Peru kompakt

Lima - Cusco - Machu Picchu - Altiplano - Titicaca-See
10-Tage-Tour ab
2.490 €

Ihr Berater für diese Reise:

Rainer Schlegel

+49 (0)6174/2902-35

Tourcode: 843920A

Reiseverlauf

Lima - Cusco - Machu Picchu - Altiplano - Titicaca-See

10-Tage-Tour

1. Tag: SA Hinflug - Lima Morgens Abflug von Deutschland. Linienflug über Madrid nach Lima mit Ankunft abends.
2. Tag: SO Lima F

Vorm. Stadtrundfahrt durch die peruanische Hauptstadt. Besichtigung der historischen Altstadt der Millionen-Metropole mit Plaza de Armas, Kathedrale mit den Gebeinen Pizarros, Kloster San Francisco, Fassade des Torre Tagle Palasts. Anschl. Besuch des Larco Herrera Museums mit einer fantastischen Sammlung von Keramiken und anderer präkolumbischer Kunst. Der Rest des Tages steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.


3. Tag: MO Cusco F

Morgens Flug von Lima nach Cusco (3.300m) in die großartige Gebirgswelt der peruanischen Hochkordilleren. Nachmittags Rundgang durch die ehemalige Kapitale des Inkareichs mit Besichtigung der außergewöhnlichen Kathedrale mit ihrer reichen Gemäldesammlung, des ehemaligen inkaischen Sonnentempels Koricancha, des San Blas Bezirks, der engen Inka-Straßen und der beeindruckenden Inka-Bauten.


4. Tag: DI Cusco (Heiliges Tal der Inkas) F

Tag zur freien Verfügung. Möglichkeit zu eigenen Erkundungen oder fakultativ Gelegenheit zu einem ganztägigen Ausflug in das „Heilige Tal der Inkas“: Zunächst Auffahrt zu den Ruinen von Pisac und Besichtigung der gewaltigen Anlage. Danach Besuch des berühmten Indio-Marktes im gleichnamigen Dorf. Nachm auf der Rückfahrt nach Cusco Besichtigung der präkolumbischen Ruinenstätten von Kenko, Tampu Machay und Sacsayhuamán (ca. € 75,- p.P., min. 2 Personen).


5. Tag: MI Cusco (Machu Picchu) F

Ganztagesausflug mit Bus und Bahn nach Machu Picchu, durch das Urubamba-Tal, das sich immer mehr verengt – der Urubamba ist einer der Zuflüsse des Amazonas – und dann in Serpentinen hinauf zu der fantastischsten Ruinenanlage des Kontinents (110km). Hier, auf dem begrünten Bergsattel eines mächtigen Andenberges, liegt das mysteriöse Machu Picchu. Die „Verlorene Stadt der Inkas“ ist der unvergessliche Besichtigungs-Höhepunkt einer jeden Südamerika-Reise. Nach einer ausführlichen Besichtigung der verschiedenen Bezirke spätnachmittags Rückfahrt mit Bahn und Bus. Abends Ankunft in Cusco.


6. Tag: DO Puno - Titicaca-See FM

Fahrt mit dem Touristenbus (mit englischsprachiger Begleitung) von Cusco über den Altiplano und die Passhöhe von La Raya (4.313m) als höchstem Punkt nach Puno am Titicaca-See (380km). Die beeindruckende Fahrt bietet einen Einblick in die vielfältige und faszinierende Landschaft der Hochanden. Unterwegs Stopps in Andahuaylillas mit der „Sixtinischen Kapelle Südamerikas“ und beim Wiracocha-Tempel von Raqchi.


7. Tag: FR Titicaca-See F

Vorm. Bootsausflug zu den schwimmenden Inseln der Uros. Die Uro-Indios hatten sich einstmals auf der Flucht vor den Inkas auf den Titicaca-See zurückgezogen und angefangen, dort künstliche Inseln aus Totora-Schilf zu errichten. Heute haben sich diese Inseln zu beeindruckenden Kunstwerken aus meterdicken Binsenschichten entwickelt. Nachm. Besuch der ehemaligen Nekropole von Sillustani am Ufer des Lago Umayo. Dort haben sich, in landschaftlich herausragender Lage, antike Begräbnistürme (Chullpas) aus der Vor-Inkazeit erhalten.


8. Tag: SA Titicaca-See - Lima F

Vorm. bleibt noch etwas Zeit für einen Spaziergang am See. Anschließend Fahrt zum 50 Kilometer entfernten Flughafen Juliaca und Flug zurück an die peruanische Pazifikküste nach Lima.


9. Tag: SO Rückflug F Der Vormittag steht für letzte Besichtigungen, Museumsbesuche oder für Einkäufe zur freien Verfügung. Am Nachmittag dann Transfer zum Flughafen und Rückflug über Madrid.
10. Tag: MO Ankunft Nachm. Ankunft in Madrid. Von dort aus Weiterflug nach Deutschland mit Ankunft abends.