Mythos Amazonien

PERU: Lima - Cusco - Manu NP - Amarakeiri NP - Tampopata NP - BOLIVIEN: Riberalta - BRASILIEN: Rondonia - Porto Velho - Manaus - Santarem - Belém  
22-Tage-Tour ab
3.555 €

Ihr Berater für diese Reise:

Frank Fischer

+49 (0)6174/2902-31

Tourcode: 745612

Reiseverlauf

PERU: Lima - Cusco - Manu NP - Amarakeiri NP - Tampopata NP - BOLIVIEN: Riberalta - BRASILIEN: Rondonia - Porto Velho - Manaus - Santarem - Belém  

22-Tage-Tour

1. Tag: SA Lima

Anreise in Eigenregie nach Lima. Gerne stehen wir für die Flugbuchung zur An- und Abreise gerne zur Verfügung. Transfer zum Kolonialhotel **.


2.-5. Tag: SO-MI Manu- u. Amarakeiri-Nationalpark

Frühmorgens Flug nach Cusco und Weiterfahrt im Geländewagen über die Hochanden ins Amazonasgebiet zu einem Dorf der Matsiguenkas-Indianer. Erkundung des geschützten Regenwaldes zu Fuß mit Bad in heißen Vulkanquellen, Orchideenfarm-Besuch. Bei Wanderungen tief im Dschungel und fernab jeglicher Zivilisation können wir mit etwas Glück viele exotische Tiere entdecken: Aras und Papageien, Wasserschweine, Affen, Kaimane, Faultiere, Schmetterlinge, Tukane und tropische Vögel in den buntesten Farben. Mit etwas Glück können wir sogar Raubkatzen, Boas, Anakondas und Vogelspinnen beobachten. Auch bis zu 55m hohe Saiba-Bäume, Kastanien, unzählige Palmenarten, Lianen und Würgefeigen sehen wir. Indiodörfer werden besucht, u.a. Boca Manu, das einst vom legendären Fitzcarraldo zu Zeiten des Kautschuks gegründet wurde.


6.-7. Tag DO-SA Puerto Maldonado

Vom Manu Nationalpark geht es direkt in die quirlige Stadt Puerto Maldonado. Hier Erledigung der Passformalitäten für Bolivien und Besuch des bunten Marktes sowie einer Schmetterlingsfarm- oder Schlangenfarm. Wer abends möchte, kann eine einheimische Tanzbar besuchen, wo nicht selten eine typisch Cumbia-Live-Band zu erleben ist. Hotel **.


8. Tag: SA Tambopata-Nationalpark

Heute geht es in den einzigartigen Tambopata NP, zu einem abgelegen lebenden Schamanen. Nach der Einführung des Schamanen in seinen „Zauber- & Kräutergarten“ besteht die Möglichkeit fakultativ Ayahuasca einzunehmen. Übernachtung beim Schamanen.


9.- 10. Tag: SO-MO Fluss-Expedition Peru

Weiter zur „Insel der Affen“, wo es 5 verschiedene Affenarten gibt, denen wir hoffentlich begegnen. Danach geht es in einen kleinen Seitenarm des Flusses, mitten durch tiefsten Dschungel, wo wir nun, teilweise ohne Motor, bis zu einem romantischen Dschungelsee fahren, um Piranhas zu angeln. Campübernachtung mit Feldbetten (ohne Sanitäreinrichtung).


10.-12. Tag: MO-MI Fluss-Expedition Bolivien

Von Peru überqueren wir mit dem Expeditionsboot die Grenze nach Bolivien. Hier übernachten wir bei einheimischen Urwaldbauern im Camp mit Feldbetten und besuchen illegale Goldwaschanlagen, wo feiner Goldstaub in den Dschungelflüssen ausgewaschen wird.


12.-14. Tag: MI-FR Riberalta

Mit dem Pick-Up geht es durch den tiefen Dschungel weiter bis zum kolonialen Riberalta. Auf dieser aufregenden Fahrt überqueren wir einige Flüsse auf abenteuerlichen Fähren. In Riberalta Besuch einer Verarbeitungsanlage von Paranüssen. Übernachtung im wunderschönen Kolonialhaus des dortigen Kautschukbarons.


14.-15. Tag: FR-SA Porto Velho

Heute gelangen wir in das abgelegene Rondónia-Gebiet. Hier besuchen wir das interessante Eisenbahnmuseum aus Zeiten der Kautschukbarone, den Markt und den Hafen. Erst mit der Eisenbahn vor über 150 Jahren begann die gezielte Besiedlung des Amazonasgebietes hier in Porto Velho. Übern. in einem kleinen, einfachen Stadthotel.


15.-17. Tag: SA-MO Manaus

Am 15. Tag Flug von Porto Velho nach Manaus, dem vor südamerikanischer Lebensfreude brodelnden und multikulturellen "Eingangstor Amazoniens". Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas. Hier machen wir einen Bootsausflug zu den gigantischen Seerosen und besuchen den Markt sowie die Oper. Übernachtung in einem schönen *** Hotel in Hafennähe.


17.-20. Tag: MO-DO Frachtschifffahrt Santarem - Alter do Chao

Vom Hafen in Manaus geht es auf dem Amazonas an Bord eines Frachtschiffes nach Santarem. Übernachtet wird auf Deck in Hängematten. Der Kontakt zur Bevölkerung ist hier "hautnah" und unser Reiseleiter hilft gerne beim Übersetzen. In Santarem angekommen, machen wir uns auf in das Dorf Alter do Chão. An herrlichen Stränden, haben wir Zeit zu baden. Übern. im gemütlichen ** Hotel direkt am Strand oder in der familiären Posada an der Uferpromenade. Verschiedenste Ausflüge sind vor Ort buchbar (z.B. Bootsfahrt auf dem Rio Tapajòs oder Rio Jarí, Tapajòs Naturreservat, Caboclo Siedlung, Ford Siedlung Belterra, usw.). Auch fakultative Aktivitäten wie Kayaking, Kanutouren, Sportfischen und Schnorcheltouren.


20.-22. Tag: DO-SA Belém

Linienflug nach Belém, dem Tor zum Amazonas. Wir lernen im Rahmen der Stadtrundfahrt den alten und ursprünglichsten Teil Beléms, mit seinem Hauptplatz Praça de Sé, den alten, bunten Häuserfassaden, dem imposanten Teatro da Paz sowie der alten Kathedrale kennen. Der Höhepunkt ist sicherlich der Markt "Ver-O-Peso" am alten Hafen, wo Kräuterfrauen "Gesundheit" aus Amazoniens Wäldern verkaufen. 2 Übernachtungen im ** Hotel in Belém.


22. Tag: SA Rückflug

Individueller Heim- oder Weiterflug.



Optional kann ein Cusco - Machu Picchu-Programm (2 Zusatztage, mind. 2 Pers.) vor die Reise geschaltet werden (+ € 485,-).

Diese Reise führen wir in Kooperation mit anderen Reiseverantaltern durch (s.S.10).