Garantierte Durchführung

Malta - Musik- und Opernfestival

Vittoriosa - Marsaxlokk – Valletta – Mosta – Mdina – Rabat – Gozo
8-Tage-Tour ab
1.375 €

Ihr Berater für diese Reise:

Judith Nagel

+49 (0)6174/2902-40

Kultur +
Tourcode: 800419

Reiseverlauf

Vittoriosa - Marsaxlokk – Valletta – Mosta – Mdina – Rabat – Gozo

8-Tage-Tour

1. Tag: MI Hinflug A

Linienflug mit AIR MALTA  von verschiedenen Flughäfen nach Malta. Nach der Ankunft Empfang am Flughafen und Transfer zum Hotel. Je nach Ankunftszeit informiert die Reiseleitung über das weitere Programm.


2. Tag: DO Valletta FA

Valletta, die einzige Hauptstadt im Weltkulturerbe der UNESCO mit seinen zahlreichen alten Bauwerken, den Festungsanlagen, Kirchen und Hospitälern. Zu Fuß entdecken wir die Stadt in ihrer ganzen Vielfalt am besten. Wir besuchen die St. John’s Co Cathedral mit den Grabplatten der Ordensritter und dem Gemälde Caravaggios von der Enthauptung Johannes des Täufers. Die Multivisionsshow „Malta Experience“ bringt uns anschaulich die aufregende Geschichte Maltas näher.  Im Archäologischen Museum sehen wir einmalige Exponate der Jungsteinzeit. Zum Abschluss laden uns der lebhafte Markt und die zahlreichen Geschäfte zum Shoppen ein.

Exklusives Musik-Event:  Nach der Mittagspause erleben wir ein Konzert mit Harfe und Flöte in der anglikanischen St. Paul’s Kathedrale.


3. Tag: FR Kultur & Natur FMA

Maltas vielfältige Natur eröffnet sich bei einer Panoramafahrt durch den Buskett-Garten zur wildromantischen Steilküste von Dingli. In der Blauen Grotte können wir uns von einem prächtigen Farbenspiel verzaubern lassen (Bootsfahrt nicht im Preis enthalten). Zurück in die Steinzeit geht es in Hagar Qim & Mnajdra, dem riesigen Tempelkomplex. Mediterrane Atmosphäre erwartet uns im Fischerdorf Marsaxlokk mit den berühmten bunten Fischerbooten. Am Nachmittag erfahren wir im Steinbruch-Museum „Limestone Heritge“ in Siggiewi alles über die Geschichte der Kalksteingewinnung, dem wichtigsten Baustoff Maltas.

Kulinarisches Highlight: typisches Fischessen in einem Fischlokal.

 


4. Tag: SA Schwesterinsel Gozo FA

Die Schwesterinsel Gozo ist grüner und geruhsamer als Malta. Im Inselinneren liegt die Hauptstadt Victoria, die von einer mächtigen Zitadelle beherrscht wird. Bei einem Rundgang über die Stadtmauer eröffnen sich immer wieder faszinierende Ausblicke über die Insel. Wir fahren zu den malerischen Buchten von Xlendi und Marsalforn. In der 5000 Jahre alten, weitläufigen Tempelanlage Ggantija fragen wir uns, wie die Menschen damals ohne jegliche technische Hilfsmittel diese 6  Meter hohen, tonnenschweren Steine hier aufstellen konnten. Ein Höhepunkt zum Schluss sind Gozos Naturwunder: Fungus-Rock und der Inland See, immer wieder beliebte Fotomotive.


5. Tag: SO Tag zur freien Verfügung FA

Entspannen oder Malta auf eigene Faust entdecken. Unsere Reiseleiter geben Ihnen gerne Tipps. Unser Angebot: Nutzen Sie den freien Tag zu einer Hafenrundfahrt durch Maltas weit verzweigten Naturhafen, den Grand Harbour (Preis  € 35).

Musik-Event: Am Abend Opernaufführung „Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart nach einem Libretto von Lorenz da Ponte.

Die Oper, deren Aufführung etwa zwei Stunden und 45 Minuten dauert, zählt zu den Meisterwerken der Operngeschichte.
Don Giovanni wurde oft als die „Oper aller Opern“ bezeichnet. Mozart selbst hat Don Giovanni in sein eigenhändiges Werkverzeichnis jedenfalls als Opera buffa eingetragen. Don Giovanni geht von der Gattung der Opera buffa aus; so ist Leporello  geradezu der Prototyp des feigen und gefräßigen, aber witzigen und schlagfertigen Dieners, also einer uralten Komödienfigur. Auch Zerlina und Masetto gehören der Welt der Opera buffa an. Das komödiantische Verkleidungs- und Täuschungsspiel – ebenfalls  ein typisches Element der Opera buffa – ist hier gleichfalls zu finden. In Anlehnung an die Tradition der Opera semiseria, wie sie etwa in Mozarts La finta giardiniera gegeben ist, haben Mozart und da Ponte aber auch halbernste (Donna Elvira, Don Giovanni) und ernste (Donna Anna, Don Ottavio) Partien  vorgesehen. Anders als in den meisten anderen Don-Juan-Opern des 18. Jahrhunderts endet die Oper – zumindest formal – mit einem lieto fine, einem guten Ausgang.


6. Tag: MO Mosta,Mdina und Rabat FA

Als erstes besuchen wir Mosta. Die kleine Stadt schmückt sich mit einem imposanten Dom, dessen Kuppel die viertgrößte Europas ist. Danach entdecken wir Mdina, die ehemalige Hauptstadt, in deren schmalen Gassen die Zeit der Ritter lebendig wird. Im Museum der St. Pauls Kathedrale besichtigen wir die einzigartige Sammlung der Albrecht-Dürer-Kupferstiche. Im benachbarten Rabat wandern wir schließlich auf den Spuren des Apostels Paulus.

Exklusives Musik-Event: Orgelkonzert in der Mdina Kathedrale.


7. Tag: DI Die drei alten Städte FA

Zuerst Fahrt nach Vittoriosa, die erste der drei alten Städte. Hier war um 1530 das erste Hauptquartier der Johanniter. Von Senglea aus haben wir einen herrlichen Blick auf Valletta. Nachmittags unternehmen wir einen entspannenden Spaziergang durch die botanische Gärten von San Anton.


Exklusives Musik-Event: Am Nachmittag Kammerkonzert im Barocksaal des Palazzo Parisio in Naxxar.

Kulinarisches Highlight: Am letzten Abend genießen wir Maltas Nationalgericht „Fenkata“ (Kaninchen) im Restaurant Da Rosi. Ganz typisch wird es in zwei Gängen serviert: als Vorspeise die würzige Sauce mit Spaghetti, als Hauptspeise die Kaninchenstücke mit Kartoffeln.


8. Tag: MI Rückflug F

Transfer zum Flughafen für den Rückflug mit AIR MALTA zum Heimatflughafen.