Garhwal - Kumaon-Rundreise

Delhi - Haridwar - Uttarkashi - Gangotri - Rudraprayag - Badrinath - Joshimath - Ranikhet - Almora - Nainital - Corbett Nationalpark
14-Tage-Tour ab
2.420 €

Ihr Berater für diese Reise:

Holly Lorraine Hammond

+49 (0)6174/2902-21

Tourcode: 723103

Reiseverlauf

Delhi - Haridwar - Uttarkashi - Gangotri - Rudraprayag - Badrinath - Joshimath - Ranikhet - Almora - Nainital - Corbett Nationalpark

14-Tage-Tour

1. Tag: FR Hinflug

Am frühen Nachmittag Abflug von Frankfurt mit LUFTHANSA, Linienflug nonstop nach Delhi.


2. Tag: SA Delhi - Haridwar FA

Frühmorgens Ankunft in Delhi. Transfer zum Hotel in Flughafen-Nähe. Vorm. Abfahrt nach Haridwar (185 km), wo der Ganges die Himalaya-Berge verlässt und in die Ebene fließt. Am Nachm. Rundgang entlang der Ghats mit zahlreichen Ashrams und Tempeln. Abends am Ganges Ufer Erlebnis der Gebetszeremonie "Ganga Aarti". 


3. Tag: SO Haridwar (Rishikesh) FA

Ausflug nach Rishikesh (40 km), der "YogaHauptstadt". Während eines ausgedehnten Rundgangs besuchen wir Meditationszentren und Ashrams. Rishikesh überrascht durch seine Ruhe, welche auch die Beatles bei ihrem damaligen Aufenthalt hier erleben konnten.


4. Tag: MO Uttarkashi FA

Von der moderaten Höhe Haridwars (335m) Auffahrt in die Berge. Unsere Straße folgt dem Flusslauf des Ganges und dann des Bhagirathi nach Uttarkashi (148 km, 1.138m) das wir nachmittags erreichen. In schöner Tallage, ein Anlaufpunkt für Pilger, mit dem Vishwanatha-Tempel.


5. Tag: DI Uttarkashi (Gangotri) FA

Tagesausflug nach Gangotri, für die 90 km hinauf auf 3.140m benötigen wir 5 Fahrstunden. Ein Himalaya-Dorf, Ausgangspunkt für Pilgertouren zur Ganges-Quelle (nur zu Fuß möglich, in 3 Tagen hin und zurück). Einzigartig, bei guter Sicht, der Blick auf den schneebedeckten Gipfel des Sudarshan (6.151m). Besuch des Ganga-Tempels. Wir fahren rechtzeitig zurück, so dass wir die steile Abfahrt noch bei Tageslicht schaffen.


6. Tag: MI Rudraprayag FA

Unsere Fahrt wieder am Bhagirathi entlang, bis zum Zusammenfluss mit dem Alaknanda, dem wir flussaufwärts bis Rudraprayag folgen (167 km, 790m).


7. Tag: DO Badrinath FA

Den Alaknanda flussaufwärts - nach seiner Vereinigung mit dem Bhagirathi wird er zum Ganges - auf gewundener Straße über Joshimath und Govindghat, gelangen wir nach Badrinath (136km, 3.122m), am Ufer des Alaknanda, wichtigstes Hindu-Pilgerziel im Himalaya. Bei guter Sicht, herrlicher Blick auf den Nilkantha (6.769m), den "leuchtenden Gipfel". Besichtigung des Tempels, der heißen Quellen und der Bothia-Siedlung Mana, nur 30 km von der Grenze nach Tibet entfernt.


8. Tag: FR Joshimat FA

Rückfahrt bis Joshimath (46 km), entlang dem Alaknanda - es gibt nur  "Stichstraßen" in die Himalaya-Berge, die wegen der Höhen und Gletscher leider keine Verbindung aufweisen, die eine Rundreise ermöglicht hätten. Nach Ankunft Rundgang durch Joshimath (1.845m), ebenfalls ein wichtiges Pilgerzentrum, mit Besichtigung des Narsimha-Tempels. Übernachtung im komfortablen Camp in festen Zelten.


9. Tag: SA Ranikhet FA

Dem Pindar-Fluss abwärts folgend, gelangen wir nach Kumaon, unterhalb des Nanda Devi (7.817m), oft als schönster Berg der Erde gepriesen. Unterwegs, bei gutem Wetter, schöne Ausblicke auf die ganze Bergfront des Hoch-Himalayas - vom Trisul (7.120m) über den Nanda Devi bis zum Panchuli (6.904m). Am Nachmittag Ankunft in Ranikhet (208 km), auch hier einzigartiger Blick auf die Berge. Besuch des Shakti-Tempels von Jhula Devi.


10. Tag: SO Almora - Nainital FA

Über Almora (1.650m), der dritte gepriesene "Ausguck" auf die Himalaya-Berge, einst die Königsstadt der Rajas von Kumaon, kurze Besichtigung (Tempel, Basar). Fahrt nach Nainital (119 km, 1.938m), einzigartig für seine Lage und Seen.


11. Tag: MO Corbett Nationalpark FA

Vom Zweitausender-Bereich fahren wir hinab in die Abhänge der Siwaliks, zum Corbett Tiger Reservat, auf einer Höhe von 400 bis 1.100m. Der erste Nationalpark Indiens (1936) schützt heute noch etwa hundert der letzten Bengalischen Königstiger. Jim Corbett, der diesem Park den Namen gab, ist durch sein Buch "Die Menschenfresser von Kumaon" berühmt geworden.


12. Tag: DI Corbett Nationalpark FA

Zwei Safaris im Nationalpark, in dem 1973 das "Project Tiger" von der indischen Regierung und dem WWF gegründet wurde. Sollten wir keinen Tiger sehen, so werden uns vielleicht andere Großtiere, Wildelefanten, verschiedenen Affenarten, Hirsche, Leoparden etc. begegnen.


13. Tag: MI Rückfahrt nach Delhi F

Vormittags noch eine Frühsafari. Dann Rückfahrt nach Delhi (271 km), wo wir am Spätnachmittag ankommen. Tageszimmer in einem Hotel in Flughafen-Nähe.


14. Tag: DO Rückflug - Ankunft Frühmorgens Abflug von Delhi, wiederum nonstop nach Frankfurt. Ankunft morgens.