erlebten. Besuch von Vaipaee mit einem interessanten Museum, weiter nach Hane und Hokatu, wo es einige kleine Tikis gibt. Möglichkeit für einen mehrstündigen Ausritt (optional, Mehrkosten), begeisternd die Wildpferde im hohen Gras und das Landschaftserlebnis vom Pferderücken aus.


10. Tag: Nuku Hiva - Ua Pou FMA

Morgens nochmals ein Aufenthalt in Taiohae auf Nuku Hiva. Hier erfolgt bei den Teilnehmern, die eine der kürzeren Varianten gebucht haben, die Ausschiffung und der Rückflug nach Papeete am gleichen Tag bzw. nach einer Übernachtung auf Nuku Hiva. Die ARANUI tritt mit den übrigen Passagieren die Heimreise an, zunächst mit einem letzten Stopp in Hakahau auf Ua Pou, um Kopra zu laden. Nachmittags verlässt das Schiff endgültig die Marquesas-Inseln.


11. Tag: Auf See FMA

Unterwegs zum Tuamotu-Archipel, Ruhetag an Bord.


12. Tag: Rangiroa FMA

Heute Ankunft auf Rangiroa, dem größten Atoll Französisch Polynesiens. Eine Kette von etwa 240 Motu bilden einen Ring um die unendliche Lagune, die in allen Türkisfarben schillert. Ein Paradies für Schnorchler und Taucher! Liebhaber können hier die berühmten schwarzen Perlen erwerben.


13. Tag: Bora Bora FMA

Die ARANUI geht heute in der prächtigen, türkisblauen Lagune von Bora Bora vor Anker. Wir verbringen den Tag an den schneeweißen Stränden, genießen das Schwimmen und Schnorcheln in einer der schönsten Kulissen der Welt und haben ein Insel-Picknick. Wer mag, kann weitere Ausflüge ergänzen, Boots- und Jeeptouren bieten sich an, Schwimmen und Schnorcheln mit Rochen und kleinen Haien, sogar ein Rundflug mit dem Helikopter ist möglich (Ausflüge optional, Mehrkosten).


14. Tag: Papeete F

Auf der letzten Fahretappe erscheint wieder die Hauptinsel Tahiti am Horizont. Vormittags legen wir im Hafen von Papeete an, Ausschiffung. Je nach Wunsch Beginn der individuellen Verlängerung oder Rückflug nach Deutschland.

Verlauf der kürzeren Varianten (7-Tage-Tour mit Fluganreise nach/von Nuku Hiva, 10-Tage-Tour ab Tahiti/bis Nuku Hiva oder 11-Tage-Tour ab Nuku Hiva/bis Tahiti) auf Anfrage!