Höhepunkte der Pyrenäen

Andorra – Aigües Tortes – Boi – Torla – San Juan de la Pena – Ordesa – Cirque du Gavarnie – Carcassonne  
8-Tage-Tour ab
1.990 €

Ihr Berater für diese Reise:

Judith Nagel

+49 (0)6174/2902-40

Tourcode: 803307

Reiseverlauf

Andorra – Aigües Tortes – Boi – Torla – San Juan de la Pena – Ordesa – Cirque du Gavarnie – Carcassonne  

8-Tage-Tour

1. Tag: SA Anreise A  

Linienflug mit LUFTHANSA nach Barcelona. Begrüßung durch die Reiseleitung und Fahrt zu unserem Hotel im Fürstentum Andorra, im Herzen der Pyrenäen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.


2. Tag: SO Andorra - klein aber fein FA

Vormittags wunderschöner Spaziergang (ca. 2 km) oberhalb von Andorra Vella und Besuch einer der ältesten Kirchen Andorras. Anschließend Stadtrundgang in Andorra la Vella, der Hauptstadt des Fürstentums. Hier haben wir die Möglichkeit zu einem kurzen Einkaufsbummel. Eine Panoramafahrt führt uns weiter von der Sierrra del Cadi zum Pallaresa Tal und nach Tavascan, einem Hochgebirgsdorf aus alter Zeit.


3. Tag: MO Pirineus de Catalunya FA

Am Vormittag fahren wir nach Esterri d' Àneu, einer uralten Kleinstadt, wo wir das Heimatmuseum besuchen. Im Anschluss Fahrt  mit  Bus und Jeep-Taxis in den Nationalpark Aigües Tortes. Hier wird klar, warum die Pyrenäen den Beinamen „immerfeuchtes Spanien“ tragen. Wir haben Zeit, einige kleine Wanderungen zu unternehmen (z.B. Ratera See ca. 250Hm; 4km), um die Fels- und Wasserwildnis des Nationalparks zu erkunden.


4. Tag: DI Boi-Tal FA

Weltkulturerbe hinter höchsten Bergen und Kunstschätze, die international Aufsehen erregen, erwarten uns im Boi-Tal. Vor 1000 Jahren entwickelte sich in den Pyrenäen eine Kirchenarchitektur nach altlombardischem Vorbild. Zuerst geht es nach Durro, um dann ins nächste Dorf, nach Boi, zu wandern (ca. +100Hm; -250Hm; 3,5km; auch Transfer möglich), wo wir die Kirchen Santa Maria und Sant Climent besichtigen. Ein weiterer Höhepunkt des Tages ist die Congosto de Ventamillo, die Esera-Klamm zwischen senkrechten Kalksteinwänden. Obwohl nur 3 Kilometer lang, bietet sie einen spektakulären Einblick. Über Ainsa, mit seinem schönen mittelalterlichen Stadtkern, führt uns die Route weiter durch die Anisclo-Schlucht nach Torla, dem Standort für die nächsten drei Nächte.


5. Tag: MI San Juan de la Pena FA

Heute erwartet uns ein faszinierender Streifzug durch die Geschichte. Wir besuchen das Felsenkloster San Juan de la Pena. In “islamischer Zeit“ war es das Zentrum des christlichen Widerstands, danach die Grabstätte des aragonischen Hochadels. Wie weit die Araber damals nach Norden vordrangen, sehen wir nachmittags in Alquezar, einer maurischen Festungsstadt.


6. Tag: DO Ordesa-Nationalpark FA

Schon seit 1918 stehen die Täler des Parque National de Ordesa unter Schutz. Wir erleben die furiose Gebirgswelt hautnah, bei einem Ausflug im Geländebus. Wo Wildwasser tiefe Canyons in den Kalkstein fräsen, blicken wir an senkrecht abfallenden Felswänden bis zu 1000m tief hinunter. Kleine Wanderungen.


7. Tag: FR Cirque du Gavarnie FA

Von Süd nach Nord, über den Pourtalet Pass, wechseln wir auf die französische Seite der Pyrenäen. Es erwartet uns eine spannende Berg- und Talfahrt über die Pässe, die durch den Radsport berühmt wurden.  Doch eines stellt alles in den Schatten: der Cirque de Gavarnie, ein Felskessel mit 1500m hohen, fast senkrechten Steilwänden.


8. Tag: SA Carcassonne - Barcelona F

Am heutigen Vormittag erkunden wir Carcassonne, die trotzige mittelalterliche  Festung der Katharer, die in ihrer Größe und ihrem Erhaltungszustand einzigartig in Europa ist. Rückfahrt nach Barcelona  und Flug nach Deutschland am Nachmittag.