Garantierte Durchführung ab 2 Personen an einigen Terminen

Ursprüngliches Botswana

Johannesburg - Maun - Okavango-Delta - Moremi-Nationalpark - Savuti - Chobe-Nationalpark - Livingstone
15-Tage-Tour ab
1.695 €

Ihr Berater für diese Reise:

Heike Thomas

+49 (0)6174/2902-16

Tourcode: 715516

Reiseverlauf

Johannesburg - Maun - Okavango-Delta - Moremi-Nationalpark - Savuti - Chobe-Nationalpark - Livingstone

HINWEIS ZUR ANREISE:

Anreise in Eigenregie bzw. Flüge nach Johannesburg und von Livingstone auf Anfrage über IKARUS TOURS, gerne unterbreiten wir ein Angebot.


15-TAGE-TOUR

1. Tag: SA Johannesburg

Nach Ankunft in Johannesburg Transfer vom Flughafen zur ROAD LODGE (eine Nacht).


2. Tag: SO Khama Rhino Sanctuary MA

Frühmorgens eine kurze Einführung zur Tour. Anschl. Abfahrt in nördliche Richtung nach Botswana zur bewachten Khama Rhino Sanctuary bei Serowe (eine Zeltübern.) (ca. 600 km auf guter Teerstraße), wo die letzten Nashörner Botswanas vor Wilderern Schutz finden. Nachmittags eine Pirschfahrt.


3. Tag: MO Maun FM

Fahrt durch den zentralen Teil der Kalahari nach Maun am Thamalakane-Fluss (ca. 450 km). Nachmittags Vorbereitungen für den Ausflug in das Okavango-Delta.


4. Tag: DI Okavango-Delta FMA

Fahrt zur Ablegestelle. Einheimische Führer staken uns in traditionellen Mokoros (Einbaum-Flachboote) tief in das Herz des Deltas, das größte Binnendelta der Erde - mittendrin, irgendwo auf einer kleinen Insel, zwei Zeltübernachtungen.


5. Tag: MI Okavango-Delta FMA

Von den Mokoros aus Erkundungen. In den Lagunen und Seen leben Krokodile, Flusspferde und an den schilfumsäumten Wasserkanälen lebt eine prächtige Vogelwelt. Zwischendurch immer wieder mal eine Pirsch zu Fuß auf den Inseln, vielleicht sichten wir die seltene und scheue Sitatunga-Antilope.


6. Tag: DO Maun FM

Zurück nach Maun (eine Zeltübernachtung). Optional der Überflug (ca. € 140,- pro Person) im Kleinflugzeug mit überwältigendem Blick auf das Delta-Becken. Mit Glück blicken wir auf große umherziehende Büffel- und/ oder Elefantenherden, sehen in den Lagunen und Seen faulenzende Flusspferdherden.


7. Tag: FR Moremi-Wildreservat FMA

Fahrt (ca. 120 km) mit offenen Allradfahrzeugen in das Moremi-Wildreservat (zwei Zeltübernachtungen). In den so unterschiedlichen Vegetationszonen eine attraktive Tierdichte; hier leben Afrikas „große“ Tiere, Elefanten, Leoparden, Büffel und - wieder - größere Rudel der fast ausgestorbenen Wildhunde. Am Nachmittag eine ausgedehnte Pirschfahrt.


8. Tag: SA Moremi-Wildreservat FMA

Mehrstündige Pirschfahrten am Vor- und Nachmittag in einer der faszinierendsten Wildnis-Großlandschaften unserer Erde, eine symbiotische Welt aus Wasser und Land.


9. Tag: SO Savuti FMA

Pirsch-Weiterfahrt in nördliche Richtung durch die Mababe-Senke nach Savuti (ca. 150 km). Zwei Zeltübern. In der Nähe unseres Lagers ein von vielen hier lebenden Elefanten favorisiertes Wasserloch. Oder zwei Zeltübernachtungen in Zwei-Zwei - je nachdem welcher Campingplatz uns zugeteilt wird.


10. Tag: MO Savuti FMA

Mehrstündige Pirschfahrten. Im offenen Grasland leben große Zebra- und Gnuherden, immer verfolgt von Löwenrudeln, für welche die Savuti-Region bekannt ist, die hier sogar auf "Elefantenjagd" gehen.


11. Tag: DI Chobe-Nationalpark FMA

Fahrt in den Chobe-Nationalpark (ca. 150 km), unterwegs immer wieder Wildbeobachtungen. Der Grenzfluss und das Gebiet um Serondella besitzen die größten Elefanten-Populationen unserer Erde, die leider auch große irreparable Schäden in der Natur hinterlassen. Eine Zeltübernachtung im Park.


12. Tag: MI Chobe-Nationalpark FM

Safaris im nördl. Bereich des Chobe-Nationalparks, wo möglich, den Flusslauf entlang. Am Nachmittag eine etwa dreistündige Pirschfahrt auf dem Chobe-Fluss. Hier leben große Flusspferdherden, am Ufer sonnen sich Krokodile. Am beeindruckendsten sicherlich die riesigen Elefantenherden, die spätnachmittags dichtgedrängt am Ufer ihren Durst löschen. Zeltübern. heute Abend im Grenzort Kasane.


13. Tag: DO Livingstone F

Transfer über die Grenze nach Zambia (ca. 100 km). In Livingstone - am Ufer des mächtigen Zambezi - zwei Zeltübern. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Fakultativ ein Rundgang - je nach Saisonzeit kann man dabei durchaus nass werden - durch die tropische Vegetation am Rande der Wasserfälle (Eintrittsgebühr ca. US $ 25,- pro Person).


14. Tag: FR Livingstone F

Heute ein freier Tag. Eventuell Spaziergang über die alte Stahlbrücke bis nach Zimbabwe, für einen Blick auf die Wasserfälle „von der anderen Seite“, besonders empfehlenswert etwa ab September, wenn auf der zimbabwischen Seite mehr Wasser hinabstürzt als auf der Seite Zambias.


15. Tag: SA Tourende F

Mit dem Transfer zum Flughafen endet diese Expedition.


KOMFORT-Variante:

Bei dieser Variante schlafen wir in "festen" Unterkünften, d.h. in komfortablen (bitte nicht mit sehr gut - im Sinne gehobenere Unterkünfte - oder luxuriös verwechseln) Chalets und große feststehende eingerichteten Zelte mit Betten/Bettwäsche und priv. (Busch-)Dusche/WC. Die Expeditionscharakteristik bleibt erhalten, wir nutzen überwiegend unsere Bordküche/Gemeinschaftsküchen/Picknickplätze, der Expeditionsleiter bereitet die Mahlzeiten zu. Den Expeditionsleiter unterstützen wir immer dann, wenn Hilfe gebraucht wird.
Der Aufpreis beträgt €660,- pro Person im Doppelzimmer. Einzelzimmerzuschlag auf Anfrage.
Deutschspr.-geführte Termine in Fettdruck:
14.01. - 28.01. 2017
18.02. - 04.03. 2017
08.04. - 22.04. 2017 (Englisch) - garantierte Abfahrt
08.04. - 22.04. 2017
27.05. - 10.06. 2017 (Englisch)
10.06. - 24.06. 2017 (Englisch)
01.07. - 15.07. 2017 - (Englisch) - garantierte Abfahrt
22.07. - 05.08.2017  - garantierte Abfahrt
05.08. - 19.08. 2017 - (Englisch) - garantierte Abfahrt
19.08. - 02.09. 2017 - garantierte Abfahrt
09.09. - 23.09. 2017 - garantierte Abfahrt
16.09. 30.09. 2017 (Englisch) - garantierte Abfahrt
07.10. - 21.10. 2017 - garantierte Abfahrt
14.10. - 28.10. 2017 (Englisch) - garantierte Abfahrt
28.10. - 11.11. 2017 - (Englisch) - garantierte Abfahrt
11.11. -  25.11. 2017 (Englisch) - garantierte Abfahrt
18.11. -02.12. 2017 - garantierte Abfahrt
23.12. 2017 - 06.01. 2018 (Englisch)

Bei der Komfort-Variante gibt es kleine Änderungen im Reiseverlauf, wie folgt:

Tag 6: Eine Fahrt im offenen Allradfahrzeug bringt uns in das Moremi Wildreservat in dem Chiefs Island, der größte Trockenstreifen, des Reservates liegt. 3 Nächte in einem Buschcamp mit großen eingerichteten Zelten und priv.  DU/WC.(FMA)
Tag 7+8: Safaris im offenen Allradfahrzeug, immer am frühen Morgen und nachmittags. (FMA)
Tag 9: Mittags Rückfahrt nach Maun. Eine Nacht in einem Chalet in einer Lodge. (FM)
Tag 10: heute morgen ist der fakultative, sehr empfehelsnwerte Rundflug über das Delta möglich. Dann Fahrt in östliche Richtung nach Nata. In der Nähe liegen die schimmernden endlos erscheinenden Salzpfannen des Makgadikgadi Nationalparks. Eine Nacht in einer Zelt-Lodge m. priv. DU/WC. (FM)
Tag 11: Fahrt in nördliche Richtung nach Kasane, kleine Grenzstadt am Rande des Chobe Nationalparks. Zwei Nächte in Hütten/Chalets mit. priv. DU/WC. Nachmittags ist fakultativ  eine erste Safari in offenen Fahrzeugen im Chobe Nationalpark möglich. (FM)
Tag 12: Am frühen Morgen eine Safari in offenen Fahrzeugen und nachmittags eine Bootsafari die Uferbänke des Chobeflusses entlang, zumeist endet der Tag mit einem farbenprächtigen Sonnenuntergang. (FM)
Tag 13: Fahrt über die Grenze nach Victoria Falls (Visum bei Einreise in bar zahlbar, US$40,- pro Person), wo wir unsere letzten beiden Nächte verbringen und am nächsten Tag (Tag 14) frei haben. Ein Rundgang bei den Wasserfällen ist inklusive. (F)
Tag 15: Transfer zum Flughafen Victoria Falls oder Livingstone(Zambia). (F)
(Bitte beachten: im Fall Flüge von Livingstone gebucht wurden, fallen zusätzlich Visumgebühren für Zambia an, US$50,- pro Person.)