Von Galápagos nach Machu Picchu

Quito - Riobamba - Cuenca - Guayaquil - Galápagos-Inseln - Lima - Cusco - Urubamba-Tal - Machu Picchu - Titicaca-See
22-Tage-Tour ab
8.490 €

Ihr Berater für diese Reise:

Rainer Schlegel

+49 (0)6174/2902-35

Tourcode: 843516

Reiseverlauf

Quito - Riobamba - Cuenca - Guayaquil - Galápagos-Inseln - Lima - Cusco - Urubamba-Tal - Machu Picchu - Titicaca-See

22-Tage-Tour

1. Tag: SO Hinflug

Morgens Abflug von Deutschland über Madrid nach Quito (2.850m).


2. Tag: MO Quito F

Halbtägige Stadtrundfahrt durch die ecuadorianische Hauptstadt, von der UNESCO zum Kulturerbe der Menschheit erklärt: Plaza de la Independencia mit Regierungspalast und Kathedrale, die Kirchen San Francisco und La Compañía. Auffahrt auf den Panecillo mit großartigem Rundblick.


3. Tag: DI Cotopaxi - Riobamba FMA

Fahrt auf der "Straße der Vulkane", der Panamericana zwischen beeindruckenden Vulkanriesen in den Cotopaxi-Nationalpark. Kurzer Spaziergang an der Limpiapungo Lagune. Anschl. Besuch eines der farbenfrohen und lebendigen Indio-Märkte in der Region. Gegen Abend Weiterfahrt nach Riobamba (190 km).


4. Tag: MI Teufelsnase - Cuenca FM

Fahrt nach Alausi. Von dort aus mit der Bahn die spektakuläre "Teufelsnase" hinab nach Sibambe. Anschl. Weiterfahrt nach Cuenca mit einem Stopp in Ingapirca, wo die bedeutendste Inkastätte außerhalb Perus besichtigt wird (250 Tages-km).


5. Tag: DO Cuenca - Guayaquil F

Vorm. Stadtbesichtigung von Cuenca, Zentrum der Handwerkskunst, wo sich der Charme einer pittoresken Kolonialstadt erhalten hat. Hauptplatz, historische Gebäude entlang des Tomebamba-Flusses, Blumenmarkt, Besuch einer Panama-Hutfabrik. Nachm. Überlandfahrt nach Guayaquil, im tropischen Tiefland gelegen. (230 Tages-km).


6. Tag: FR Guayaquil - Galápagos FA

Vorm. Flug nach Baltra (Galápagos). Einschiffung auf M/Y TIP TOP III und Beginn der Kreuzfahrt. An den Daphne Inseln vorbei zum Strand von Bachas (Santa Cruz) mit Flamingo-Lagune und Schildkrötennestern.


7. Tag: SA Galápagos FMA

Während unseres einwöchigen Galápagos-Kreuzfahrtprogramms legen wir etwa zweimal täglich an, mit Inselbesuchen, Rundgängen, Tierbeobachtungen, aber auch Badepausen und Schnorchelmöglichkeiten. Vorm. Besuch der Insel Santiago: An der Bahía Sullivan eine Mondlandschaft aus Pahoehoe-Lava, die eindrucksvoll auf den Ursprung des Archipels verweist. Nachm. die Insel Bartolomé mit dem Pinnacle Rock, dem faszinierendsten Landschafts-Ensemble des ganzen Archipels. Dazu Galápagos-Pinguine und zuweilen Meeresschildkröten.


8. Tag: SO Galápagos FMA

Heute ein Abstecher zu der weit im Norden des Archipels liegenden und deshalb nur selten besuchten Vogelinsel Genovesa mit Darwin Bucht und Prince Philip´s Steps. Rotfuß- und Nazcatölpel, Fregattvögel, Bootsfahrt entlang der Klippen mit Seebären und Tropikvögeln.


9. Tag: MO Galápagos FMA

Morgens legen wir im Nordwesten der Insel Santiago (James) an: In Puerto Egas zerklüftete Lavaküste und eine Pelzrobbenkolonie, dazu Seelöwen und Meerechsen. Nachm. Spaziergang am Espumilla-Strand und Fahrt zur Caleta Bucanero, einer Höhle inmitten steiler Klippen und früherem Piraten-Unterschlupf mit skurrilen Felsformationen.


10. Tag: DI Galápagos FMA

Morgens an der Punta Vicente Roca auf der größten Insel Isabela ganz im Westen des Archipels: Seelöwen, Meerechsen, Blaufuß- und Nazcatölpel, dazu Galápagos-Pinguine. Nachm. Besuch der Insel Fernandina: An der Punta Espinoza eine große Population von Meerechsen, dazu flugunfähige Kormorane sowie zahlreiche Lava-Kakteen. 


11. Tag: MI Galápagos FMA

Vorm. Anlandung auf Isabela: In der Bahía Urbina eine imposante Zahl von Landleguanen und - mit etwas Glück - sogar Galápagos-Riesenschildkröten. Nachm. an der Elizabeth Bay Blaufußtölpel, Pelikane, Galápagos-Pinguine, Meeresschildkröten und Mangrovenwälder.


12. Tag: DO Galápagos FMA

Morgens Fahrt in das Hochland und Wanderung zum Kraterrand des aktiven Sierra Negra Vulkans, ältester der sechs Vulkane Isabelas und mit einem Durchmesser von über 9 km eine der größten Calderen weltweit. Nachmittags Ausflug zu einer Lagune, wo wir Flamingos, verschiedene Mangrovenarten und Vögel beobachten können. Besuch der Schildkröten-Aufzuchtstation "Arnaldo Tupiza" mit über 300 jungen und adulten Riesenschildkröten.  


13. Tag: FR Galápagos - Lima F

Morgens Fahrt durch das Hochland der Hauptinsel Santa Cruz mit einem Lavatunnel und den Zwillingskratern Los Gemelos, alternativ Besuch der Charles Darwin Forschungsstation in der Academy Bay. Anschl. Transfer nach Baltra und Rückflug auf das Festland nach Quito. Abends Weiterflug nach Lima und Übernachtung in Flughafennähe (Anm.: Änderungen des Besuchsprogrammes auf Galápagos im Sinne eines verantwortungsvollen Tourismus und des Naturschutzes bleiben vorbehalten).


14. Tag: SA Cusco - Heiliges Tal der Inkas F

Vorm. Flug nach Cusco (3.300m). Fahrt nach Pisac und Besuch des Indio-Marktes, auf dem die Händler der umliegenden Ortschaften ihre Waren feilbietenzum. Im Anschluss Fahrt ins Urubamba-Tal, dem "Heiligen Tal der Inkas". Übernachtung in einem Landhotel direkt im Heiligen Tal.


15. Tag: SO Machu Picchu FA

Morgens Bahnfahrt das Urubamba-Tal hinab, nach Machu Picchu. Ausführl. Besichtigung der "Verlorenen Stadt der Inkas", eine in eine imposante Gebirgslandschaft eingebettete Zitadelle mit Tempeln, Brunnen und Terrassen, die erst 1911 wieder entdeckt wurde. Übernachtung am Fuß des Berges.


16. Tag: MO Machu Picchu - Cusco FM

Morgens ein fast "privater Besuch" von Machu Picchu, denn die Touristengruppen mit dem Zug aus Cusco kommen erst später an. Möglichkeiten zu einer kleinen Wanderung zum Sonnentor Inti Punku oder zur Besichtigung des Machu Picchu Museums. Nachm. per Bahn zurück nach Ollantaytambo und per Bus weiter nach Cusco.


17. Tag: DI Cusco F

Vorm. Besichtigung der Ruinenanlagen von Sacsayhuamán, Kenko und Tampu Machay. Nachm. Stadtrundgang durch Cusco, die ehemalige Hauptstadt des Inkareichs: Kathedrale, Sonnentempel Koricancha mit dem Kloster Santo Domingo, Inka-Straßen und -Bauten.


18. Tag: MI Puno - Titicaca See FM

Ganztägige Panoramafahrt von Cusco zum Titicaca-See, der Wiege der Inkas. Zunächst im Tal des Vilcanota-Flusses an verträumten Indiodörfern vorbei, dann über den Altiplano mit dem La Raya Pass (4.319m) als höchstem Punkt und mit Lama- und Alpacaherden als häufigen Begleitern. Unser Hotel liegt direkt am Titicaca-See, (380 km).


19. Tag: DO Titicaca-See FM

Ganztägige Erkundung des Titicaca-Sees: Zunächst Besuch der schwimmenden Inseln der Uros, deren Inseln und Boote aus Totora, einer Binsenart, bestehen. Anschl. Weiterfahrt mit dem Boot zur Halbinsel Llachón, wo die Quechua-Indios noch viel von ihren althergebrachten Traditionen erhalten haben.


20. Tag: FR Titicaca-See - Lima F

Besuch der ehemaligen Nekropole von Sillustani am Ufer des Lago Umayo. Dort haben sich antike Begräbnistürme aus der Vor-Inkazeit (Chullpas) erhalten. Anschl. Fahrt zum Flughafen Juliaca und Flug zurück an die Pazifikküste nach Lima.


21. Tag: SA Lima - Rückflug F

Vorm. Stadtrundfahrt durch die peruanische Hauptstadt: Koloniale Altstadt mit Plaza Mayor, Kathedrale und Regierungspalast, das "neue" Stadtzentrum Miraflores. Abschl. Besuch des Larco Herrera Museums mit einer beeindruckenden Sammlung präkolumbischer Keramiken und Kunstgegenstände. Abends Rückflug über Madrid.


22. Tag: SO Ankunft

Nachm. Ankunft in Madrid und Weiterflug zu verschiedenen deutschen Flughäfen.