DAMALS-Leserreise: Die Perlen Persiens

Shiraz - Persepolis - Naqhsh-e Rostam - Tol-e Ajori - Pasargadae - Abarkuh - Yazd - Nain - Isfahan - Tepe Sialk - Teheran - Sari -
-Tage-Tour ab
2.990 €

Ihr Berater für diese Reise:

Ulla Fischer

+49 (0)6174/2902-36

Tourcode: 718100

Reiseverlauf

Shiraz - Persepolis - Naqhsh-e Rostam - Tol-e Ajori - Pasargadae - Abarkuh - Yazd - Nain - Isfahan - Tepe Sialk - Teheran - Sari -

1. Tag:

Abends Linienflug mit Austrian Airlines über Wien nach Shiraz.


2. Tag: MO Shiraz FA

Ankunft frühmorgens und Transfer zum Hotel. Am späten Vormittag Beginn der Besichtigung von Shiraz, der Stadt der Dichter und Rosen. Zunächst Besuch des, schön in alten Gemäuern gelegenen, Vakil-Basars mit einem vielfältigen Angebot an Kunsthandwerk. Dann Spaziergang durch die Narenjestan-Gartenanlage. Besuch der Nasir ol Molk-Moschee und im Anschluss  die Mausoleen der bekannten iranischen Dichter Saadi und Hafez, Ihr Reiseleiter wird hier Gedichte  vortragen. Abendessen mit einem Vortrag über islamische Architektur und Geschichte des Universitätsprofessors Dr. Kashef.


3. Tag: DI Persepolis – Naqhsh-e Rostam – Tol-e Ajori FA

Fahrt nach  Persepolis, die imposanten, erstaunlich gut erhaltenen Ruinen der einstigen Residenz der Achämenidenkönige, die einen guten Einblick in den bedeutendsten Zeitraum der vorislamischen Epoche gewährt. Von der UNESCO zu Recht zum Weltkulturerbe ernannt. Dann die Achämeniden-Nekropole Naqsh-e Rostam mit ihren in die Felswand eingelassenen Gräbern und sassanidischen Reliefs. Wenn wir die Genehmigung zur Besichtigung erhalten, zuletzt Besuch der Ausgrabungen von Tol-e Ajori. Abends eventuell (wenn an diesem Tag angeboten) Sound-and-Light-Show direkt bei den Ruinen von Persepolis. Übernachtung nahe Persepolis. (60 km, Fahrzeit ca 1 Stunde)


4. Tag: MI Pasargadae - Abarkuh - Yazd FA

Fahrt nach Pasargadae, wo die Reste des Kyrus-Grabs und achämenidische Ruinen bestaunt werden können. Dann Weiterfahrt nach Abarkuh mit seiner mehr als 4000 Jahre alten Zypresse. Spätnachmittags Ankunft in Yazd, welches am Rande der Wüste liegt.  Besichtigung der Türme des Schweigens und des Amir Chaqmaq-Platzes. Abends treffen mit einem Zoroastrier, der uns in die Grundlagen seiner Religion, der ursprünglichen Religion des Iran vor der Islamisierung, einführt. (464 km, Fahrzeit ca 7 Stunden)


5. Tag: DO Yazd – Nain - Isfahan FA

Stadbesichtigung in Yazd: Besichtigung der Freitagsmoschee, der malerischen Altstadt mit ihrer Lehmarchitektur und des Feuertempels. Dann Fahrt nach Nain, wo wir die Freitagsmoschee besichtigen. Abends Ankunft in Isfahan. (325 km, Fahrzeit ca 5 Stunden)


6. Tag: FR Isfahan FA

Besichtigung der ehemaligen safawidischen Hauptstadt mit ihren sehr gut erhaltenen Prunkbauten. Besuch der Freitagsmoschee, dann Fahrt ins armenische Viertel und Besichtigung der Vank-Kathedrale. Rückfahrt in die Stadtmitte und Besuch des Chehel Sotun-(40-Säulen-Palastes), einem schönen Beispiel safawidischer Architektur. Danach Bummel über den Imam-Platz (500 m lang und 150 m breit!), zu Zeiten des Safawidenkönigs Shah Abbas I (17. Jh.) zum Palastareal gehörend. Von seinem Palast aus, dem Aliqapu, an einer Seite des riesigen Königsplatzes gelegen, soll er den Polospielen zugesehen haben. Auf den anderen Seiten des Platzes die Imam und Sheikh-Lotfollah Moscheen, mit ihren Kuppeln, Arkadengängen und Innenhöfen, reich mit Fliesendekoration verziert, welche wir im Detail ansehen. Der ganze Platz von Arkadengängen umrahmt, einer der schönsten Plätze im Orient, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Abends ein Spaziergang zur hell erleuchteten Khadjou-Brücke.


7. Tag: SA Kashan – Tepe Sialk - Teheran FA

Fahrt nach Kashan, hier Besichtigungen der Fin-Gärten, ein herausragendes Beispiel persischer Gartenkunst und des Tabatabai-Hauses. Danach die Ausgrabungen von Tepe Sialk, prähistorische Ruinenhügel. Im Anschluss Fahrt nach Teheran (460 km, Fahrtzeit ca 7 Stunden).


8. Tag: SO Teheran FA

Besuch des Nationalmuseums mit dem Archäologischen Museum. Danach die Juwelenausstellung in der Nationalbank, eine der bedeutendsten Sammlungen der Welt, mit den Kronjuwelen der persischen Könige, verschiedenen Thronen, Schwertern, Königskronen und dem größten rosafarbenen Diamanten der Welt. Zuletzt Besichtigung des Golestanpalasts mit Gebäuden im neo-barocken Stil, Gärten und Wasserbecken. Ursprünglich war es das Regierungsgebäude der qajarischen Könige im 18. Jahrhundert. Später ließ sich hier der Shah von Persien krönen und nutzte die Räume für Empfänge. Abendessen in einem traditionellen Restaurant.


9. Tag: MO Teheran - Sari FA

Zugfahrt durch die malerische Berglandschaft des Elburz-Gebirges über Varamin, Garmsar, Firuzkuh bis nach Pol-e Sefid oder Shirgaah. Weiterfahrt nach Sari mit dem Bus. (277 km)


10. Tag: DI Gohar Tepe F(M)A

Besichtigung der Ausgrabungen und des archäologischen Freiluft-Museums in Gohar Tepe. Dann kurze Fahrt zum Kaspischen Meer und Picknick am Strand.


11. Tag: MI Sari – Teheran FA

Mit dem Bus geht es zurück nach Teheran. Wir passieren Ghaemshar, Zirab, Pol-e Sefid, Firuzkuh und fahren dann südlich des Damavand-Berges entlang nach Teheran. (340 km, Fahrtzeit ca 7 Stunden). Etwas Zeit zur freien Verfügung, dann Abschiedsabendessen im Ibis Hotel am Flughafen. Kurze Übernachtung im Flughafenhotel.


12. Tag: DO Rückflug

Nachts Rückflug mit Lufthansa nach Frankfurt.