Garantierte Durchführung des dritten Termins ab 2 Personen

Georgien und Armenien im Überlick

GEORGIEN: Tbilissi - Mzcheta - Uplisziche - Gori - ARMENIEN: Haghpat - Dilijan - Sevan-See - Garni - Geghard - Jerevan - Etschmiadsin - Amberd - Gyumri - GEORGIEN: Wardsia - Kutaissi - Batumi
12-Tage-Tour ab
1.830 €

Ihr Berater für diese Reise:

Wolfgang Schneider

+49 (0)6174/2902-14

Tourcode: 703620

Reiseverlauf

GEORGIEN: Tbilissi - Mzcheta - Uplisziche - Gori - ARMENIEN: Haghpat - Dilijan - Sevan-See - Garni - Geghard - Jerevan - Etschmiadsin - Amberd - Gyumri - GEORGIEN: Wardsia - Kutaissi - Batumi

12-Tage-Tour

1. Tag: MI Anreise - Tbilissi A

Linienflug via Istanbul nach Tbilissi, Ankunft früh nachmittags, Transfer zum Hotel (3 Nächte). Anschließ. Auffahrt mit der Seilbahn zur Narikala-Festung (4. Jhd.). Von dort ein Panoramagang entlang der alten Stadtmauer bis zu den Schwefelbädern. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant.


2. Tag: DO Tbilissi FA

Vormittags Stadtbesichtigung mit der Alt- und Neustadt: Zunächst Spaziergang durch die Altstadt mit der Metechi Kirche (13. Jhd.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen Blick auf den Fluss Kura, die Altstadt und die Umgebung Tbilissis. Vorbei an der Synagoge zur Hauptkirche, der Sioni-Kathedrale mit dem Weinrebenkreuz der Heiligen Nino und zur Antschischati Kirche (6. Jhd.), der ältesten Kirche der Stadt. Besuch der Sameba-Kathedrale und der Schatzkammer des Historischen Museums (Goldschmiedekunst aus der Zeit des Goldenen Vlieses). Nachmittags Bummel auf der Rustaweli Straße und freie Zeit. Abendessen in einem georgischen Restaurant.


3. Tag: FR Mzcheta - Uplisziche - Gori FA

Vorm. Fahrt nach Mzcheta, alte Hauptstadt und religiöses Zentrum Georgiens (UNESCO-Welterbe). Besichtigung der Dschwari-Kirche (6. Jhd.) und der Swetizchoveli-Kathedrale (11. Jhd.), in der sich der Leibrock Christi befinden soll. Weiterfahrt entlang der alten Seidenstraße zur Höhlenstadt Uplisziche (1. Jhd. vor Chr.). Die Stadtstruktur mit mehreren Straßen, einem Theater und verschiedenen Palästen ist gut nachzuvollziehen. Ein kurzer Foto-Stopp in Gori bei Stalins Geburtshaus. Auf dem Rückweg nach Tbilissi Besuch im Dorf Muchrani bei einem großen Weingut mit den besten Premium-Weinen Georgiens. Rundgang und Weinverkostung. Abends zurück in Tbilissi (200 km).


4. Tag: SA Tbilissi - Haghpat - Dilijan FMA

Fahrt zur georgisch-armenischen Grenze bei Sadachlo. Guide- und Buswechsel. Weiter zum Kloster Akhtala (10.-12. Jhd.) mit den schönsten Fresken Armeniens und dann zum Kloster Haghpat (9.-11. Jhd.), UNESCO-Weltkulturerbe, umgeben von fein ornamentierten Kreuzsteinen. Durch die Debetschlucht geht es weiter, wo wir in Alaverdi den besten Schaschlik Armeniens probieren. Weiterfahrt in den Luftkortort Dilijan zu unserem Hotel. In Vanadzor Besuch eines Steinmetzes, der die Kreuzsteine meiselt (245 km).


5. Tag: SO Sevan - Garni - Geghard FA

Morgens Fahrt zum malerisch im Hochgebirge gelegenen Sevan-See, der "blauen Perle" Armeniens. Besuch des Sevanklosters (9. Jhd.) auf der Halbinsel, einst Verbannungsort des armenischen Adels. Weiterfahrt nach Garni, einst Sommersitz der armenischen Könige und einziger im Kaukasus erhaltener Sonnentempel aus hellenistischer Zeit. Großartiger Blick am steilen Abgrund der Azat-Schlucht mit einzigartigen  Basaltsteinformationen. Bei einer ca. einstündigen Wanderung in die Garni-Schlucht sehen wir diese "Steinorgel" genannten Formationen aus der Nähe. Besuch des am Ende der Schlucht gelegenen Höhlenklosters Geghard (13. Jhd.), einem der schönsten Klöster im Kaukasus (UNESCO-Weltkulturerbe). Fahrt ins Hotel nach Jerevan (180 km). 


6. Tag: MO Jerevan - Etschmiadsin FA

Morgens orientierende Stadtrundfahrt in Jerevan mit Auffahrt zur Kaskade und Panoramablick auf die Stadt. Besuch der Bibliothek für Handschriften, Matenadaran. Anschließ. Fahrt vorbei am Dorf Mussa Ler, in dem die Überlebenden des durch Franz Werfel berühmt gewordenen Mussa Dagh angesiedelt wurden, nach Etschmiadsin, dem religiösen Zentrum Armeniens. Besuch der Hauptkathedrale (303 n. Chr.) und Spaziergang durch den Park mit wunderbaren Kreuzsteinen. Besichtigung der Kirche der Hl. Nonne Hripsime und Rückfahrt nach Jerevan. Besuch und Kaffepause bei einem Musiker, der das Nationalinstrument Duduk aus Aprikosenholz zubereitet und spielt. Erklärung und Vorführungs des Instruments.


7. Tag: DI Jerevan - Amberd - Gyumri FA

Morgens Besuch der Genozid-Gedenkstätte Tsitsernakaberd, bevor wir Jerevan Richtung Nordwesten verlassen, immer den Berg Aragat im Blick. Besichtigung der einzigen, gut erhaltenen Festung Amberd (2.300m) und geführte Besichtigung der Sternwarte Byurakan. Weiterfahrt nach Gyumri, 1988 beim Erdbeben fast zerstört, aber wieder eindrucksvoll aufgebaut, in unser Hotel (190 km).


8. Tag: MI Bawra - Wardsia - Achalziche FA

Gymri ist als Handwerkerstadt bekannt. Stadtrundfahrt und Besuch eines Schmiedes. Fahrt zur georgischen Grenze bei Bawra. Reiseleiter- und Buswechsel. Weiterfahrt zur Höhlenstadt Wardsia, errichtet im Goldenen Zeitalter Georgiens (12. Jhd.). Ca. 3.000 Höhlenwohnungen boten über 50.000 Menschen Unterschlupf. Wir sehen künstlerisch ausgestaltete Räume - alle von Menschenhand vor über 800 Jahren in den Fels gehauen - und wunderschöne Fresken. Hotel im nahen Achalziche (180 km).


9. Tag: DO Achalziche - Kutaissi FA

Fahrt nach West-Georgien, unterwegs Stopp am Töpfermarkt. Mittags Ankunft in Kutaissi - zweitgrößte Stadt des Landes, wo das legendäre Goldene Vlies aufbewahrt wurde. Besuch einer Karsthöhle und des Gelati-Klosterkomplexes (12. Jhd.) mit der Akademie (beide UNESCO-Weltkulturerbe). Übernachtung in einer privat geführten Pension (alle Zimmer mit eigener Dusche/WC) in Kutaissi (180 km).


10. Tag: FR Kutaissi - Gonio - Batumi F

Fahrt durch das Kolchis-Tal an die subtropische Schwarzmeerküste mit üppiger Vegetation, Tee- und Zitrusplantagen. Unterwegs Halt am Grünen Kap. Führung im Botanischen Garten, mit z. Zt. ca. 5.000 Pflanzen aus aller Welt. Ankunft in Batumi, ein beliebter Badeort. Gelegenheit zu einem Strandspaziergang, oder um einen berühmten Batumer Kaffee zu trinken. Besuch der antiken Festung Gonio, die mit der Argonautensage und dem Goldenen Vlies verbunden ist. Hotel für 2 Nächte (390 km).


11. Tag: SA Batumi F

Freier Tag in Batumi ohne Reiseleiter- und Fahrerservice oder optionaler Ausflug gegen Zuschlag (p.P. € 17,-): Fahrt nach Schuachevi und Besichtigung einer Steinbrücke (12. Jhd.) und eines Wasserfalls. Danach Besuch eines Weingutes mit Verkostung lokaler Weine. Rückkehr nach Batumi und Zeit zur freien Verfügung.


12. Tag: SO Batumi - Abreise F

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug über Istanbul nach Deutschland.