Garantierte Durchführung ab 2 Personen

Uruguay und Paraguay entdecken

Buenos Aires - Colonia del Sacramento - Montevideo - Guardia del Monte - Cabo Polonio - Punta del Este - Asunción - Chaco - Trinidad - Iguassú
17-Tage-Tour ab
5.390 €

Ihr Berater für diese Reise:

André Friedrichs

+49 (0)6174/2902-17

Tourcode: 843719

Reiseverlauf

Buenos Aires - Colonia del Sacramento - Montevideo - Guardia del Monte - Cabo Polonio - Punta del Este - Asunción - Chaco - Trinidad - Iguassú

17-Tage-Tour

1. Tag: SA Hinflug

Abends Abflug von Frankfurt über Sao Paulo nach Buenos Aires.


2. Tag: SO Buenos Aires A

Vormittags Ankunft in der argentinischen Hauptstadt. Anschl. Zeit zur Akklimatisierung. Abends Besuch einer der legendären Tango-Shows der Stadt mit Abendessen.


3. Tag: MO Buenos Aires F

Halbtägige Stadtrundfahrt durch das „Paris Südamerikas“: Casa Rosada (Präsidentenpalast), Plaza de Mayo, Plaza San Martín, Künstlerviertel La Boca, Friedhof von Recoleta mit dem Grab von Evita Perón.


4. Tag: DI Colonia del Sacramento F

Frühmorgens Fahrt zum Hafen und Übersetzen mit der Schnellfähre (unbegleitet) über den Río de la Plata nach Colonia del Sacramento, UNESCO-Weltkulturerbe und älteste Stadt Uruguays. Nachmittags Rundgang durch die historische Altstadt: alter Hafen, enge, kopfsteingepflasterte Gassen, kolonialer Charme.


5. Tag: MI Montevideo FM

Vormittags Fahrt mit dem Linienbus (unbegleitet) nach Montevideo, der Hauptstadt Uruguays. Anschl. Abstecher zum Mercado del Puerto, dem Hafenmarkt. Die ehemalige Fischauktionshalle hat sich zum In-Treffpunkt mit zahlreichen Restaurants, Bars und einer vielfältigen Kleinkunstszene entwickelt. Nachmittags Stadtrundgang mit Plaza de la Constitución, Kathedrale und Plaza de la Independencia.


6. Tag: DO Guardia del Monte FMA

Morgens Fahrt mit dem Linienbus (unbegleitet) nach Castillos und von dort weiter zur Estancia Guadia del Monte. Dort Zeit zur freien Verfügung mit vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten. Die Estancia ist an der Laguna de Castillos gelegen, einem Überschwemmungsgebiet und Zufluchtsort vieler Vogelarten. Der einzigartige Ombú-Wald mit seinen über 500 Jahre alten Bäumen und den tief verschlungenen oberirdischen Wurzeln erinnert an eine Märchenwelt.


7. Tag: FR Cabo Polonio FMA

Am Morgen Fahrt in den Küstenort Valizas, wo unser Wanderausflug in das Naturschutzgebiet Cabo Polonio am Atlantik beginnt. Riesige, an eine Sandwüste erinnernde Dünen und ein Refugium für Hunderte von Seehunden machen aus dieser Landschaft ein Naturereignis (Transfers von und zur Estancia unbegleitet).


8. Tag: SA Punta del Este F

Vormittags Fahrt mit dem Linienbus (unbegleitet) nach San Carlos, von dort aus weiter in die uruguayische Bademetropole Punta del Este, das sich inzwischen - vor allem im südamerikanischen Sommer - zu einem der exklusivsten Urlaubsorte in ganz Lateinamerika entwickelt hat. Nachm. Stadtbesichtigung mit dem märchenhaften Künstlerbau "Casapueblo" an der Punta Ballena.


9. Tag: SO Montevideo - Asunción FA

Morgens Fahrt mit dem Linienbus (unbegleitet) zum Flughafen von Montevideo und Flug in die paraguayische Hauptstadt Asunción. Das typisch paraguayische Abendessen verspricht eine hervorragende Einführung in die Lebensart des sympathischen Landes.


10. Tag: MO Asunción FM

Vormittags Stadtrundfahrt mit Rundgang durch das historische Zentrum und Besuch von „Casa de la Independencia“ und Kathedrale.


11. Tag: DI Asunción (Chaco) FM

Tagesausflug in die Überschwemmungsgebiete des unteren Chaco westlich des Río Paraguay. Fahrt über die Romanzo Brücke und weiter auf der Trans-Chaco-Route bis zur Estancia Don Nicasio. Dort können wir die artenreiche Vogelwelt der Region beobachten und den Arbeitern auf dem Anwesen, den Peones, bei ihrem Tagwerk über die Schulter schauen.


12. Tag: MI Estancia Tacuaty FMA

Auf der Ruta 1 über Yaguaron (mit der ältesten Kirche Paraguays) zum Fischerort Villa Florida. Von dort aus auf dem Río Tebicuary bis zur Estancia Tacuaty, einer typisch paraguayischen Estancia mit großen Viehherden, Pferden und umtriebigen Peones. Nachmittags Gelegenheit zu eigenen Unternehmungen auf der Estancia oder zu einem Ausflug in das nahegelegene Handwerkerdorf San Miguel.


13. Tag: DO Trindidad (Jesuitenreduktion) - Bella Vista F

Fahrt über San Ignacio, der ersten jesuitischen Siedlung Paraguays nach Trinidad, wo sehr plastisch die Ausdehnung der ehemaligen Jesuitenreduktion mit Wehrtürmen, Schutzmauern, Kathedrale und festen Unterkünften für über 4.000 Personen spürbar wird. Übernachtung in Bella Vista.


14. Tag: FR Itaipú - Iguassú F

Fahrt nach Ciudad del Este an der brasilianischen Grenze. Auf dem Weg dorthin Besichtigung einer Yerba Mate-Plantage und einer Mate-Fabrik, wo der Herstellungsprozess des paraguaischen Nationalgetränks nachvollzogen werden kann. Vor dem Grenzübertritt Besichtigung von Itaipú, dem größten Wasserkraftwerk der Erde. Südlich von Ciudad del Este ein Abstecher zum Salto Monday, dem größten Wasserfall Paraguays. Anschl. über die „Brücke der Freundschaft“ nach Foz de Iguacu auf brasilianischer Seite.


15. Tag: SA Iguassú F

Fahrt über die Grenze und Besichtigung der argentinischen Seite der Wasserfälle von Iguassú, der "großen Wasser", wie sie in der Sprache der Guaraní heißen. Über ein System von Wanderwegen kommen wir von dieser Seite aus an einigen Stellen unmittelbar an die Fälle heran.


16. Tag: SO Iguassú - Rückflug F

Vormittags Besichtigung der brasilianischen Seite der weltgrößten Wasserfälle. Auf einer Länge von 4 km ergießt sich das Wasser über 250 Fälle bis zu 90m in die Tiefe. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückflug über Sao Paulo.


17. Tag: MO Ankunft

Nachmittags Ankunft in Frankfurt.


Ein offenes Wort

In Uruguay sind wir - wie dort üblich - das ein oder andere Mal mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Diese Fahrten sind ohne Reiseleitung, aber die Transfers zum und vom jeweiligen Busbahnhof oder Hafen werden organisiert. Uruguay verfügt über eine erstklassige Verkehrsinfrastruktur, eine derartige Beförderung ist uneingeschränkt zu empfehlen, und wir sind näher an Land und Leuten.