FERNE WELTEN entdecken mit unserer 50-jährigen Erfahrung
Höchste Weiterempfehlungsrate durch Kunden
0 Merkliste

Georgien - das Trendziel am Kaukasus

Am Südostzipfel Europas entwickeln sich immer mehr die Kaukasusrepubliken zu einem attraktiven Trendziel für kultur- und naturinteressierte Menschen. Vor allem Georgien, im Westen an das Schwarze Meer, im Osten an Aserbaidschan grenzend und im Norden von den hohen Kaukasus-Gipfeln eingerahmt, begeistert durch eine Ansammlung zahlreicher malerisch schöner Klöster, Kathedralen und Kirchen und den beeindruckenden Überresten aus drei Jahrtausenden einzigartiger Kultur- und Menschheitsgeschichte. Sehr eindrucksvoll zeigen sich auch die einsamen Gebirgslandschaften des Kleinen und Großen Kaukasus, die alte Hauptstadt Mzcheta, die Festungs- und Höhlenstadt Uplisziche, das Bergdorf Mestia in Swanetien, die berühmte Weinregion in Kachetien oder die herrlichen Strände an der Küste des Schwarzen Meers. Sehr berührend auch die unnachahmliche Gastfreundschaft der liebenswerten georgischen Bevölkerung, die kulinarische Vielfalt wie auch das aufstrebende, moderne Tiflis, die Hauptstadt des Landes. Willkommen in Georgien - IKARUS TOURS steht Ihnen mit seiner 50-jährigen Reiseerfahrung weltweit als Spezialist bei Ihren Reiseplanungen sehr gerne zur Verfügung.

Das Georgien Reiseangebot von IKARUS TOURS

Entdecken Sie Georgien zum Beispiel auf der 10-tägigen Rundreise in der Kleingruppe Georgien umfassend in der Kleingruppe und wandeln Sie dabei auf den Spuren uralter christlicher Traditionen und herausragender Kulturdenkmäler. Bei unser Aktivreise können Sie Georgien hautnah erleben. Falls Sie mehr Reisezeit zur Verfügung haben, empfehlen wir Ihnen entweder die zweiwöchige Rundreise durch Georgien und Armenien oder die dreiwöchige Kombinationsreise durch den Kaukasus, die in Aserbaidschan beginnend, über Georgien nach Armenien führt. Alle drei Reisen werden von sehr gut Deutsch sprechenden Reiseleitern begleitet, die Ihnen ihre Heimat intensiv und voller Leidenschaft nahebringen. Die Rundreisen werden in angenehmer Gruppengröße mit maximal 20 Reisenden durchgeführt und finden zumeist zu Terminen in den klimatisch attraktiven Frühsommer- oder Herbstmonaten statt.

Unser Reisetipp für das ganz Besondere

Reisegästen, die lieber außerhalb einer Gruppenreise den Kaukasus erleben und entdecken möchten, empfehlen wir unsere Privatreise Armenien und Georgien individuell entdecken. Diese individuelle Reise wird für zwei Reisegäste mit privater Deutsch sprechender Reiseleitung und Fahrer angeboten. So können Sie sich bequem zurücklehnen, während Sie sicher durch traumhafte Landschaften und zu faszinierenden Weltkulturerbe-Städten geführt und gefahren werden und nebenbei mit zahlreichen Informationen über Kultur, Landschaft, Geschichte, Archäologie und Gesellschaft einen Einblick in Ihre Reiseziel erhalten. Unsere Reisevorschläge können auf Ihren Wunsch selbstverständlich gerne angepasst und maßgeschneidert werden.

Genießen Sie diese wunderbaren Filmaufnahmen aus Georgien – eine Einstimmung auf Ihre Rundreise:

 

Unsere Empfehlungen

Ihre Suche wird im Hintergrund ausgeführt.

5 Reisen gefunden

Sortieren nach:
Angebot merken
Erlebnisreisen
003625

Einzigartiges Armenien (- und Georgien)

Tour A: Armenien: Jerevan - Etschmiadsin - Garni - Geghard - Chor-Virab - Noravank - Zoraz Kar - Tatev - Chendzoresk - Sevan-See - Goschawank - Sanahin - Haghpat - Tour B: Georgien: Mzcheta - Kutaissi - Uplisziche - Kasbegi - Signagi - Tbilissi

Geographie und Sehenswürdigkeiten

Georgien liegt im Südkaukasus und grenzt im Norden und Osten an die Russische Föderation; im Südosten an Aserbaidschan; im Süden an Armenien; im Südwesten an die Türkei und im Westen ans Schwarze Meer. Zum Territorium gehören auch die Autonomen Republiken Abchasien, Adscharien und Südossetien Die höchsten Erhebungen Georgiens sind der Kasbek (5.047 m) und der Schchara (5.068 m) im Großen Kaukasus Gebirge. Die Naturlandschaften der Gipfel und Berge des Kaukasus beeindrucken nicht nur auf Wandereisen und ermöglichen ein intensives Reiseerlebnis. Die größten Städte Georgiens sind Tiflis und Telawi . Die Lage Georgiens führte dazu, dass es eine wichtige Station der Seidenstraße war, die Asien mit Europa verband. In den Städten entlang der Seidenstraße besichtigen wir bei unseren Gruppenreisen Festungen, Kathedralen, Klöster und Kirchen.

Georgien bietet viele atemberaubende Attraktionen, die wir bei einer Rundreise besuchen können, einen (unvollständigen) Überblick finden Sie hier:

Die Hauptstadt Tiflis ist das kulturelle Zentrum des Landes, die Stadt ist meist der erste Höhepunkt einer Rundreise, da hier die meisten Reisenden in Georgien ankommen und die ersten Nächte verbringen. In Tiflis besichtigen wir die mittelalterliche Altstadt, das Historische Museum mit der Schatzkammer, die Metechi-Kirche mit dem Reiterstandbild des Stadtgründers, die Schwefelbäder von Abanotubani die Große Synagoge und die Schumah-Moschee. Über die georgische Heerstraße erreicht man von Tiflis aus die ehemalige Hauptstadt Mzcheta, eingebettet in ein Tal zwischen den kaukasischen Gipfeln.  Einen besonderen Blick über die Stadt erleben wir vom Dschwari-Kloster aus, das neben einer wunderbaren Aussicht auch einen Einblick in die kulturelle und religiöse Geschichte ermöglicht. Mzcheta gehört zu den Weltkulturerben der UNESCO.

In der Region Swanetien, im Nordwesten des Landes, liegen neben den höchsten Bergen und Gletschern auch das höchste besiedelte Dorf Europas, Uschguli. Auf unvergesslichen Wanderungen und Spaziergängen können wir die spektakuläre,  kaukasische Naturlandschaft erkunden. Der wichtigste Ort der Region ist Mestia. Ein Kontrast zu der Gebirgsregion bietet die traumhafte Weinbauregion Kachetien mit der Hauptstadt Telawi. Die Region rühmt sich damit die Wiege des Weinbaus zu sein, von hier aus soll sich einst diese Kunst über die ganze Welt verteilt haben.  Bei einem Besuch in einem Weingut können wir die traditionellen Schätze des Weinanbaus probieren.

Ein spektakuläres Erlebnis ist auch ein Besuch der Höhlenstadt Wardsia, die innerhalb von 800 Jahren entstand und bis zu 50.000 Menschen einen Wohnraum bieten kann. Die Wohnräume der Höhlenstadt sind mit Fresken gestaltet. Wardsia liegt im Süden des Landes, im Kleinen Kaukasus. Auch die Festung von Uplisze im Zentrum des Landes und das Kloster Dawit Garedscha nutzen die bergige Lage des Landes und sind, zumindest teilweise, in Höhlen gebaut.

Der Ort Batumi war lange einer der wichtigsten georgischen Handelshäfen am Schwarzen Meer. Auch heute noch ist die Stadt mit ihrer Hafenpromenade, dem Piazza-Platz mit beeindruckenden Mosaiken, und dem Denkmal der Medea einen Besuch wert. An der Küste des Schwarzen Meers befinden sich mehrere Badeorte.

Bei unseren unvergesslichen Kulturreisen und Erlebnisreisen bereisen wir natürlich noch weitere Sehenswürdigkeiten. Die Stadt Kutaissi mit der historischen Altstadt, das Weltkulturerbe der Klosteranlage und Akademie von Gelati und die Bagrati-Kathedrale,  die Narikala-Festung aus dem 4. Jahrhundert nahe Tiflis und viele weitere Höhepunkte erwarten uns. Auch die  Steppen- und Wüstenlandschaft im Süden Georgiens oder die Prometheus-Höhle bei Zkaltubo sind spektakuläre Besuchspunkte.

 

Kulinarisches                    

In den georgischen Städten, in denen jahrhundertelang Fremde ein- und ausgingen, findet man die außergewöhnlichsten Gerichte auf der Speisekarte, auch manches aus Asien. Die Küche des breiten Landes hingegen ist einfach, probieren Sie diese aus! Doch weiß man mit Gewürzen, auch mit Paprika und Pfeffer, gut umzugehen. Typisch (es stammt aus der Gegend von Suchumi) ist beispielsweise "Elardschi", eine Art Polenta mit frischem Käse. Die authentische Gastfreundschaft der georgischen Bevölkerung trägt zu unserem Genuss der kulinarischen Köstlichkeiten bei

Klimainformationen

In Georgien herrscht in den Küstenregionen mildes Meeresklima, im Landesinneren Kontinentalklima. In den Sommermonaten von Juni bis August können Temperaturen bis zu 40° erreicht werden. Gelegentlich kommt es vor, dass Temperatur und Luftdruck stark schwanken. Der Winter, der sich üblicherweise auf die Monate von Dezember bis Februar erstreckt, ist in Tiflis und Umgebung nicht wesentlich kälter als in Mitteleuropa. In den Bergregionen wird es hingegen sehr kalt und schneereich.

Die besten Reisezeiten für Rundreisen sind April bis Juni sowie September und Oktober.

Kleidung

Für die Sommermonate sollte man leichte, gut waschbare Sommerkleidung dabeihaben. Da die Bevölkerung Georgiens eher konservativ ist, sollte man auch im Sommer eher dezente Sommerkleidung wählen. Ansonsten ist Übergangskleidung und für die Winterzeit (speziell auch im Nordwesten) warme Kleidung erforderlich.

Stromspannung

220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Es empfiehlt sich, einen Adapter dabeizuhaben. Es gibt häufig auch längere Stromausfälle, besonders von November bis März.

Zeitverschiebung

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) + 2 Stunden. Auch während der europäischen Sommer bleibt der Zeitunterschied gleich

Einreise und Pass

Für deutsche und EU-Staatsbürger ist kein Visum notwendig. Andere Staatsbürger informieren sich bitte bei ihrem zuständigen Konsulat. Der Reisepass oder vorläufige Reisepass muss mindestens bis zum Zeitpunkt der Ausreise gültig sein.

 

 

Unsere News

Unser umfassendes Katalog-Reiseprogramm

Von der klassischen Studienreise, über entspanntere Erlebnisreisen bis hin zur abenteuerlichen Expedition; ob in der Gruppe oder ganz privat zu zweit, hier finden Sie garantiert Ihre nächste Traumreise.

Corona-Virus

Die weltweite Ausbreitung des Corona-Virus führt mittlerweile zu erheblichen Reiseeinschränkungen. Wir sind quasi rund um die Uhr in Kontakt mit unseren Zielgebietspartnern und stimmen uns mit diesen über die Vorgehensweise in der Bearbeitung anstehender Reisen ab. Extrem schwierige Zeiten für reiseinteressierte Menschen und für alle Leistungsträger im Tourismus. Dem gesamten Team von IKARUS TOURS verbleibt es nun, mit einer großen Portion Optimismus und jeder Menge Hoffnung ein schnelles Ende dieser globalen Krise herbeizublicken, um dann wieder - wie gewohnt - unseren geschätzten Reisekunden und Vertriebspartnern als zuverlässiger und kompetenter Reisepartner zur Verfügung zu stehen.

Unser Reisemagazin

Zum weltweit größten Eisskulpturenfest

Unsere neue Kombination im unbekannten Nordosten Chinas: vom Eisskulpturenfest in Harbin, dem weltweit größten, bis hin zum am Gelben Meer gelegenen Qingdao, mit seiner deutschen Kolonialvergangenheit und Bierkultur. Tauchen Sie ein in das unvergessliche Wintererlebnis - erzählt von unserem Geschäftsführer Nicolas Kitzki, der die Reise für Sie getestet hat.

Königliches Navarra

Wissen Sie wo Navarra liegt? Nein? Von den Einheimischen auch liebevoll "El pequeño continente" (der kleine Kontinent) genannt, befindet sich das ehemalige Königreich in Spanien und ist eine noch recht unbekannte Region, die wir Ihnen gerne vorstellen möchten. Lesen Sie mehr über die grüne Berglandschaft, üppige Wälder, fruchtbare Täler und die einzig echte Wüste Europas in unserem Reiseartikel.