Garantierte Durchführung einiger Termine

Im Kräftespiel der Elemente

Reykjavik - Gullfoss - Skaftafell Nationalpark - Hochland - Myvatn - Akureyri - Halbinsel Snaefellsnes - Thingvellir Nationalpark
10-Tage-Tour ab
3.665 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ariana Seifried

+49 (0)6174/2902-27

Tourcode: 803206

Reiseverlauf

Reykjavik - Gullfoss - Skaftafell Nationalpark - Hochland - Myvatn - Akureyri - Halbinsel Snaefellsnes - Thingvellir Nationalpark

10-Tage-Tour

1. Tag: Ankunft Reykjavik

Flug mit ICELANDAIR von Frankfurt, Hamburg oder München nach Keflavik (Flüge auch mit WOW AIR ab/bis Berlin, Frankfurt und Düsseldorf möglich). Transfer zum Hotel und Freizeit.


2. Tag: Gebiet der Geysire - Südküste FA

Am Morgen treffen wir uns mit der Reiseleitung und starten unsere Rundreise. Wir fahren zunächst zum Geothermalgebiet Haukadalur mit den berühmten Geysiren und weiter zum imposanten Wasserfall Gullfoss, der über mehrere Stufen in eine tiefe Schlucht fällt. Weiter geht es entlang der Südküste zum Wasserfall Seljalandsfoss, hinter dessen Wasserschleier man entlangwandern kann. In der Nähe besuchen wir ebenso den 60m hohen Wasserfall Skogafoss. Übernachtung in Südisland.


3. Tag: Skaftafell - Gletscherlagune FA

Der Weg führt uns heute zum eindrucksvollen Vatnajökull, Europas größtem Gletscher (über 8.000 qkm). Im Nationalpark Skaftafell wandern wir zunächst zum Wasserfall Svartifoss. Weiterfahrt durch die Sandwüste Breidamerkursandur bis zur Gletscherlagune Jökulsarlon. Die Bootsfahrt in der Lagune zwischen treibenden Eisbergen ist sehr beeindruckend. Wir übernachten im Südosten Islands.


4. Tag: Landmannalaugar FMA

In Kirkjubaejarklaustur verlassen wir die Ringstraße in Richtung Hochland. Über eine Schotterpiste und mit kleinen Flussdurchquerungen erreichen wir die Feuerspalte Eldgjá und das farbenprächtige Liparitgebirge Landmannalaugar. Das Gebiet lädt zu einer Wanderung auf den Aussichtspunkt des Berges Bláhnúkur (943 m) ein. Ein Picknick für unterwegs hat unser Reiseleiter organisiert. Wer möchte, kann in der natürlichen heißen Quelle am Fuße des Berges baden. An den Ausläufern des Vulkans Hekla entlang geht es weiter zu unserer Unterkunft.


5. Tag: Hochlandroute Sprengisandur FMA

Ein anstrengender Tag, jedoch voller landschaftlicher Höhepunkte steht bevor. Auf der Sprengisandur-Hochlandpiste gen Norden durchfahren wir Islands größte Einöde, geprägt von schwarzer Lava- und Aschewüste und den Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull. Ein Lunch-Paket für unterwegs ist eingepackt. Letzter Stopp, bevor wir wieder die Zivilisation erreichen, ist der Wasserfall Aldeyjarfoss mit beeindruckenden, skurrilen Basaltsäulen. Lieder und Volkssagen berichten von einer unheimlichen Atmosphäre, von Trollen und Elfen, die auch heute noch ihr Unwesen hier treiben sollen. Übernachtung in Nordisland.


6. Tag: See Myvatn FA

Den heutigen Tag widmen wir der Region rund um den See Myvatn. Das gesamte Gebiet mit unzähligen Vogelarten, einer vielfältigen Vegetation und beeindruckenden Lavaformationen machen Myvatn zu einem Paradies für Naturfreunde. Im Geothermalgebiet von Námaskard, wo es brodelnde Schlammquellen, Sümpfe und dampfende Erde gibt, erleben wir die prächtigen Farben der Natur. Eine Wanderung zum Aschekrater Hverfjall und den Lavaformationen von Dimmuborgir (schwarze Burgen) ist lohnend, bevor wir im Myvatn-Naturbad, der "Blauen Lagune des Norden", Zeit zum Entspannen haben (fakultativ ca. ISK 4.500,- p.P.). Danach Fahrt in die größte Stadt Nordislands, Akureyri, mit Halt am am schönen „Wasserfall der Götter“, dem Godafoss.


7. Tag: Akureyri - Varmahlid FA

Nach einem kleinen Stadtrundgang in Akureyri fahren wir entlang kleiner Fischerorte in die Hochburg der Islandpferdezucht, den Skagafjord. Hier erreichen wir Varmahlid. Übernachtung in der Region Hrutafjord.


8. Tag: Halbinsel Snaefellsnes FA

Heute umrunden wir die Snaefellsnes-Halbinsel, ein erloschenes Vulkangebiet, das von der mächtigen Eiskappe des Snæfellsjökull-Gletschers überragt wird. Für den französischen Autor Jules Verne lag hier der Eingang zum Mittelpunkt der Erde. Oft wird sie auch Miniatur-Island bezeichnet, da man hier auf einem recht kleinen Stück Land sehr viel der landschaftlichen Vielfalt Islands entdecken kann. Besonders an der südlichen Küste mit den Fischerdörfern Hellnar und Arnarstapi erwarten uns bizarre Felsformationen und markante Vogelklippen. Übernachtung in Westisland.


9. Tag: Borgarfjord - Thingvellir - Reykjavik F

Auf dem Rückweg nach Reykjavik lädt die Region um den Hvalfjord zu einer Wanderung ein. Anschließend Fahrt zum Nationalpark Thingvellir (UNESCO Weltkulturerbe), ein Gebiet, das historisch und geologisch interessant ist: Hier wurde nicht nur Islands Parlament begründet, sondern auch der Drift der Kontinentalplatten Amerikas und Eurasiens ist sichtbar. Unsere Rundreise endet in Reykjavik mit einer Orientierungsrundfahrt, bevor wir unsere Unterkunft erreichen. Am Abend haben wir Zeit für eigene Erkundungen in Islands Hauptstadt.


10. Tag: Rückreise F

Transfer zum Flughafen und Rückreise zum gebuchten Heimatflughafen.