Südafrika: Kap, Karoo & Gartenroute

Stellenbosch - Oudtshoorn - Addo-Nationalpark - Tsitsikamma-Nationalpark  - Knysna - Kapstadt
14-Tage-Tour ab
2.560 €

Ihr Berater für diese Reise:

Heike Thomas

+49 (0)6174/2902-16

Tourcode: 713633

Reiseverlauf

Stellenbosch - Oudtshoorn - Addo-Nationalpark - Tsitsikamma-Nationalpark  - Knysna - Kapstadt

14-TAGE-TOUR

1. Tag: DO Hinflug

Flug mit einem der renommierten Star Alliance Partner LUFTHANSA oder SOUTH AFRICAN AIRWAYS von Frankfurt nonstop nach Johannesburg.


2. Tag: FR Stellenbosch

Ankunft in Johannesburg, Weiterflug (Umsteigeverbindung) nach Kapstadt. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten fahren wir gleich in die liebliche Weinbauregion weiter (ca. 1 Std.), in das vom typischen kap-holländischen Baustil geprägte Stellenbosch. Unser Hotel mit herrlicher Lage. Mit Blick auf die umliegenden Weinberge können wir uns auf der Terrasse etwas von dem langen Flug erholen.


3. Tag: SA Stellenbosch F

Heute erkunden wir die Weinbauregion und beginnen mit einer kleinen orientierenden Stadtrundfahrt in Stellenbosch, gefolgt von einem Stadtrundgang. Danach dreht sich alles um Wein. Zur Verkostung des veredelten Traubensafts besuchen wir eines der fantastischen Weingüter. Zu einer Käse- und Vorspeisen-Platte genießen wir unterschiedliche Weine.


4. Tag: SO Oudtshoorn FA

Frühes Frühstück.  Dann folgen wir der Route 62, die laufend wechselnde Landschaftsszenerie begleitet  uns in eine besonders schöne, ursprüngliche Gegend, die Karoo-Halbwüste, bis nach Oudtshoorn (ca. 5 Std.). Hier fallen die "Straußenpaläste" auf, prachtvolle Gebäude und Villen, gebaut in der wirtschaftlichen Hochzeit der Straußenfarmerei. Die Federn ein heißbegehrtes Modeaccessoire der früheren Zeit.  Rundgang in den gigantischen Sälen der Cango-Grotte, mit riesigen und merkwürdig geformten Tropfsteingebilden.


5. Tag: MO Addo-Nationalpark FA

Der Landstraße folgend, fahren wir durch gigantische Weiten, durch wenig bewohntes, unberührtes Gebiet, teilweise Farmland,  zum Addo-Nationalpark (ca. 4 Std.). Nachmittags heißt es: Heia Safari; im offenen Safari-Fahrzeug unternehmen wir mit einem kundigen Ranger eine Wildbeobachtungsfahrt. Abends können wir das Geschehen am beleuchteten Wasserloch beobachten.


6. Tag: DI Addo Nationalpark FA

Safaris am Vor- und Nachmittag im Park. In unserem Reisebus sitzen wir hoch, können Steppe und Savanne gut überblicken. Fakultativ ist eine weitere Safari im offenen Fahrzeug in Begleitung englisch spr. Ranger möglich.


7. Tag: MI Tsitsikamma Nationalpark F

Fahrt an die Gartenroute in den Tsitsikamma-Nationalpark (ca. 3 Std.) mit atemberaubender felsiger Küstenlinie. Bei der riesigen Van-Staden-Betonbrücke können wir die spektakuläre Landschaft überblicken. Später sehen wir einen Baumgiganten, ein Gelbholzbaum mit einem Stammumfang von gut 10m. Eine ca. 30-minütige Wanderung über einen Holzsteg, am Küstenwald entlang, bringt uns zur Hängebrücke, in dessen Nähe wir per Boot (wetterabhängig, eventuell auch am nächsten Tag) in die ansonsten unzugängliche Schlucht des Storms-Flusses fahren. In den turmhohen Felswänden beherbergen bis zu 20m hohe Grotten einige sehr seltene Fledermaus-Arten.


8. Tag: DO Knysna F

Fahrt nach Knysna (ca. 2 Stunden). Unterwegs - in Plettenberg Bay - eine kulturelle Begegnung. Mit einem lokalen Guide besuchen wir sein Township und sehen was das tägliche (Über-) Leben in Afrika bedeutet. Wir hören und sehen Interessantes über die Geschichte der Xhosa und deren Stammeskultur und begegnen Kindern in einer Vorschule bzw. in einem Kindergarten. Wir sehen, wo die Bewohner ihren täglichen Lebensbedarf kaufen und treffen einen Sangoma, einen mystischen Heiler der lokalen Bevölkerung.


9. Tag: FR Knysna F

Tag zur freien Verfügung. In unserer Unterkunft mit Swimming-Pool können wir herrlich entspannen oder fakultativ einen Ausflug in das Featherbed Resort unternehmen, das auf einem der Knysna Heads, den riesigen Sandsteinfelsen, welche den Laguneneingang flankieren, liegt.


10. Tag: SA Kapstadt F

Fahrt nach Kapstadt (ca. 6 Std.). In der Walsaison (ca. Juni bis Oktober) halten wir unterwegs bei Hermanus und hoffen vom Strand aus, die hier an der Küste vorbeiziehenden Meeresgiganten beobachten zu können. Außerhalb dieser Saison halten wir in Mosselbay im Dias-Komplex, einem anschaulichen Seefahrtsmuseum mit einer originalgetreuen nachgebauten Karavelle damaliger Weltumsegler- und entdecker. Auch ein interessantes Muschelmuseum ist vorhanden.


11. Tag: SO Kapstadt FA

Heute erkunden wir das Kap-Umland. Bei gutem Wetter beginnen wir mit der Seilbahnauffahrt auf den Tafelberg (wetterabhängig). Dann folgt das Cape of Good Hope-Reservat, wo wir zum Leuchtturm wandern und hinab auf die Stelle sehen, wo sich zwei Weltmeere vereinen. Anschl. fahren wir zum Boulders Beach mit seiner Pinguinkolonie. Zurück in Kapstadt unternehmen wir eine orientierende Stadtrundfahrt, sehen District Six, einstiger Ort mit großer ethnischer Subkultur und vom damaligen Apartheidregime fast dem Erdboden gleich gemacht. Außerdem Bo-Kaap, das kulturell und historisch wohl interessanteste Viertel Kapstadts, dessen Bewohner zumeist Nachfahren verschleppter Sklaven  und muslimischen Glaubens sind. Unser Abschiedsdinner (oder am nächsten Abend) in einem traditionellen afrikanischen Restaurant mit einer "Geschmackssafari", die uns quer über den afrikanischen Kontinent führt. Eine besondere kulinarische Erfahrung begleitet von traditionell-afrikanischer Unterhaltung.


12. Tag: MO Kapstadt F

Freier Tag. Heute erkunden wir auf eigene Faust Kapstadt, z.B. können wir eines der zahlreichen Museen besuchen, über den Green Market Square Markt mit seinen vielen Verkaufsständen schlendern oder die Victoria&Alfred Waterfront besuchen. Um zwei alte Hafenbecken und umliegende historische Gebäude herum hat sich hier ein großartiges Einkaufsmekka und Amüsierviertel etabliert. Vom Staat mitfinanziert, ist dies wohl Südafrikas erfolgreichste Investition und ein Publikumsmagnet.


13. Tag: DI Rückflug F

Bis zum Transfer zum Flughafen verbleibt noch etwas freie Zeit für eine letzte Erkundung. Flug nach Johannesburg (umsteigen) und Weiterflug abends mit SOUTH AFRICAN AIRWAYS oder LUFTHANSA nonstop nach Frankfurt.


14. Tag: MI Ankunft

Ankunft am frühen Morgen.