Garantierte Durchführung des dritten Termins ab 4 Pers.

Georgien umfassend - mit Swanetien und Schwarzmeerküste

Tbilissi - Mzcheta - Gudauri - Stepansminda - Gori - Uplisziche - Kutaissi - Mestia - Uschguli - Batumi
10-Tage-Tour ab
1.450 €

Ihr Berater für diese Reise:

Wolfgang Schneider

+49 (0)6174/2902-14

Tourcode: 803636

Reiseverlauf

Tbilissi - Mzcheta - Gudauri - Stepansminda - Gori - Uplisziche - Kutaissi - Mestia - Uschguli - Batumi

10-Tage-Tour

1. Tag: FR Anreise - Tbilissi A

Linienflug via Istanbul nach Tbilissi, Ankunft früh nachmittags, Transfer zum Hotel (2 Nächte). Anschließ. Auffahrt mit der Seilbahn zur Narikala-Festung (4. Jhd.). Von dort ein Panoramagang entlang der alten Stadtmauer bis zu den Schwefelbädern. Abendessen im traditionell- georgischen Restaurant.


2. Tag: SA Tbilissi FA

Vormittags Stadtbesichtigung mit der Alt- und Neustadt: Zunächst Spaziergang durch die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jhd.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Fluss Kura, die Altstadt und die Umgebung Tbilissis. Vorbei an der Synagoge zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale mit dem Weinrebenkreuz der Heiligen Nino und zur Antschischati Kirche (6. Jhd.), der ältesten Kirche der Stadt. Besuch der Sameba-Kathedrale und der Schatzkammer des Historischen Museums (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses). Nachmittags Bummel auf der Rustaweli-Straße und freie Zeit. Abendessen im Restaurant.


3. Tag: SO Tbiliss - Mzcheta - Gudauri FA

Vorm. Fahrt nach Mzcheta, alte Hauptstadt und religiöses Zentrum Georgiens (UNESCO-Welterbe). Besichtigung der Dschwari-Kirche (6. Jhd.) und der Swetizchoveli-Kathedrale (11. Jhd.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Anschließend Weiterfahrt auf der georgischen Heerstraße in reizvolle Berglandschaften des Kaukasus. Unterwegs Besuch der Festung Ananuri (17.Jh.). Fahrt zum Hotel im Skiort Gudauri (2200m). Abendessen und Übernachtung.


4. Tag: MO Stephansminda FA

Fahrt von Gudauri in das Dorf Stephantsminda (Kasbegi), entlang des Tergi-Fluß und mit Blick auf hochalpine Landschaften. Von Stephantsminda führt eine Wanderung zu der auf 2.170 m hoch gelegenen Gergeti Dreifaltigkeistkirche (14.Jh.) (3 ½ Stunden, teilweise unbefestigter Weg). Wenn das Wetter mitspielt, kann man einen Blick auf einen der höchsten Gletscher im Kaukasus – den Kasbeg (5.047 m) erhaschen. Nach der Wanderung Besuch einer Künstlerin, die uns Filzarbeit zeigt und zum Tee und Konfitüre einlädt. Anschließend Rückfahrt nach Gudauri und Abendessen im Hotel. Wanderung: +/-435m;Wanderzeit 3,5 Std.


5. Tag: DI Gori - Uplisziche - Kutaissi FA

Entlang der alten Seidenstraße kommen wir zunächst in die Stadt Gori in der Kartli-Region. Besuch der Höhlenstadt Uplisziche (1.Jt v.Ch.), durch die ein Zweig der legendären Seidenstrasse führte. Die Stadtstruktur mit mehreren Strassen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist noch gut nachvollziehbar. In Gori, der Geburtstadt Stalins, Außenbesichtigung seines Geburtshauses. Anschließend Weiterfahrt in die Imereti-Provinz in West-Georgien, ins Land des Goldenen Vlieses. Ankunft in Kutaissi. Abendessen und Übernachtung im Hotel.


6. Tag: MI Kutaissi-Mestia FA

Machen wir uns bereit, für den aufregendsten Teil der Reise – eine Reise nach Swanetien, die Bergregion mit den höchsten Bergen und Gletschern Georgiens und den ungewöhnlichsten Traditionen. Unterwegs nach Mestia Besuch des Enguri-Damms. Ankunft in Mestia, Verwaltungsort Swanetiens. Abendessen und Übernachtung in einem Familienhotel.


7. Tag: DO Mestia - Uschguli - Mestia  FMA

Fahrt ins Dorf Uschguli (UNESCO-Weltkulturerbe) – die höchste besiedelte Ortschaft in Europa (2400m). Mit ihren alten Wohn- und Wehrtürmen, einer Kirche (Lamaria) aus dem 10. Jh., mit dem höchsten Berg Schchara (5068m) im Hintergrund und traditionsbewussten Dorfsbewohnern, ist Uschguli ein spannendes Erlebnis für sich. Mittagessen in Uschguli bei einer einheimischen Familie und Spaziergang im Dorf. Rückkehr nach Mestia und Besuch des Ethnographischen Museums. Abendessen und Übernachtung.


8. Tag: FR Mestia - Batumi FA

Fahrt an die Schwarzmeerküste in die Stadt Batumi. Bei Batumi kleiner Spaziergang im Botanischen Garten. Der Garten wurde 1912 gegründet und beherbergt über 5000 Pflanzen aus der ganzen Welt. Ankunft in Batumi, Abendessen im Restaurant und Übernachtung.


9. Tag: SA Batumi FA

Am Vormittag lernen wir die "weiße Perle Georgiens", Batumi, bei einem gemütlichen Stadtspaziergang kennen. Zunächst zum Piazzaplatz, der auch als Symbol von Batumi gilt, dann zu den herrlichen Mosaiken und Verglasungen. Weiter geht’s Richtung Era Platz, mit mehreren schönen Gebäuden, einer alten astrologischen Uhr und dem Denkmal von Medea - der berühmtesten Georgierin. Anschließend Fahrt zur Marienkathedrale, zunächst als katholische Kirche gebaut. Nachmittags freie Zeit, um die besondere Atmosphäre von Batumi und einen Kaffee an der Promenade zu genießen. Abendessen in einem georgischen Restaurant.


10. Tag: SO Batumi - Abreise  F

Im Laufe des Vormittags Transfer zum Flughafen Batumi und Rückflug über Istanbul nach Hause.