MS OCEAN DIAMOND: Island und Naturwunder Grönlands

Reykjavik - Westmännerinseln - Prins Christian Sund - Narsarsuaq - Nuuk - Uummannaq - Ilulissat - Diskobucht - Kangerlussaq
14-Tage-Tour ab
6.290 €

Ihr Berater für diese Reise:

Kerstin Stock-Knecht

+49 (0)6174/2902-50

Tourcode: 767407

Reiseverlauf

Reykjavik - Westmännerinseln - Prins Christian Sund - Narsarsuaq - Nuuk - Uummannaq - Ilulissat - Diskobucht - Kangerlussaq

15-Tage-Tour

1. Tag: Hinflug

Flug nach Reykjavik und Übernachtung im Hotel.


2. Tag: Reykjavik und Einschiffung A

Wir nutzen den Tag in Reykjavik, um die Höhepunkte der nördlichsten Hauptstadt der Welt kennenzulernen. Erkunden Sie Reykjaviks Umgebung. Unser Schiff erwartet uns heute Nachmittag im Herzen Reykjaviks. Der alte Hafen liegt nur wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt. Um 20 Uhr sticht die OCEAN DIAMOND in See.


3. Tag: Vestmannaeyjar (Westmännerinseln) FMA

Die Küste Islands, vorgelagerten Vestmannaeyjar, so der isländische Name der Westmännerinseln, entstanden bei submarinen Vulkanausbrüchen vor nur etwa 10.000 Jahren. Die jüngste der Inseln wurde sogar erst im Jahre 1963 auf selbe Weise geschaffen. Im Hafen von Heimaey, der einzigen besiedelten Insel des Archipels, ist ein Landgang eingeplant. Die Bewohner der Insel leben mit der ständigen Bedrohung eines Vulkanausbruchs. So musste 1973 die Bevölkerung evakuiert werden, nachdem der Vulkan Helgafell plötzlich erwachte. Mit Häusern, die auch noch heute zum Teil mit Lava und Asche  bedeckt sind, ist der damalige Ausbruch noch sehr präsent. Auf einer optionalen Bustour lernen wir nicht nur faszinierende Höhlen sondern auch die lokalen Vogelspezies kennen. Mit ein wenig Glück zeigen sich sogar Wale vor der Küste.


4.-5. Tag: Auf See und Prins Christian Sund FMA

Über die Dänemarkstraße geht es in Richtung Grönland. Diese Seestraße nutzten schon die nordischen Siedler, die vor über 900 Jahren die Küste Islands mit Kurs auf Grönland verließen. An Bord werden uns unsere Lektoren mit interessanten Vorträgen optimal auf Grönland einstimmen. Wenn die Witterungs- und Eisbedingungen es zulassen, durchqueren wir heute den 45 km langen Prins Christian Sund. Hier werden uns gewaltige Eisberge zum Greifen nah sein. Das Inlandeis treibt die Gletscher zur Küste. Hier bricht das Gletschereis und bildet jene Eisberge, die sich dann ihren Weg durch den Sund ins offene Meer bahnen.
 


6. Tag: Qassiarsuk/Narsarsuaq FMA

Unser heutiges Ziel sind die kleinen Siedlungen Narsarsuaq und Qassiarsuk. Zweitere wurde einst vom Wikinger Erik dem Roten nach seiner Verbannung aus Island gegründet. Er war es auch, der die größte Insel der Erde auf den Namen „Grünland“ taufte. Denn die Region um Qassiarsuk/Narsarsuaq ist geprägt von pittoresken Fjordlandschaften und grünen, fruchtbaren Tälern. Wir erfahren vor Ort Wissenswertes über das Leben der nordischen Siedler und besichtigen Sie die Rekonstruktionen eines Langhauses sowie einer Torf-Kirche.


7. Tag: Seetag/Arsuk Fjord (Ivittuut) FMA

Berühmt wurde Ivittuut vor allem durch den Fund von Kryolith, auch Eisstein genannt, im Jahre 1806. Circa 50 Jahre später wurde mit dem Abbau des Minerals begonnen bis die Vorräte 1987 endgültig erschöpft waren. Mit dem Zodiac geht es in ein geschütztes Gebiet zu einer Tropfsteinhöhle. Unter der Wasseroberfläche kann man die 10-15 Meter großen Stalagmiten sehen.


8. Tag: Nuuk FMA

Nuuk, die Hauptstadt Grönlands, zählt rund 16.000 Einwohner und vereint Tradition mit moderner Urbanität. Nuuk wurde bereits im Jahre 1728 vom dänisch-norwegischen Missionar Hans Egede gegründet und ist somit die älteste Stadt Grönlands. Wir besuchen im Rahmen unserer optionalen Stadtrundfahrt die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die Tour endet am Nationalmuseum, in dem die gut erhaltenen, rund 500 Jahre alten Mumien aus Qilakitsoq ausgestellt sind.


9. Tag: Seetag FMA

Grönlands Gewässer sind der Lebensraum unzähliger Robben, Walrosse und Wale. Halten Sie Ausschau nach Meeresbewohnern während wir an der westgrönländischen Küste entlangfahren.


10. Tag: Eqip-Gletscher FMA

Für heute ist ein Besuch des beeindruckenden Eqip-Gletschers geplant. Mit ein wenig Glück erleben wir sogar das Kalben des Gletschers.


11. Tag: Uummanaq FMA

Auf einer kleinen Insel, etwa 500 km nördlich des Polarkreises, liegt mit Uummanaq eine der schönsten Städte Grönlands. Die malerische Umgebung besticht auch durch einen herzförmigen Berg, der das Städtchen mit 1.175 Metern überragt. Das örtliche Museum öffnet seine Pforten für uns. Hier wird die bewegte Geschichte der Region Uummannaq erzählt. Besonders interessant ist die Ausstellung über Polarforschung. Zudem erfahren Sie Wissenswertes zu einer Expedition Alfred Wegeners ins Inlandeis, die einst mit Propellerschlitten durchgeführt wurde.


12. Tag: Ilulissat FMA

Am Morgen erreichen wir Ilulissat in der sagenumwobenen Diskobucht. Der grönländische Name bedeutet „Eisberge“. Ilulissat liegt nämlich an der Mündung des Ilulissat-Eisfjords, auf dem eine Unmenge gigantischer Eisberge treiben. Das Eis bricht vom Gletscher Sermeq Kujalleq ab und stürzt in den Fjord. Ein faszinierendes Schauspiel, bei dem diese unglaublichen Eisberge entstehen. Sermeq Kujalleq zählt zu den produktivsten Gletschern der nördlichen Hemisphäre. Entlang der Küste geht es südwärts nach Kangerlussuaq. Erfreuen Sie sich nicht nur am arktischen Sommer sondern auch an den farblichen Kontrasten, die sowohl Eisberge als auch die grönländische Küste bieten.


13. Tag: Kangerlussuaq FMA

Am Morgen erreichen wir den 190 km langen Kangerlussuaq Fjord und die gleichnamige Stadt Kangerlussuaq. Hier ist es an der Zeit, sich von der OCEAN DIAMOND zu verabschieden. Wir machen einen optionalen Ausflug zum endlosen Inlandeis teil, ehe es nachmittags mit dem Charterflugzeug zurück nach Island geht. 1 Übernachtung im Hotel.


14. Tag: Rückflug F

Heute findet unser Rückflug nach Deuschland statt.


Tournummer 767407-02 fährt die Route in umgekehrter Reihenfolgen.

 

Diese Reisen führen wir auch als Leser-Kreuzfahrt für das Schweizer Magazin PolarNEWS durch, an welcher auch jeder interessierte Nicht-Abonnent teilnehmen kann.


Mahlzeiten: F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen