MS OCEAN ADVENTURER: Nordwestpassage und Grönland

Resolute - Beechy Island - Croker Bay - Dundas Habour - Smith Sound - Qaanaaq - Nuussuaq - Uummannaq - Qilaqgitsoq - Eqip Sermia - Ilulissat - Sisimuit - Kangerlussuaq
17-Tage-Tour ab
13.450 €

Ihr Berater für diese Reise:

Kerstin Stock-Knecht

+49 (0)6174/2902-50

Tourcode: 867503

Reiseverlauf

Resolute - Beechy Island - Croker Bay - Dundas Habour - Smith Sound - Qaanaaq - Nuussuaq - Uummannaq - Qilaqgitsoq - Eqip Sermia - Ilulissat - Sisimuit - Kangerlussuaq

17-Tage-Tour

1. Tag: Hinflug

Linienflug von Frankfurt nach Ottawa. Übernachtung im Hotel.


2. Tag: Resolute und Einschiffung FA

Per Charterflug geht es nach Resolute, wo unser Expeditionsschiff bereits auf uns wartet. Vor der Einschiffung haben wir die Möglichkeit, die kleine arktische Stadt zu entdecken.


3.-6. Tag: Kanadische Arktis und Beechy Island FMA

Am Strand von Beechey Island stehen drei Merksteine, die an all die verlorenen Männer der Franklin-Expedition erinnern. Wir finden hier aber auch weitere Hinterlassenschaften der Franklin-Expedition und deren Suche nach der Nordwestpassage in Form von Dosennahrung sowie einige Gräber, die das Rätsel um die Schicksale der Männer noch vertiefen.


7.-8. Tag: Smith Sound FMA

Wir werden soweit wie möglich nach Norden fahren und beide Seiten von Smith Sound erkunden, die unbewohnte Passage zwischen der Insel Ellesmere und Grönland.


9. Tag: Qaanaaq FMA

Unser erster Stopp in Grönland ist Qaanaaq, früher bekannt als Thule, eine der nördlichsten Städte der Welt. Hier teilen sich die lokalen Inuit ihre Kultur und Traditionen, und das Museum eröffnet einen guten Einblick in das alltägliche Leben an einem der nördlichsten Orte der Erde.


10. Tag: Auf See FMA

Auf dem Weg nach Süden, entlang der Westküste von Grönland, bereiten uns die Experten an Bord auf die Abenteuer vor, die auf unserer Expeditions-Kreuzfahrt noch vor uns liegen.


11.-15. Tag: Westgrönland FMA

Wir sollten bei der Ankunft in Uummannaq unbedingt an Deck sein, um den markanten Herzberg, der die Bucht überragt, zu erblicken. Ein Spaziergang durch das farbenfrohe Dorf bringt uns mit der Walfangzeit aus vergangenen Jahrhunderten in Berühung. Später besuchen wir die berühmte Mumienfundstätte in Qilaktisoq. Ein weiteres Ziel zählt zu den schönsten Regionen Grönlands: Wir versuchen, so nah wie möglich an die mächtige Eiskante des gut drei Kilometer breiten Eqip Sermia-Gletschers zu gelangen. Mit etwas Glück erleben wir die "Geburt" eines Eisberges.

Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise ist Ilulissat in der sagenumwobenen Diskobucht. Der grönländische Name bedeutet „Eisberge“. Ilulissat liegt nämlich an der Mündung des Ilulissat-Eisfjords, auf dem eine Unmenge gigantischer Eisberge treiben. Das Eis bricht vom Gletscher Sermeq Kujalleq ab und stürzt in den Fjord. Es ist ein faszinierendes Schauspiel, bei dem diese unglaublichen Eisberge entstehen. Sermeq Kujalleq zählt zu den produktivsten Gletschern der nördlichen Hemisphäre. Entlang der Küste geht es südwärts nach Kangerlussuaq. Erfreuen wir uns nicht nur am arktischen Sommer, sondern auch an den farblichen Kontrasten, die sowohl Eisberge als auch die grönländische Küste bieten.

In Sisimuit werden uns die Einheimischen ihre traditionelle "Kajak-Akrobatik" vorstellen. In Itilleq unternehmen wir eine Wanderung und genießen die Aussicht auf den Itilleq Fjord.


16. Tag: Ausschiffung F

Wir erreichen Kangerlussuaq, wo unsere spannende Expedition endet. Nach der Ausschiffung fliegen wir nach Kopenhagen. Eine Übernachtung im ****Hotel.


17. Tag: Rückflug F

Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt, ggf. Weiterflug zum gebuchten Heimatflughafen.


18. Tag: PolarNews-Leser-Kreuzfahrt

Diese Reise führen wir als Leser-Kreuzfahrt für das Schweizer Magazin PolarNEWS durch, an welcher jeder intressierte Nicht-Abonnent ebenfalls teilnehmen kann.