Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Naturwunder Alaskas

Anchorage - Denali - Palmer - Kenai Halbinsel - Homer - Seward - Anchorage
10-Tage-Tour ab
2.690 €

Ihr Berater für diese Reise:

Tobias Bening

+49 (0)6174/2902-55

Tourcode: 843003

Reiseverlauf

Anchorage - Denali - Palmer - Kenai Halbinsel - Homer - Seward - Anchorage

10-Tage-Tour

1. Tag: SO Anchorage

Ankunft in Anchorage und Transfer zum Hotel. Im Laufe des Tages Zusammentreffen mit der Reiseleitung. Abends (Tageslicht meist bis nach 22 Uhr) eine erste orientierende Stadtrundfahrt. Einst in den Jahren des Eisenbahnbaus als Zeltstadt entstanden, wuchs Anchorage inzwischen zu einer lebhaften Stadt mit fast 300.000 Einwohnern heran, in der mehr als 95 Sprachen gesprochen werden. Die große Vielfalt der Einwohner spiegelt sich in einer Mannigfaltigkeit an verschiedenen Kunst- und Kulturangeboten, einzigarten Restaurantmöglichkeiten und einer Vielzahl an Veranstaltungen wieder.


2. Tag: MO Anchorage - Denali F

Heute morgen verlassen wir Anchorage und fahren Richtung Norden zum Denali Nationalpark (Fahrzeit Anchorage - Denali: ca. 5 Stunden, 380 km). Unser Fahrer wird an geeigneten Stellen Pausen für Mahlzeiten und zum Fotografieren einlegen.  Für den Nachmittag ist ein Stopp im Denali Park Visitor Center vorgesehen. Im Besucherzentrum gibt es viel Interessantes über den Nationalpark zu erfahren; sehenswert ist auch der hier gezeigte Film "Heartbeats of Denali".
Alternativ (Aufpreis pro Person € 150,-) Gelegeheit zur Fahrt von Anchorage aus mit der Alaska Railroad bis zum Denali Nationalpark. Der Zug Denali Star verbindet Anchorage und Fairbanks mit Stopps in Wasilla, Talkeetna und am Denali Nationalpark (ca. 400 Bahn-km, 7,5 h Bahnfahrt). Zusammentreffen mit der Gruppe am Nachmittag am Denali-Park.


3. Tag: DI Denali Nationalpark

Morgens fahren wir rund 90km in den Denali Nationalpark hinein bis zum Eielson Visitor Center. An einem klaren Tag bietet unsere Shuttlebus-Fahrt eine gute Gelegenheit einen herrlichen Blick auf den Denali (6.193m) und die Bergkette Alaska Range zu bekommen; mit etwas Glück sehen wir verschiedene Wildtiere. Am Eielson Visitor Center gibt es Wissenswertes über die lokale Flora und Fauna zu erfahren oder man kann einen Spaziergang (mit oder ohne Park Ranger) unternehmen.  Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, fakultativ Touren zu unternehmen, wie z.B Rundflüge, Schlauchboot-, Wander- oder Reit-Touren.


4. Tag: MI Denali Nationalpark - Palmer

Wir fahren wieder in südlicher Richtung, heute bis Palmer (ca. 330 Tages-km). Ursprünglich wurde Palmer gegründet, um 200 in wirtschaftliche Not geratene Familien aus dem Mittleren Westen der USA hierher umzusiedeln, wo sie Landwirtschaft betreiben sollten. Das Durchhaltevermögen der Farmer zahlte sich aus und heute ist das Mat-Su Valley Alaskas "Brotkorb", aus welchem ca. 75 Prozent aller landwirtschaftlichen Produkte in Alaska stammen. Palmer ist berühmt für seine über 40 Kilogramm schweren Kohlköpfe,  Rüben von über 3 Kilogramm und andere Wurzelgemüse im Großformat – alles der Mitternachtssonne zu verdanken, die sich im Sommer bis zu 20 Stunden täglich zeigt.


5. Tag: DO Palmer - Homer F

Heute morgen verabschieden wir uns von Palmer und fahren bis Homer auf der Kenai-Halbsinel (ca. 383 Tages-km). Homer ist südlichster Punkt des Sterling Highways und ein bezauberndes kleines Küstenstädtchen an der Kachemak Bay. Eine durch Erdbeben entstandene schmale Landzunge, der Homer Spit, streckt sich über sieben Kilometer weit in die Kachemak Bay hinein. Die malerische Umgebung und die Heilbuttfischerei ziehen jährlich Tausende von Besuchern nach Homer. Homer ist in Alaska auch als Künstlergemeinde bekannt. Talentierte Töpfer, Bildhauer, Maler und Schmuckdesigner leben hier und stellen ihre Kunstwerke in lokalen Galerien und Geschäften auch zum Verkauf aus.


6. Tag: FR Homer

In den Sommermonaten ist die Hauptattraktion Homers der Homer Spit. Entlang des Spits sind kleine Häuschen auf den so genannten "Boardwalks" aneinander gereiht. Hier befinden sich kleine Läden, Seafood Restaurants und Kneipen sowie Büros verschiedener Tourenanbieter. Fakultativ stehen heute verschiedene Ausflüge zur Wahl: u. a. Heilbuttangeln (ca. € 270,-), eine Bärenbeobachtungstour im Katmai Nationalpark (ca. € 590,-). Alternativ eine Bootstour in das nahe gelegene Seldovia (ca. € 68,-) oder nach Halibut Cove (ca. € 60,-). Alle Ausflüge sind vor Ort mit Hilfe der Reiseleitung buchbar.


7. Tag: SA Homer - Seward

Am Morgen geht es nach Seward. Auf dem Weg besuchen wir das kleine Fischerdörfchen Ninilchik, einstmals eine Station des russischen Pelzhandels. Die russisch-orthodoxe Kirche aus dem Jahre 1900 und der historische Friedhof thronen würdevoll über dem Örtchen.
Die Hafenstadt Seward liegt an der Resurrection Bay und ist umgeben von den herrlichen Kenai Mountains. Seward wurde offiziell im Jahr 1903 gegründet und erhielt ihren Namen nach dem ehemaligen US-Außenminister William H. Seward, der 1867 für 7,2 Mio. Dollar Alaska von den Russen gekauft hatte.


8. Tag: SO Seward FM

Am Vormittag genießen wir eine Bootstour in den Kenai Fjords Nationalpark. Der Kenai Fjords Nationalpark ist nicht nur für Ornithologen und Gletscherliebhaber ein Begriff, sondern auch ein Muss für all jene, die sich für Wale und andere Tiere des Meeres interessieren. Die Bootstour legt vom Seward Small Boat Harbour ab und dauert etwa sechs Stunden - Mittagessen an Bord.


9. Tag: MO Seward - Anchorage F

Heute morgen machen wir uns auf zum Exit Gletscher. Der Exit Gletscher ist eine Zunge des Harding Icefield. Er ist sehr leicht zugänglich und bietet sich deshalb zu Besichtigungs- und Wandertouren. Start ist am zugehörigen Nature Center. Entlang des Seward Highway geht es zurück nach Anchorage (204 Tages-km). Abends Abschiedsessen mit der Gruppe (nicht im Reisepreis enthalten).


10. Tag: DI Anchorage F

Transfer zum Flughafen Anchorage und individuelle Abreise.