Garantierte Durchführung der meisten Termine

Korea und Japan

Seoul - Songnisan NP- Gyeongju - Busan - Hiroshima - Kyoto - Nara - Hakone NP - Tokyo
16-Tage-Tour ab
4.399 €

Ihr Berater für diese Reise:

Karin Raddatz

+49 (0)6174/2902-11

Tourcode: 823506

Reiseverlauf

Seoul - Songnisan NP- Gyeongju - Busan - Hiroshima - Kyoto - Nara - Hakone NP - Tokyo

16-Tage-Tour

1. Tag: Abflug

Abends Abflug mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Seoul.


2. Tag: Ankunft Korea

Nach Ankunft am Mittag zunächst Besuch des Bukshon Hanok Village, um das traditionelle Südkorea kennen zu lernen sowie ein Bummel über den Namdaemun Markt, dessen Ursprünge bis in die Joseon-Dynastie zurückgehen.


3. Tag: Seoul F

Vormittags der Gyeongbokgung-Palast mit seinen wunderschönen Gärten und eleganten Innenhöfen. Einblicke in die koreanische Kultur bietet das Folklore-Museum. Anschl. ein Spaziergang durch das Insadong-Viertel mit Galerien, Antiquitätenläden, Restaurants und Teehäusern sowie ein Besuch des neueröffneten fünftgrößten Hochhauses der Welt - des Lotte World Tower (555 m hoch, 123 Stockwerke) Von der Aussichtsplattform haben wir einen fantastischen Blick auf die Stadt. Abends empfehlen wir einen Spaziergang entlang der kunstvoll illuminierten Uferpromenade des Cheonggyecheon Flusses.


4. Tag: Seoul - Songnisan - Gyeongju F

Busfahrt  durch Zentralkorea zum Songnisan-Nationalpark mit Besuch des Beopjusa-Tempels aus dem Jahr 553. Weiterfahrt durch reizvolle Terrassenlandschaft in den Gayasan-Nationalpark mit dem berühmten Haeinsa-Tempel, UNESCO-Weltkulturerbe (Außenbesichtigung). Abends Ankunft in Gyeongju, der ehemaligen Hauptstadt der Silla-Dynastie.


5. Tag: Gyeongju F

Am frühen Morgen besuchen wir die kunstvolle Seokguram-Grotte mit dem weißen Granit-Buddha und den Bulguksa-Tempel. Nachmittags das Gyeongju-Nationalmuseum mit der „Emille Glocke“ und Cheomseongdae, die älteste bekannte Sternwarte der Welt. Im Tumuli-Park eine imposante Ansammlung von Königsgräbern aus der Silla-Zeit.


6. Tag: Gyeongju - Busan F

Auf dem Weg nach Busan der Tongdosa-Tempel, einer der größten Koreas. In Busan Besuch des beliebten Haeundae-Strandes und Bummel durch die lebhaften Einkaufszentren der Stadt. Anschl. der Jagalchi-Fischmarkt, einer der größten seiner Art in Ostasien. Zum Abschluss Blick auf das herrlich gelegene Busan vom 120m hohen Aussichtsturm im Yongdusan-Park.


7. Tag: Busan - Hakata - Hiroshima F

Frühe Fahrt mit dem Tragflächenboot, das uns in ca. 2,5 Stunden über das Japanische Meer nach Japan (Hakata) bringt. Weiterfahrt nach Hiroshima mit dem Superexpress Shinkansen, Inbegriff von Pünktlichkeit, modernster Technik und Komfort. Abends Möglichkeit in den zahlreichen Okonomiyaki-Restaurants auf kulinarische Entdeckungsreise zu gehen.


8. Tag: Hiroshima - Miyajima - Hiroshima F

Besuch der Gedenkstätten Hiroshimas mit Friedensmuseum und Spaziergang durch den eindrucksvollen Friedenspark zum Atombomben-Dom. In der Inlandsee die heilige Insel Miyajima, wo sich bei Flut das berühmte Tor des Itsukushima-Schreins, Japans vielleicht schönster Kultstätte, rot glänzend im Wasser spiegelt.


9. Tag: Hiroshima - Himeji - Kyoto F

Heute fahren wir mit dem Shinkansen nach Kyoto. Einen Zwischenstopp in Himeji nutzen wir für die Besichtigung der strahlenden "Burg des weißen Reihers" (UNESCO-Weltkulturerbe). Japans größte und schönste Burg wurde im 17. Jhd. zu ihrer heutigen Form ausgebaut und erstrahlt nach umfassender Restaurierung wieder in ihrer ganzen Pracht. 


10. Tag: Kyoto F

Kyoto verfügt über ein einzigartiges kulturelles Erbe. Wir besuchen den Ryoanji-Tempel mit seinem berühmten Zen-Garten, die reizvolle Anlage des Goldenen Pavillons (Kinkakuji) und das Nijo-Schloss des Tokugawa-Shogunats. Nachmittags locken die zahlreichen Geschäfte entlang der Straßen Shijo und Kawaramachi zu einem Shopping-Bummel.


11. Tag: Kyoto F

Heute ein Tag für eigene Entdeckungen oder Teilnahme an unserem fakultativen Ausflugspaket: zunächst der Silbernen Pavillon (Ginkakuji) und ein Bummel über den Philosophenweg bis zum Heian-Schrein mit Japans größtem Schreintor und einer reizvollen Gartenanlage. Nächstes Glanzlicht  ist der Fushimi Inari Schrein, dessen schier endlose Schreintor-Galerien zu einem Spaziergang einladen. Höhepunkt des Tages  ist die imposante Tempelhalle des Sanjusangendo der Kannon-Gottheit. Anschließend noch ein Spaziergang durch die Gassen des denkmalgeschützten Altstadtviertels Gion.


12. Tag: Kyoto - Nara - Hakone-NP F

Vormittags Fahrt per Bahn nach Nara, der Wiege der japanischen Kultur. Wir erkunden die einzelnen Besichtigungspunkte zu Fuß und können bei einem Spaziergang durch den Nara-Park zahmes Rotwild beobachten. Beeindruckend ist der „Daibutsu“, die größte bronzene Buddhastatue der Welt, untergebracht im Todaiji-Tempel. Rückkehr nach Kyoto und per Fahrt mit dem Shinkasen und dem Bus in den Fuji Hakone-Nationalpark. Unser Hotel in malerischer Lage lädt abends zur Entspannung in sein Thermalbad ein.


13. Tag Hakone-NP - Kamakura - Tokyo F

Morgens Ausflug mit Bus und Boot (wetterabhängig) in die Bergwelt Hakones. Bei klarem Wetter fantastischer Blick auf den heiligen Berg Fuji-san. Im Anschluss Busfahrt an die Pazifikküste nach Kamakura, im späten 12. Jhd. Sitz des ersten Shogunats. Besichtigung des Hasedera-Tempels mit seinen tausenden Jizo-Schutzheiligen der ungeborenen Kinder und des berühmten Großen Buddha. Nachmittags geht es weiter nach Tokyo.


14. Tag: Tokyo F

Heute lernen wir die unterschiedlichen Gesichter der Megastadt Tokyo kennen: Zunächst der Meiji-Schrein, Symbol der starken Verbindung von Kaiserhaus und Shintoismus. Im Gegensatz dazu der ultramoderne Multiplex „Roppongi Hills Mori Tower“, mit großartigem Blick über die Stadt. Vor dem Kaiserpalast Fotostopp an der Nijubashi-Brücke und Bummel durch das vornehme Stadtviertel Ginza. Danach der traditionelle Stadtteil Asakusa mit dem Kannon-Tempel und dem Donnertor mit seiner 750 kg schweren Laterne. Vom Ufer des Sumida-Flusses Blick auf Tokyos Fernsehturm Sky Tree, mit 634m aktuell zweithöchstes Bauwerk der Welt. 


15. Tag: Nikko F

Ein Tag in Tokyo für eigene Erkundungen oder fakultativer ganztägiger Ausflug nach Nikko, eingerahmt von der landschaftlichen Schönheit des Nikko-Nationalparks mit weitläufigem Schrein- und Tempelbezirk (UNESCO-Weltkulturerbe) in der hügeligen Umgebung. Herusragende Glanzlichter sind der Taiyuin-Tempel und die beeindruckenden Schöpfungen der Holzschnitzkunst am Toshogu, Nikkos wichtigstem Schrein und zugleich Mausoleum des ersten Tokugawa-Shoguns. Am frühen Abend Rückkehr nach Tokyo.


16. Tag: Rückflug

Am späten Vormittag Transfer zum Flughafen Tokyo Haneda und Rückflug mit Lufthansa nonstop nach Frankfurt mit Ankunft am frühen Abend.