Höhepunkte Alaskas - Westkanadas

Anchorage - Denali - Fairbanks - Kluane - Whitehorse - Skagway - Inside Passage - Prince Rupert - Jasper - Banff - Vancouver
19-Tage-Tour ab
4.120 €

Ihr Berater für diese Reise:

Tobias Bening

+49 (0)6174/2902-55

Umfassend
Tourcode: 843001

Reiseverlauf

Anchorage - Denali - Fairbanks - Kluane - Whitehorse - Skagway - Inside Passage - Prince Rupert - Jasper - Banff - Vancouver

19-Tage-Tour

1. Tag: SA Anchorage

Ankunft in Anchorage in Eigenregie. Gerne unterbreiten wir ein bei Buchung bestmögliches Flugangebot. Gelegenheit (Mehrpreis ca. US$ 380,-) zu einem ca. 90 min. Flug mit einem Wasserflugzeug vom Lake Hood aus zum Columbia-Gletscher. Landung auf dem Wasser mit Blick auf die Gletscherfront (Flug wetterabhängig, evtl. Verschiebung des Fluges auf Tag 2).


2. Tag: SO Anchorage - Denali-Nationalpark

Fahrt an den Ufern des mächtigen Susitna Rivers entlang durch eine wildromantische Stromschnellen- und Gebirgslandschaft zum Denali-Nationalpark, am Fuße des 6.194m hohen Denali, dem höchsten Berg Nordamerikas.


3. Tag: MO Denali-Nationalpark

Ganztägige Besichtigungs-Tour im Denali-Park. Da wir mit unserem Tourbus nicht durch den Park fahren dürfen, sind wir auf das von der Parkbehörde eingerichtete Shuttle-Bus-System angewiesen. Auf gut befahrbarer Schotterstraße fahren wir durch den Park, Aus- und Einstieg ist an mehreren Stellen möglich, wobei wir uns klare Sicht und eine gute Aussicht auf das gewaltige, von Gletschern bedeckte Bergmassiv des Denali wünschen. Von der reichen Tierwelt hoffen wir mit etwas Glück Dalschafe, Elche, Karibus, und evtl. Grizzly-Bären zu sehen.


4. Tag: DI Alaska Range - Tok Weiterfahrt zunächst nach Fairbanks, dem letzten Außenposten der Zivilisation vor der unendlichen Arktis. Gelegenheit zu einem Museumsbesuch in der Alaska-Universität oder einer Raddampferfahrt auf dem Tanana River. Nördlich der Alaska Range geht es dann in Richtung Yukon Territories. Wir treffen auf die 1.280 km lange „Trans Alaska Pipeline“, die heißes Öl aus 2.700m Tiefe von der Prudhoe Bay am Nordpolarmeer bis zum eisfreien Hafen von Valdez an die Pazifikküste befördert. Unser Tagesziel heute ist Tok, ein kleiner Versorgungsort am legendären Alaska Highway.
5.-6. Tag: MI-DO Kluane-Nationalpark (Flug über die Gletscherwelt)

Wir folgen dem berühmten Alaska Highway noch ein Stück weiter mit den Kranichen und Kanada­gänsen in Richtung Yukon. Am riesigen Kluane Lake erwartet uns eine spektakuläre Bergwelt. Hinter den Randgebirgen der Kluane Range verbirgt sich das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde außerhalb der Polarzonen: Gletscher mit über 60 km Länge und mehr als 7 km Breite, ca. 30 Berggipfel über 4.000m. in den folgenden zwei Tagen unternehmen wir eine Wanderung vor der Kulisse des 5.960m hohen Mt. Logan, ein Massiv aus Eis und Fels. Möglichkeit (wetterabhängig und daher fakultativ, ca. US$ 200,-, etwa 40 Min.) zu einem spektakulären Rundflug mit Buschpiloten über die endlose Gletscherwelt des Kluane Nationalparks. Zwei Übernachtungen in einfacher Pension am Kluane Lake. Auf dem Weg durch die subarktischen Gebiete Alaskas entdecken wir je nach Jahreszeit die großen und kleinen Naturwunder. Im Frühjahr protzen die Südhänge der Berge mit ihrem Blumenreichtum – im Herbst begleiten uns die Gruppen von Kronenkranichen auf dem Weg durch die tiefrot gefärbte Landschaft.


7. Tag: FR Whitehorse

Morgens Weiterfahrt in die Hauptstadt des Yukon Territory und ehemaliges Zentrum der Goldwäscher. Besuch des Raddampfers „SS Klondike“ und des „Mac Bride Museums“. Abends Gelegenheit zum Besuch der „Frantic Follies“ (Show aus der Goldgräberzeit).


8.-11. Tag: SA-DI Inside Passage

Entlang der Goldgräberroute geht es noch ein Stückchen bis nach Skagway, nördlichster Landungshafen der „Inside Passage“. Hier hat sich die Atmosphäre der Jahrhundertwende erhalten: Hölzerne Fußwege, alte Fassaden, Blockhütten, Theater und Kneipen spiegeln das Flair der Goldgräberzeit wieder. Abfahrt des Fährschiffes von Skagway voraussichtlich in der Nacht. Zum Zeitpunkt des Programmdruckes hat die Alaska Marine Highway die Abfahrtszeit noch nicht genau festgelegt, daher kann sich der Reiseablauf hier geringfügig verschieben. Wir genießen die Fahrt durch die Inside Passage, dem "Reich der Tausend Inseln". Eine grandiose Küstenlandschaft aus Wasser, Felsen und Wäldern. In diesem Gewirr aus Inseln und Wasserstraßen sind unzählige Vogelarten beheimatet, auch Meeressäuger wie Robben, Delfine und Wale kann man vom Boot aus sehen. Das Fährschiff nimmt die Route über Haines, Juneau, Petersburg, Wrangell und Ketchikan nach Prince Rupert. Je nach Fährplan 1 oder 2x ÜN an Bord der Fähre in 2-Bett-Kajüten. Ankunft in Prince Rupert (Kanada) voraussichtlich am Mittag des 10. Tages. Zeit zur freien Verfügung, vielleicht für einen Bummel durch die Lachs- und Heilbutt-Hauptstadt.


12. Tag: MI British Columbia

Heute geht die Reise durch das Gebirge der ”Coast Mountains” ins Landesinnere von British Columbia. Entlang dem Flusslauf des Skeena bis Terrace und durch eine Vielzahl faszinierender Landschaften über Hazelton nach Smithers. Vorbei am Burns Lake, durch die Fluss- und Seenlandschaft des unberührten Nordens der Provinz British Columbia. Über den Fraser Lake geht es dann nach Prince George.


13. Tag: DO Rocky Mountains (Jasper)

In südöstlicher Richtung, das Tal des Fraser River entlang, fahren wir am fast 4.000m hohen Mount Robson vorbei, dem höchsten Berg in den Kanadischen Rockies. Entlang der alten Trapperpfade am Yellowhead Highway erreichen wir am Nachmittag den Jasper Nationalpark.


14. Tag: FR Jasper-Nationalpark

Vormittags ein Ausflug zum Maligne-See. Zwischen den Bergzügen der Colin Range im Norden und der Maligne Range im Süden eingezwängt, vor der Kulisse gewaltiger schneebedeckter Bergspitzen, ist dieser Gletschersee vielleicht der schönste der gesamten Rocky Mountains. Nachmittags zur freien Verfügung, Zeit für eigene Erkundungen im Jasper-Nationalpark.


15. Tag: SA Icefields Parkway - Banff NP

Weiterfahrt auf dem „Icefields Parkway“, an Seen und Berghängen vorbei. Wir sehen die Athabasca Falls, an der Grenze der beiden Nationalparks, den Columbia Gletscher, die größte Eisfläche südlich des Polarkreises. Über den Sunwapta-Pass, den Peyto See und den Bow Pass zum Lake Louise, der „Perle der Rockies“. Spaziergang am Ufer des Sees mit seiner unvergleichlichen Szenerie.


16. Tag: SO Banff NP - Kamloops

Fahrt auf dem Trans Kanada Highway, wir gelangen in die wärmsten und trockensten Gebiete Kanadas im Okanagan Valley. Hier eine ganz andere Szenerie als in der Bergwelt der Rockies: Pfirsichbäume und Weinanbaugebiete entsprechen so gar nicht dem klassischen Bild von Kanada.


17. Tag: MO Kamloops - Vancouver

Morgens verlassen wir Kamloops und erreichen am frühen Nachmittag Vancouver, zusammen mit dem nahe gelegenen Whistler Ausrichter der Olympischen Winterspiele 2010. Eindrucksvoll schmiegen sich die Silhouetten der Stadt um die geschwungenen Ufer an der pazifischen Strait of Georgia. Zur Orientierung unternehmen wir am Nachmittag eine Stadtrundfahrt durch Vancouver.


18. Tag: DI Vancouver

Tag zur freien Verfügung. Zeit für einen gemütlichen Spaziergang durch den Stanley Park, durch die historische Gastown oder die lebendige Innenstadt rund um die Robson Street mit zahlreichen Geschäften und Restaurants. Empfehlenswert auch ein Besuch des Künstlerviertels Granville Island. Fakultativ ein Ausflug nach Vancouver Island und Victoria, die Hauptstadt British Columbias.


19. Tag: MI Vancouver

Am Vormittag noch letzte Gelegenheit zu Einkäufen. Transfer zum Flughafen und Rückflug in Eigenregie.