Ursprüngliches Sibirien

Krasnojarsk - Schuschenskoje - Kysyl (Tuwa) - Sajan-Gebirge - Abakan (Chakassien) - Krasnojarsk
11-Tage-Tour ab
3.100 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ariana Seifried

+49 (0)6174/2902-27

Umfassend
Tourcode: 823036

Reiseverlauf

Krasnojarsk - Schuschenskoje - Kysyl (Tuwa) - Sajan-Gebirge - Abakan (Chakassien) - Krasnojarsk

11-Tage-Tour

1. Tag: DI Hinflug

Linienflug mit AEROFLOT von Frankfurt zunächst nach Moskau (Abflüge auch ab/bis München, ab/bis Berlin und ab/bis Düsseldorf möglich). Nach einem kurzem Aufenthalt erfolgt der ca. fünfstündige Nachtflug nach Krasnojarsk. 


2. Tag:  MI Krasnojarsk (Stolby-NP) FMA

Am Morgen Ankunft in Krasnojarsk und Transfer zum Hotel ***. Vormittags Stadtrundfahrt mit Besuch einiger der wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Darunter u.a. die Kapelle Paraskewa-Pjatniza auf dem Hügel Karaulnaja, die Mariä-Schutz-und-Fürbitte-Kirche, das Denkmal des Stadtgründers Andrej Dubenskij und der Theaterplatz. Am Nachmittag Ausflug in den Stolby Nationalpark, bekannt für seine besonderen Felsformationen. Auf einer kurzen Wanderung mit Seilbahnfahrt, erreichen wir die Aussichtsplattform, von wo wir einen herrlichen Blick auf das gesamte Naturschutzgebiet genießen. Zurück in Krasnojarsk besuchen wir das Heimatkundemuseum, das uns einen umfassenden Einblick in die Geschichte und Ethnologie Sibiriens gibt. 


3. Tag: DO Krasnojarsk - Abakan FMA

Fahrt über Diwnogorsk nach Abakan, Hauptstadt der Republik Chakassien. Unterwegs überqueren wir den Fluss Jenissej und besuchen das Sajan-Schuschenskaja-Wasserkraftwerk, das größte in Russland. In Abakan haben wir Zeit zur freien Verfügung, bevor wir zum Architektur-Ethnografischen-Museum "Schuschenskoje" fahren. Hier werden wir eine Nacht in Gästehäusern verbringen.


4. Tag: FR Schuschenskoje - Kysyl FMA

Vormittags Besuch der historischen Siedlung Schuschenskoje, wo Lenin drei Jahre seiner Verbannung verbrachte, das "heilige" Rot lieben lernte und sein bekanntes Werk "Die Entwicklung des Kapitalismus in Russland" schrieb. Weiterfahrt entlang des West-Sajan-Gebirges mit dem sogenannten "Schlafenden Sajan" bis zur Republik Tuwa. Am Abend Ankunft in unserem Jurtencamp (2 Nächte) in der Nähe von Kysyl, direkt am Ufer des Flusses Bij-Chem gelegen. Vorführung des landestyp. Kehlkopfgesangs.


5. Tag: SA Kysyl FMA

Ausflug nach Kysyl, der Hauptstadt von Tuwa, und zugleich geographisches Zentrum Asiens. Auf einer Stadtrundfahrt besuchen wir eine Schamanen-Klinik, den buddhistischen Tempel und das Nationalmuseum mit der bekannten Ausstellung "Skythen Gold". Am Nachmittag Fahrt zu einer Mineralquelle und im Anschluss Zeit zur freien Verfügung in Kysyl, um u.a. sich mit lokalen Handwerkern zu treffen, die die Geheimnisse der schamanischen Trommeln, der Jurten und des Schmucks erklären. Abendessen mit tuwinischen Spezialitäten und einer Teezeremonie nach tuwinischen Traditionen. Fakultativer Besuch einer Schamanen-Beschwörungs-Zeremonie.


6. Tag: SO Kysyl - Republik Chakassien FMA

Fahrt entlang des alten Nomadenweges durch den westlichen Teil der Republik Tuwa zum heiligsten und hoch verehrten Berg Chaiyrakan. Mindestens einmal im Jahr kommen die Schamanen hierher, um Energie zu tanken und den Geist zu stärken sowie zu reinigen. Mittagessen an den "sieben Schwestern", mehrere hundertjährige Lärchen, die aus einer gemeinsamen Baumwurzel wachsen. Am Nachmittag besichtigen wir den neu erbauten Tempel Ustuu-Khuree, das Zentrum der buddhistischen Kultur. Weiterfahrt über den 2.206 m hohen Sajan-Pass nach Chakassien zu unserer Herberge "Schneeleopard", auf 1.250 m gelegen. Übernachtung in Holzhäusern (2 Nächte).


7. Tag: MO Sibirische Taiga FMA

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Natur. Am Vormittag erleben wir eine geführte Wanderung durch die uns umgebene Taiga zur sogenannten Liebesbrücke. Nachmittags Zeit zur freien Verfügung. Am Abend Möglichkeit eine echte sibirische Banja zu erleben.


8. Tag: DI Urspüngliches Chakassien FMA

Heute nehmen wir Abschied von der Taiga und fahren zum kleinen Freilichtmuseum  "Churtujach Tas", wo eine weibliche Steinfigur inmitten der Steppe steht. Weiterfahrt durch die weiten Steppen Chakassiens zum Jurtencamp Kjug, wo wir in Holzjurten übernachten (2 Nächte). Am Nachmittag Besuch des Reservatmuseums "Kasanovka", das uns das historische und kulturelle Erbe dieser Region zeigt. Abendessen mit chakassischen Nationalgerichten und anschließender Folkloredarbietung.


9. Tag: MI Uraltes Chakassien FMA

Vormittags geführter Ausflug zu den heiligen Felszeichnungen der Schamanen, zu beeindruckenden Hügelgräbern und den geheimnisvollen senkrechten Steinen im Territorium Chakassiens. Besonders beeindruckend auch die Kultsäule Achtas, die ein starkes, heilendes Energiefeld besitzt. Am Nachmittag besuchen wir ein echtes chakassisches Dorf namens "Chakassischer Aal", wo wir das Alltagsleben der Bewohner Ende des 19./Anfang des 20. Jhd. beobachten können. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Gelegenheit zu einer Reittour oder zu einem Banja-Besuch.


10. Tag: DO Abakan - Krasnojarsk FMA

Wir verlassen unser Camp und fahren nochmals nach Abakan, um das Heimatmuseum mit seinen einzigartigen Exponaten uralter Kulte und Religionen zu besuchen. Danach Weiterfahrt in das Salbykische Tal der Zaren mit dem gigantischen Grab-Hügel aus den Zeiten von Den Lin (3.-4. Jhd. v. Chr.). Rückkehr nach Krasnojarsk. Übernachtung im Hotel ***.


11. Tag: FR Rückflug F

Morgens Transfer zum Flughafen. Rückflug mit AEROFLOT via Moskau zum gebuchten Heimatflughafen.

 


GEÄNDERTE STORNOBEDINGUNGEN:

Bei Rücktritt bis 6 Wochen vor Reisebeginn Stornogebühren von 20% des Reisepreises. Alle weiteren Rücktrittspauschalen zzgl. der Kosten für bereits ausgestellte Visa ab 6 Wochen vor Abreise entnehmen Sie bitte unseren aktuellen AGBs auf Seite 227.